iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | August 17, 2022

Riot Games enthüllt VALORANT Challengers ’23 Turniere

Riot engagiert sich in der Tier-2-Szene mit der Einführung von 21 regionalen Ligen und einer neuen Event-Serie namens Ascension. Die Landschaft der VALORANT Champions Tour wird sich im Jahr 2023 durch die Einführung eines Partnersystems drastisch verändern.

Angesichts des Plans, das derzeitige Modell von einer offenen zu einer geschlossenen Qualifikation zu verändern, fragten sich viele, was das für die talentierten Spieler bedeutet, die am Rande des Franchise-Systems sitzen.

Erweiterung der Challengers-Liga

Glücklicherweise hat Riot anscheinend auf die Bedenken der Fans und einer neu gegründeten Spielervereinigung gehört. In einer Erklärung hat Riot beschlossen, seine Challengers-Pläne zu erweitern, um das Wachstum von Spielern außerhalb des Franchise-Modells zu fördern.

Das Franchising ist zwar der nächste Schritt für den VCT, aber es macht die Reise für angehende Spieler oft noch schwieriger. Whalen Rozelle wies darauf hin, dass Spieler dazu gedrängt werden sollten, sich ehrgeizige, langfristige Ziele zu setzen. Man müsse den Spielern einen Grund geben, sich weiter zu bemühen, selbst auf der zweithöchsten Ebene. Die Pyramide in der Grafik weist auch darauf hin, dass der Weg zum internationalen Ruhm leicht zu finden ist. Whalen Rozelle, Head of esports Operations äußert dazu:

Nächstes Jahr werden wir Challengers ausweiten, um mehr Spieler in mehr Regionen abzudecken. Außerdem werden Teams, die in Challengers starten, einen Weg in die internationalen Ligen und schließlich sogar in globale Events finden. Dieses System wird die aufstrebenden Stars durch ein vollständig vernetztes Ökosystem mit größeren Events, neuen Turnieren und hohen Einsätzen an die Oberfläche bringen.

Ein starkes Challenger-Ökosystem sei ein Schlüsselelement für den langfristigen Erfolg von VALORANT Esports. Riot Games ist der Meinung, dass die Verbindung aller Ebenen der Pyramide der beste Weg ist, um aufstrebenden Stars eine Chance zu geben. So haben die Teams die Möglichkeit, an bedeutenden Wettbewerben mit hohem Einsatz teilzunehmen.

Internationales Challengers-System

Vor diesem Hintergrund hat Riot eine Überarbeitung des Challengers-Systems auf dem Weg zum Franchising eingeführt. Es werden 21 nationale Ligen rund um den Globus eingerichtet, darunter Nordamerika, die vielen Regionen Europas, APAC sowie Süd- und Mittelamerika. Außerdem müssen sich die Teams, die es in die Challengers-Liga schaffen, über ein offenes Turniersystem qualifizieren.

Ähnlich wie bei der VCT 2022 werden die Teams in zwei Splits mit mehrwöchigen regulären Saisonspielen gegeneinander antreten. Die beiden besten Teams dieser Regionen werden in eine neu gegründete Event-Serie namens Ascension aufsteigen. Von dort aus werden die Gewinner der Ascension-Turniere aus den drei Regionen (NA, EMEA und APAC) ab 2024 für zwei Jahre in die internationalen Ligen aufsteigen.

Im weiteren Verlauf wird Riot jeweils ein Team in die internationalen Ligen aufnehmen, bis im Jahr 2027 eine Obergrenze von 14 Teams erreicht ist. Die Ligen werden sich kontinuierlich verkleinern und vergrößern. Zuvor qualifizierte Teams fallen nach Ablauf der zwei Jahre in ihre heimischen Ligen zurück. Die Teams, die sich für den internationalen Spielbetrieb qualifizieren, werden die Möglichkeit haben, unter den Partnerländern um die Masters-Trophäe zu spielen.VCT DomesticLeague Article v3 DE

Die aufgestiegenen Teams haben die Möglichkeit, sich während der VCT-Saison gegen die Teams der internationalen Liga zu beweisen, erhalten ähnliche Ligavorteile und haben die gleiche Chance, sich für das Masters und die Champions zu qualifizieren. Nach zwei Jahren kehren die Teams in ihre Liga zurück und kämpfen sich über Challengers- und Ascension-Turniere zurück.

Die größte Sorge von Fans und Spielern ist jedoch die Nachhaltigkeit. Die Tier-2-Szenen anderer Esports-Titel sind im Wesentlichen ausgestorben, weil die Entwickler ihnen wenig Aufmerksamkeit schenken. Die VALORANT-Community ist sich bewusst, wie wichtig es ist, dass die Spieler weiterhin Interesse an Verbesserungen haben. Und eine gut funktionierende Zwei-Klassen-Szene ist die einzige Möglichkeit, dies zu erreichen. Genaueres findet ihr hier.

Bildnachweis: RiotGamesValorant