RLCS Season X – Spring: Lamborghini Open

Die letzte Chance in Nordamerika sich für ein Major in der RLCS Season X zu qualifizieren, die letzte Chance sich für die RLCS X Championships, also die Ersatz-Worlds zu qualifizieren. Jeder noch so kleine Fehler kann wichtige Punkte im Saisonendspurt bedeuten oder sie zu Nichte machen.

Gruppenphase

Die Spreu trennt sich vom Weizen, vier der acht Teams die sich im Closed Qualifier für den dritten Spring Split durchgesetzt haben, fliegen bereits in der Gruppenphase raus. Doch nicht allen Teams geht es so, Alpine Esports setzt sich als Gruppenerster vor NRG durch und Oxygen Esports qualifiziert sich als Gruppenzweiter für die K.o.-Phase des Regional Events. In den anderen beiden Gruppen setzen sich mit Spacestation Gaming und Team Envy die beiden Favoriten ungeschlagen als Gruppenerster durch.

K.o.-Phase

Im Viertelfinale stehen mit NRG, Team Envy, Spacestation Gaming und Rogue die Spitzenreiter des RLCS X NA Rankings und spitzen die knappe Punktesituation auf den Plätzen hinter ihnen zu. Dort trumpft die direkte Konkurrenz gleich zweimal auf. Shopify Rebellion, ehemals Kansas City Pioneers, schaltet G2 Esports mit einem 3:0 Sweep ohne jegliche Overtime aus.

Im Parallelspiel setzt sich Alpine Esports gegen den FaZe Clan mit 3:1 durch. In der nächsten Runde, dem Viertelfinale, ist dann jedoch für beide Teams Schluss. So bleibt es bei nur 60 Punkten mehr, im Vergleich zur direkten Konkurrenz. Während Shopify Rebellion sich Oxygen Esports (RLCS X NA Ranking: Platz 16) mit 4:1 geschlagen geben muss, unterliegt Alpine Esports mit 4:2 gegen Spacestation Gaming.

Im Halbfinale geht es für beide Teams bis ins Game Seven, doch NRG und Team Envy setzen sich am Ende jeweils mit 4:3 durch und stehen sich im Grandfinal des RLCS X Spring Splits 3 gegenüber.

Grandfinal

Im Grandfinal schenken sich die beiden Teams nichts, nach vier Partien steht es 2:2. In Game fünf geht es dann in die erste Overtime der Series, Team Envy gewinnt und ist nur noch ein Spiel Sieg entfernt. Game sechs geht an NRG, das erste Game der Series mit, das mit einer zwei Tore Führung endet. Game sieben geht dank eines Doppelpacks von Pierre “Turbopolsa” Silfver und des Treffers von Nick “mist” Costello an Team Envy.

Besondere Vorkommnisse und Strafen

Im Halbfinale zwischen Spacestation Gaming und Team Envy kommt es in Game drei zu einem kleinen Zwischenfall. Das Spiel endet 2:2, es wird in die Overtime gehen. Genau in diesem Moment hat Caden “Sypical” Pellegrin einen Controller-Disconnect, daraus resultierte ein Server-Disconnect mit Verbindungsproblemen.

Spacestation Gaming meldete das Problem umgehend, es wurde weitergespielt und das Game 2:3 verloren. Nach genauerer Untersuchung wurde festgestellt, dass das Weiterspielen ein Fehler war, deshalb erhält Spacestation Gaming weitere 70 Punkte oder die gleich Anzahl an Punkten wie das zweitplatzierte Team(350 Punkte). Es wurde sich für letztere Variante entschieden.

Nach diesem Halbfinale verstieß Slater “Retals” Thomas mehrfach gegen den Rocket League Championship Series(RLCS) und Rocket League Player Verhaltenskodex. Er verließ Game Seven des Halbfinals vor Spielende und streamte anschließend auf Twitch, wie er Psyonixx-Mitarbeiter beschimpfte. Später meldete er sich auf Reddit zu Wort:

Die Strafe für diese Aktion ist eine Sperre für Tag eins des RLCS Season X- Spring Major NA. Damit wird Slater “Retals” Thomas die komplette Gruppenphase des Majors verpassen.