Image
Icon
Fragster | September 4, 2021

Rocket League – Trick gewinnt die Nitroleague

Nach zwei Saisons in der 1. Division konnte sich TRICK seinen ersten Titel sichern. Sie gewinnen das Grand Final mit einem 4-0 Sweep gegen EURONICS Gaming.

Der Mix aus German Amigos und SK Gaming Roster ist die richtige Mischung. Das Roster wurde vor der Saison mit Ivan “ivn” Sabri um den entscheidenden Faktor verbessert und nutzt seine Chance auf Revanche im Grand Final eiskalt.

Gruppenphase

Dass das Roster von TRICK gut besetzt war mit Damian “Tox” Schäfer, Ivan “ivn” Sabri und Riccardo “Rizex45” Mazzotta stand außer Frage. Doch auch die vermeintliche „Bank“ von TRICK, mit Leonardo “Catalysm” Christ Ramos und Özay “Kryptos” Alp Köseoglu hatte es in sich. So wunderte es kaum, dass nach Ablauf der regulären Saison TRICK mit 8-1 Siegen auf dem ersten Platz thronte.

Eng um den Kampf an der Tabellenspitze wurde es nur dank SSK, die am Saisonende sogar in die Relegation mussten. Während SSK gegen EURONICS Gaming den DefLoose kassierte und damit das Rennen um die Spitze spannend machte, folgte am letzten Spieltag ein Sieg gegen den Tabellenführer TRICK. EURONICS Gaming gewann am letzten Spieltag 4-0, doch hatte gegen Stealth7 eSports federn lassen.

Damit hatte EURONICS Gaming am Ende zwar ein gewonnenes Spiel mehr aber landete mit 7-2 Siegen nur auf dem zweiten Platz. Beide Teams standen damit als Teilnehmer fürs Halbfinale fest. 116 Tore konnte TRICK am Ende der regulären Saison auf ihrem Konto verbuchen. Besonders torgefährlich war man in den letzten beiden Spielwochen, in den Partien gegen Füchse Berlin Esports und SSK schoss man siebzehn Buden. Auch die Statistik der Overtimes liest sich gut, aus elf Spielen folgten sieben Siege und vier Niederlagen.

Playoffs

Während TRICK und EURONICS Gaming noch zuschauen konnten, ging es für die Plätze drei bis sechs ins Viertelfinale. Die Saarbrooklyn Players konnten sich mit 4-2, wie schon in der regulären Saison, gegen All for One Gaming durchsetzen. Topscorer der Partie mit insgesamt zehn Toren war Shaun “Crispy”.

Im zweiten Viertelfinale traf Stealth7 eSports auf Füchse Berlin Esports. Auch hier gab es eine Overtime, ein 4-2 und das glücklichere Ende für Stealth7 eSports, die trafen nun auf EURONICS Gaming. Im Laufe der Saison fegte Stealth7 eSports noch mit 4-0 über EURONICS Gaming hinweg, die Revanche war also angerichtet.

Diese gelang auch, mit 4-1 besiegte EURONICS Gaming Stealth 7 eSports im Halbfinale und zog ins Upper Bracket Final ein. Dort wartete wieder TRICK, denn die Saarbroklyn Players hatten keine Zeit fürs Halbfinale und kassierten einen DefLoose. Gegen Füchse Berlin eSports und hatten die Saarbrooklyn Players dann wieder Zeit beziehungsweise einen Sub und gewannen 4-3.

Im anderen Lower Bracket Viertelfinale setzte sich Steath7 eSports gegen All for One Gaming mit 4-2 durch. Im Lower Bracket Halbfinale war nun klar, wer hier gewinnt hat einen Platz auf dem Treppchen sicher. Dementsprechend umkämpft war die Partie auch, es ging ins entscheidende Spiel sieben. Dort setzten sich die Saarbrooklyn Players mit einem knappen 2:1 Sieg durch und gewannen die Series 4-3.

Im Upper Bracket Final standen sich Erster gegen Zweiter der Saison gegenüber und das spürte man auch. Die ersten beiden Spiele gingen beide in die Overtime, danach stand es 1:1. Im Anschluss konnten EURONICS Gaming eine Partie für sich entscheiden, ehe TRICK drei Spiele holte und sich den ersten Spot im Grand Finale sicherte.

EURONICS Gaming hatte im Lower Bracket Final nochmal die Chance gegen die Saarbrooklyn Players auf den Spot im Grandfinal. Diese nutzten sie eiskalt, mit einem Sweep und fünfzehn zu sechs Toren ballerten sie sich ins Grand Final.

Grand Final

Die Chance auf Revanche für EURONICS Gaming bestand, doch TRICK hatte andere Pläne. Das erste Spiel ging mit 3:1 an den Erstplatzierten der regulären Saison. In Spiel zwei schaltete TRICK einen Gang hoch, feuerte ein Offensivfeuerwerk ab, doch die Defensive von EURONICS Gaming hielt lange stand. Mit einem 1:1 ging es in die Overtime, dort dauerte es 5:57min(!) ehe TRICK auch das zweite Spiel für sich entscheiden konnte.


Das dritte Spiel ging wieder mit 3:1 an TRICK, im vierten Spiel wurde es dann nochmal spannend. Es ging wieder in die Overtime, die dauerte aber nur 32 Sekunden, denn Ivan “ivn” Sabri setzt sich nach einem Airdribble von der Sidewall in einem 50/50 gegen Ramon “Ne0n” Obermann durch und überlupft dann noch David “Rezears” Wuensch zum 3:2 Endstand. Damit sweept TRICK EURONICS Gaming im Grand Final 4-0 und gewinnt die Nitro League Season 9.