iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | November 20, 2022

Shopify besiegt C9 White, Coach zeigt Mittelfinger und wird bestraft

Shopify Rebellion hat gegen Cloud9 White gewonnen und das Team aus der VALORANT Game Changers Meisterschaft geworfen. Nach dem Sieg hat der Coach von Shopify den Mittelfinger gezeigt, wofür er direkt bestraft wurde. Jetzt muss Shopify noch gegen Team Liquid gewinnen, um es ins große Finale zu schaffen.

Die beiden NA-Team Cloud9 White und Shopify Rebellion standen sich in einem erbitterten Kampf gegenüber, aber Shopify konnte schließlich C9 besiegen und das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden – was viele Fans überrascht.

C9 White vs. Shopify Rebellion

Das Match startete auf Fracture, Shopify’s Map Pick. Am Anfang ging es hin und her, aber dann geriet Shopify in eine schwierige Situation mit einem Rückstand von mehreren Runden und lag zur Halbzeit mit 8:4 zurück. Shopify konnte die Map in die Verlängerung bringen, wo die 22 Jahre alte US Amerikanerin Katja “katsumi” Pfahnl von C9 mit einer solide Performance glänzte. Danach ging es weiter zu C9’s Pick, Haven.

Shopify begann die Map stark und erspielte sich einen Vorsprung von 7-5. Es war der beste Start, den Shopify in der gesamten Saison gegen C9 auf Haven hatte. Shopify konnte die Map mit 13:9 gewinnen und sorgte damit für Aufsehen, denn damit hatte keiner gerechnet! Danach ging es weiter steil bergauf und Shopify konnte sich auch auf Icebox behaupten, wo sie letztendlich mit 13-9 gewinnen konnten.

Coach zeigt Rivalen den Mittelfinger nach Sieg

Shopify wird bei ihrem nächsten Match allerdings ohne ihren Coach Rob “robwiz” Kennedy antreten müssen. Der hatte C9 White nach dem Spiel den Mittelfinger gezeigt und sich damit selber in die Nesseln gesetzt. robwiz goss nach dem Mittelfinger-Skandal auch noch zusätzlich Öl ins Feuer und twitterte, dass ihm “nichts im Leben mehr Freude bereiten könnte, als diese Shit-Talker zu eliminieren”.

Die beiden Teams sind schon lange erbitterte Rivalen und haben sich mit Sticheleien und Seitenhieben bisher nicht zurückgehalten. Kurz darauf entschuldigte er sich, aber nur so halb, indem er sagte, “er habe sich in der Hitze des Gefechtes kurz auf das Niveau von C9 herunter begeben und dass die Emotionen mit ihm durchgegangen seien”.

Trotz der “Entschuldigung” wurde Robwiz mit einer Geldstrafe belegt (wieviel er zahlen muss ist nicht bekannt), außerdem darf er bei dem nächsten Match von seinem Team nicht mit dabei sein, was viele Leute für ziemlich übertrieben halten.

Nach diesem unglaublichen Spiel geht es jetzt für Shopify Rebellion direkt weiter. Wenn sie es ins große Finale gegen G2 Gozen schaffen wollen, müssen sie vorher noch das brasilianische Team Liquid schlagen.