iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Januar 14, 2022

Rocket League NA Transferupdates

Nordamerika macht wieder den Anfang und startet als erste der beiden großen Regionen in den Winter Split. Im Main Event gibt es diesmal keine großen Überraschungen, alle Teams haben schon Punkte in der RLCS 2021/2022 gesammelt. Doch in den Rostern verändert sich einiges.

Spacestation Gaming spielt mit Daniel, der Fünfzehnjährige war im Fall Split nicht einmal spielberechtigt, doch erhält nun im Winter Split seine Chance. Für ihn verlässt Caden “Sypical” Pellegrin SSG und damit endet ein Stück Geschichte. Denn gemeinsam mit Tshaka “Arsenal” Lateef Taylor Jr spielte Sypical über zweieinhalb Jahre zusammen.

Roster Changes

Doch nicht nur bei SSG hat sich in der Winterpause einiges getan. G2 und Envy tauschen Dreaz und Atomic, ein einfaches Handyvideo war damals die Transferankündigung. Doch das war noch nicht alles von den Teams, die zum Major nach Stockholm fahren durften. Braxton “Allushin” Lagarec hat den FaZe Clan als Spieler verlassen und als Trainer bei Team Envy angeheuert. Dort trifft er mit Pierre “Turbopolsa” Silfver und Nick “mist” Costello auf zwei alte Bekannte aus seiner Spieler-Vergangenheit bei Envy.

Doch es passiert noch mehr außer Spielertausche und Spielern die in Rente gehen. Was in Europa groß gepriesen und gelebt wird ist nun auch in Nordamerika der Fall, Teams und Spieler wechseln häufiger. Und vor allem: junge Spieler, auch Bubble-Spieler genannt, werden hochgezogen und bekommen ihre Chancen in der RLCS. Wie zum Beweis werden in diesem Split drei weitere Teams mit Rookies aus dem Jahrgang 2005 und ein Team mit einem Spieler aus dem Jahrgang 2006 antreten. Einer von ihnen hat bereits in der letzten Season auf sich aufmerksam machen können.

Landon “BeastMode” Konerman wechselte im letzten Jahr bereits von den Kansas City Pioneers zu Shopify Rebellion, dort hielt es ihn jedoch nur zwei Splits. Für Beastmode geht es weiter zu Version1, dort ersetzt er den fünf Jahre älteren Jesus “gimmick” Parra.

Die anderen zwei Spieler aus seinem Jahrgang sind Will “Paarth” Crews und Kadin “Zineel” Zineel. Während Paarth zu Shopify Rebellion geht, wird Zineel den Weg über RBG Esports gehen. Shopify Rebellion ist der größere und bekanntere Name, doch im RLCS Ranking der aktuellen Season sind beide Teams mit 130 gesammelten Punkten gleich auf.

Der letzte Rookie auf der Liste der neuen Spieler in Nordamerika ist Christopher “Aqua.” Campbell. Er ist Jahrgang 2006 und zu diesem Split Rogue gejoint, die wieder zu den Top Teams in Nordamerika gehören wollen.

Dass er in das Team passt, konnte er bereits im Closed Qualifier beweisen. In der Swiss Stage setzte sich das Team mit 3-0 Siegen und einem Spielverhältnis von neun zu zwei Spielen auf Seed eins durch. Im Main-Event ist Rogue in „Todesgruppe C“ gelandet. Mit dem FaZe Clan, SSG und Torrent trifft er auf starke Kaliber der nordamerikanischen Szene. Doch das Rookies Main-Events abräumen können hat uns die europäische Szene und ein gewisser Seikoo bereits gezeigt.

Während für Aqua. nun Tür und Tor offen stehen sich zu zeigen, musste Leonardo “Turinturo” Wilson für ihn weichen. Dieser blickt auf fast zwei Jahre Rogue-Zeit, unter anderem mit Kronovi zurück, der ist mittlerweile zurückgetreten. Turinturo sammelte unter anderem zwei Major-Titel, doch im Winter Split ist er erstmal außen vor.