iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 21, 2022

Riot nerft Jungle-Clearspeed in LoL-Patch 12.23

Die Preseason begann vor knapp einer Woche und mittlerweile konnten wir uns mit den neuen Features wie Jungle-Pets, ganz vielen tollen neuen Pings und neuen Items vertraut machen. Die Begeisterung für den neuen Jungle hält sich bei Profi-Junglern wie Jankos beispielsweise eher in Grenzen.

Der neue Jungle scheint jetzt zu einfach für die Profis zu sein und das muss irgendwie wieder besser gebalanced werden. Wer weiß, wie viel es bringt, den Clearspeed zu verringern, aber einen Versuch ist es wert. Neben den großen Jungle-Änderungen, gab es noch die Rückkehr des Chemtechdrake in veränderter Form, Abstimmungen zu Objectives und Skill-Recommendation.

Jungle-Balancing: eine Sisyphusarbeit

Die Jungle-Rolle ist eine der einflussreichsten Rollen in League of Legends. Es ist eine einzigartige Rolle, die sich nicht auf das Laning konzentriert, sondern auf das Umherstreifen, das Einnehmen von Zielen und die Unterstützung deiner Teamkameraden. Diese Rolle ist wirklich stark auf das Roaming ausgerichtet und erfordert ein gewisses Maß an Spielwissen, Map-Knowledge und Kommunikationsfähigkeiten, was die Jungle-Rolle für neue Spieler sehr schwierig macht.

Deshalb wollte Riot in dieser Preseason einige der komplexen Mechaniken ändern und die Jungle-Rolle für neue Spieler zugänglicher machen, was zur Einführung von Jungle-Pets im Spiel führte. Diese Jungle-Pets geben zusätzliche Boni und helfen beim clearen der Camps. Die Pets helfen auch einigen Champions im Jungle, die nicht unbedingt als Jungler gedacht sind und helfen dabei, die Meta aufzumischen.

Die Jungle-Anpassungen werden derzeit auf PBE-Servern getestet. Auf den Live-Servern werden die Änderungen wahrscheinlich mit Patch 12.23 erscheinen, der am Mittwoch, den 7. Dezember 2022, veröffentlicht wird.

Alles eine Frage der Balance

Obwohl es willkommene Änderungen waren, gab es noch einige Probleme. Zum Beispiel hatten Jungler, vor allem Tanks, im Mid Game Probleme mit dem Clearing und dem Sustain. Riot hat das bemerkt und plant für Patch 12.23 einige Änderungen am Jungle, um den Clearspeed und den Support im Mid Game zu verbessern.

Die wesentlichen Änderungen sind folgende:

  • Der Grundschaden von Jungle-Pets wurde von 20 auf 16 reduziert.
  • Der Schaden von Jungle-Pets skaliert jetzt mit 10 % Bonus-Rüstung und MR.
  • Die Heilung beim Kill von großen Monstern wurde von 27 – 78 auf 27 – 163 erhöht.
  • Die Manawiederherstellung beim Kill eines großen Monsters wurde von 15 – 49 auf 15 – 100 erhöht.
  • Die Anzahl der Treats, die erwachsene Jungle-Pets pro Monsterkill erhalten, wurde von 1 auf 2 erhöht.

Da der größte Teil des Monsterschadens im Early Game vom Jungle-Pet verursacht wird, werden die Nerfs den ersten Clear um etwa 5-7% langsamer machen. Das wird sich auf den Support im Early Game auswirken, da die Pets auch Omnivamp besitzen.

Riot verbessert den Jungle-Sustain im Mid und Late Game, um die Nerfs auszugleichen, erhöht aber die Heilung von großen Monstern. Sie passen auch an, wie viele Treats eure Pets pro Monsterkill erhalten.

Alles in allem sind diese Änderungen gut für die Quality of Life von Tank-Junglern, werden aber einen leichten Nerf für Carry/Powerfarming-Jungler bedeuten.

Bildnachweis: twitter.com/LeagueOfLegends