iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 20, 2021

Sprout schlägt Entropiq & qualifiziert sich für ESL Pro League S16

Dieser Artikel ist Teil unserer Weihnachts-Schnitzeljagd (Teil 20)

 

Neben der mehrheitlich deutschen Mannschaft steht auch Extra Salt auf der Teamliste für das Event, nachdem sie im großen Finale der ESEA Premier in Nordamerika einen Forfait-Sieg errungen hatten. Das deutsche Team Sprout hat sich für die ESL Pro League Season 16 Conference qualifiziert, nachdem sie am Sonntag die ESEA Premier Season 39 Europe gewonnen haben. Sprout setzte sich mit Leichtigkeit gegen ihren russischen Gegner Entropiq im Best-of-Five-Finale durch.

Sprout konnte 20.000 Dollar mit nach Hause nehmen und sich über die Conference-Phase für die Pro League qualifizieren. Merry Christmas Sprout! Währenddessen schaffte es auch Extra Salt sich in Nordamerika für die Conference zu qualifizieren, nachdem sie im großen Finale einen Forfait-Sieg “geschenkt” bekommen haben. Team ChocoCheck war nicht in der Lage, ein komplettes Line-up für das Spiel aufzustellen, so dass die Zeit von Josh “oSee” Ohm im Team ein eher enttäuschendes Ende fand. oSee wird nächstes Jahr angeblich zu Liquid wechseln.

Sprouts Weg zum Turniersieg

Sprout begann ihre Playoff-Kampagne mit einem Sieg gegen Team Finest im Viertelfinale der oberen Gruppe, bevor sie auf dem Weg ins große Finale BLINK und GamerLegion besiegten. Entropiq hingegen erholte sich von der Erstrundenniederlage gegen BLINK und überstand den Spießrutenlauf in der unteren Gruppe, indem sie BLINK, Finest und 1WIN in einem Rückspiel und GamerLegion im Konsolidierungsfinale besiegten.

Obwohl es am Anfang so gut für sie aussah, lief es am Ende dann nicht mehr so glorreich, weil Sprout ihren Vorteil von nur einer Map aufgrund der Tatsache, dass sie aus der oberen Runde kamen, voll ausnutzten und die Serie mit 3:0 gewannen, wobei sie mit einer dominanten Leistung auf Ancient begannen. Josef “faveN” Baumann und Timo “Spiidi” Richter und übernahmen die Zügel in einer dominanten CT-Mannschaft und führten mit 11:4, bevor sie die Map kurz in der zweiten Hälfte zu einem 16:7-Sieg abschlossen.

Ein spannendes Finale

Das russische Line-up von Entropiq zeigte auf Vertigo eine weitaus bessere Leistung und machte einen langsamen Start (2-5) wett, indem sie in der zweiten Hälfte der ersten Hälfte das Tempo vorgaben und mit einer 9-6 Führung in den Seitenwechsel gingen. Trotz eines Sieges wendete sich das Blatt in der zweiten Halbzeit zu Gunsten von Sprout, die mit einem Force-Buy die Kontrolle über das Spiel erlangten und sieben der nächsten acht Runden für sich entscheiden konnten.

Ein letzter Versuch von Entropiq ermöglichte es ihnen, den Spielstand auf 14-14 auszugleichen, aber es war Sprout, das aus dem engen Kampf am Ende der Map als Sieger hervorging und die Serie für sich entschied.

Mehr CS:GO News findet ihr auch auf unserem Twitter, Youtube und TikTok-Kanal!