Image
Icon
| September 25, 2021

Rocket League – WePlay Esports Invitational EMEA

EMEA steht für Europa und den mittleren Osten und ist ein Vorgeschmack auf die kommende RLCS Season. Der Sieger kam diesmal nicht aus der neuen Region, aber mit Karmine Corp stand ein Team ganz oben, dass brandneu in der Szene ist.

Das Turnier war die erste Veranstaltung dieser Art für Rocket League von WePlay Esports. Während andere Veranstalter langsam an Sachen herangehen, hatte WePlay Esports gleich Mal das Who is who der Rocket League Szene versammelt. Die Rocket League Community hat sich nach großen Events gedürstet und so war dieses Turnier Balsam für die Seele.

Die Teams

Mit Team BDS und Team Vitality hatte man die Finalisten des RLCS X European Championship im Turnier. Beide Teams hatten ein Ziel, sich spätestens im Finale wieder zu treffen und Team BDS wollte zeigen, dass die Niederlage aus dem Finale immer noch schmerzt, nach der zuvor dominanten Saison. Sandrock Gaming hat ihr Können in der Offseason bereits mehrfach unter Beweis gestellt und gezeigt, dass der Mittlere Osten Rocket League kann.

Dignitas ist mit dem Rocket League Veteranen Scrub Killa am Start. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld dann, durch das alte und das neue Vodafone Giants Roster und SMPR Esports. Das alte Roster spielt unter dem Namen Karmine Corp und besteht aus Marc “Stake” Bosch Plujà, Amine “itachi” Benayachi und Maëllo “AztraL” Ernst.

Im Vorfeld des Turniers gab es Kritik aus der deutschen Rocket League Community, denn weder SK Gaming noch die German Amigos waren unter den Teams zu finden. Die German Amigos hatten so Zeit, ihren Win-Streak, unter anderem gegen BS+Competition auf 23 Spiele auszubauen. Im EU-weiten Ranking stand man immerhin auf Platz fünf, doch das scheint für die Invites nicht ausschlaggebende gewesen zu sein. Das Turnier war ein Double-Elimination-Bracket, wobei es vorher festgelegte Startplätze gab.

Turnierverlauf des Siegerteams Karmine Corp als TLDR:

  • Karmine Corp 4-2 SMPR Esports (Upper Bracket Viertelfinale)
  • Karmine Corp 4-1 Team Vitality (Upper Bracket Halbfinale)
  • Karmine Corp 1-4 Team BDS (Upper Bracket Finale)
  • Karmine Corp 4-3 Dignitas (Lower Bracket Finale)
  • Karmine Corp vs. Team BDS (Grandfinal) 1-4; 4-1; 4-2

Die Viertelfinals

Das einzige Team aus dem Mittleren Osten, durfte sich gegen die Übermannschaft der letzten Saison beweisen, Team BDS. Im ersten Spiel stellten das Team um Evan “M0nkey M00n” Rogez auch gleich klar warum. Mit 6:0 fuhr man förmlich über Sandrock Gaming rüber. In den restlichen Partien wurde das Team zwar stärker, wurde jedoch mit einem 4-0 Sweep von Team BDS ins Lower Bracket befördert. Sweeps machen sich gut, dachten sich Guild Esports und Team Vitality, die jeweils über das neue Roster von den Vodafone Giants und Diginitas besiegten.

Das spannendste Viertelfinale bot SMPR Esports gegen Karmine Corp. Nach drei Partien stand es 2-1 für Karmine Corp, was dann folgte war eine 5:20 Minuten Nachspielzeit im vierten Spiel, SMPR Esports glich in der Series zum 2-2 aus. Doch Karmine Corp drehte nochmal voll auf und machte mit 3:0 und 4:0 den Weg zum Upper Bracket Halbfinale frei.

Im Lowerbracket setzen sich dann die Vodafone Giants und Dignitas jeweils mit 4-2 durch. Trotz sechs gespielter Series mit insgesamt 30 Spielen gab es gerade Mal vier Nachspielzeiten, knapp geht anders.

Die Halbfinals

Team BDS knüpfte nahtlos an die Series davor an und sweepte auch Guild Esports mit 4-0. Im zweiten Halbfinale schien es eine knappe Angelegenheit zu werden, doch Karmine Corp drehte genauso wie gegen SMPR Esports nochmal auf und gewann die Series gegen den amtierenden europäischen Champion Team Vitality mit 4-1. Die Chance auf ein Aufeinandertreffen des alten und des neuen Vodafone Giants Rosters war also erstmal vereitelt worden.

Im Lowerbracket traf Team Vitality dann auf die Vodafone Giants, doch der europäische Champion hielt nicht viel von alt gegen neu und beförderte die das Team aus Spanien mit 4-2 aus dem Turnier. Im zweiten Lower-Bracket Spiel sweepte Dignitas Guild Esports mit 4-0.

Das Upper Bracket Final

Team BDS besiegte mit 4-1 Karmine Corp, die Franzosen knüpfen also nahtlos an ihre Form der letzten Saison an. Im Lowerbracket wurde der europäische Champion abermals besiegt, Dignitas gewann mit 4-1. Doch diese Series hatte es in sich, lediglich in einem Spiel gab es keine Nachspielzeit, dreimal ging es sogar torlos in diese.

Nach dem Triumph über Team Vitality und dem guten Lauf im Lower Bracket stand man nun Karmine Corp gegenüber. Die Partie schwankte hin und her, beide Teams schenkte sich nichts. Erst im vierten und fünften Spiel fielen mehr Tore, gebremst wurde das ganze durch ein 1:0 für Dignitas und damit dem erzwungenem siebten entscheiden Spiel.

Dort kam es, wie es kommen musste nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es zwei zu zwei, nach sechzehn Sekunden brachte Amine “itachi” Benayachi dann die Erlösung für Karmine Corp und erzählte mit einem Double-Tap den 3:2 Siegtreffer zum 4-3 Sieg in der Series. Damit verbunden war auch die Möglichkeit auf Revanche gegen Teams BDS.

Grand Final

Zum zweiten Mal im Verlaufe des Turniers standen sich Team BDS und Karmine Corp gegenüber. Das Finale wurde in einem Best-Of-Set ausgetragen, was bedeutet, dass ein Team zwei Best-Of-Seven Series für sich entscheiden muss. Im ersten Set sah es sehr gut aus für Karmine Corp und die Chance auf Revanche, man ging mit 2-0 in Führung.

Doch nach einer 5:02 Minuten Nachspielzeit in Spiel drei wendete sich das Blatt. Team BDS gewann alle Spiele dieser Series und sicherte es sich mit 4-2. Doch Karmine Corp wollte diesen Turniersieg unbedingt. In der Folge gewann das Team die zweite Series mit 4-1 und die dritte Series mit 4-2. Damit sicherte sich das Team den Turniergewinn.