iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 22, 2022

Riot verkündet 30 VALORANT Partnerteams – G2 und TSM nicht dabei

Schon seit einiger Zeit warten VALORANT Fans gespannt darauf, wer die 30 Partnerteams von Riot Games werden. Es wird internationale Ligen in drei Regionen – EMEA, Nord- und Südamerika, und der Pazifikregion – geben, die jeweils 10 Partnerteams umfassen. Jetzt sind die Namen bekannt gegeben worden – und G2 und TSM sind nicht dabei.

Der Auswahlprozess dauerte recht lange und die Teams mussten eine schriftliche Bewerbung, Interviews und eine finanzielle Prüfung über sich ergehen lassen. Die Organisationen mussten außerdem bestimmte Bedingungen erfüllen und sich für ihre Spieler einsetzen und durch ansprechenden Content, eine überzeugende Marke und ein spannendes Line-up eine starke Verbindung zu den Fans aufgebaut haben.

Organisationen brauchen weiße Weste

Riot Games ist wichtig, dass die Organisationen einen Fokus auf Nachhaltigkeit legen und
“die Fähigkeit zeigen, in Zukunft das überzeugendste VCT für die Fans zu schaffen”. Das heißt, dass die Organisationen sich u.a. nach außen gut präsentieren müssen und sie sollten keine Skandale gehabt haben. Kein Wunder also, dass G2 nicht dabei ist, denn CEO ocelote hat vor kurzem für einen Mega-Skandal gesorgt, als er mit Frauenhasser Andrew Tate beim Feiern gesehen wurde.

Das sind die 30 Teams

Riot Games hat jetzt die Liste der Partnerteams verkündet. Die Teamliste für die NA-Liga sieht wie folgt aus:

  • Sentinels
  • KRU Esports
  • Cloud9
  • NRG
  • 100 Thieves
  • LOUD
  • FURIA
  • MIBR
  • Evil Geniuses
  • Leviatán

Die Liste der Teams, die der Pazifik-Liga beitreten, ist die folgende:

  • Gen.G
  • Global Esports
  • Paper Rex
  • ZETA DIVISION
  • Rex Regum Qeon
  • T1
  • DetonatioN Gaming
  • Team Secret
  • DRX
  • Talon Esports

Die Organisationen, die der EMEA-Liga beitreten, sind:

  • Natus Vincere
  • Vitality
  • Team Heretics
  • Karmine Corp.
  • Giants Gaming
  • Fnatic
  • BBL Esports
  • FUT Esports
  • KOI
  • Liquid

Diese 30 Teams haben sich sehr gefreut, in das Programm mit aufgenommen zu werden. Leider konnten nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden und deshalb werden manche Fans enttäuscht sein, ihre Lieblingsteams nicht als Partner zu sehen. TSM, The Guard , FaZe, XSET, G2 und OpTic sind nicht aufgenommen worden.

TSM und G2 nicht aufgenommen

Obwohl es ein herber Rückschlag ist, hat TSM nicht vor, VALORANT in nächster Zeit zu verlassen. In einem Statement, das auf dem Twitter-Account des Teams gepostet wurde, überbrachte TSM die Nachricht, dass sie nicht als Partner ausgewählt wurde, stellte aber klar, dass die Organisation nicht wie andere Teams, die keine Partnerschaft bekommen haben, einen Schritt zurück machen würde.

“TSM wird VALORANT nicht verlassen. Wir werden weiterhin ein wettbewerbsfähiges VALORANT-Line-up aufstellen und wettbewerbsfähige Spielergehälter bieten. TSM ist seit 2013 Partner von Riot und eine der wenigen profitablen Esports-Organisationen, deshalb macht es für uns keinen Sinn, morgen aufzustehen und die Szene zu verlassen.”

G2 ist auch nicht unter den Partnerteams. Die Organisation hat dem gesamten Line-up erlaubt, sich nach neuen Angeboten umzuschauen. Die Erklärungen kamen nur wenige Minuten, nachdem bekannt wurde, dass G2 die Partnerschaft mit VCT EMEA und Americas verweigert worden war. Anscheinend hat G2 den Platz nicht bekommen, weil Carlos “ocelote” Rodriguez ein Video geteilt hat, auf den man ihn und Andrew Tate zusammen auf einer Party sieht.

Die Zukunft von G2 in VALORANT ist noch ungewiss. Das Team hat sich nicht dazu geäußert, ob sie im Challengers Circuit antreten oder sich aus dem Wettbewerb zurückziehen will, bis sie einen Platz im Partnerschaftskreis erhält.