iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | März 10, 2021

Rainbow Six – Toski suspendiert & Estral gebannt

Toski wurde wegen Poaching von der R6 MX League suspendiert, Estral wegen des Match-Throwing-Skandals gebannt. Laut Ubisoft war es eine Vertuschung auf organisatorischer Ebene. Ubisoft hat heute ein Urteil über die Handlungen von dem MX League-Spieler Oscar “Toski” Sepúlveda und Estral Esports veröffentlicht. Toski wird für neun Monate wegen “Poaching” gebannt. Laut Ubisoft wurde festgestellt, dass Estral Esports einen Match-Throwing-Vorfall vertuscht hat, der während des letzten Splits der mexikanischen Meisterschaft stattfand.

Größerer Skandal als erwartet

“Wir können bestätigen, dass die Mitarbeiter und Spieler von Estral Esports den Match- Throw koordiniert haben, der dazu führte, dass das Mexico Esports Team (MET) in eine Abstiegssituation gebracht wurde”, so Ubisoft. Das Management der Organisation hat die Spieler und andere Mitarbeiter unter Druck gesetzt, Informationen über den Throwing-Vorfall nicht an Ubisoft weiterzugeben, heißt es in dem Urteil. Als solches wurde die Organisation selbst von der Teilnahme am Rainbow Six Circuit ausgeschlossen. Dieses Verbot erstreckt sich auf den “Vorstand und die wichtigsten Manager” von Estral.

Toski, der früher für Estral spielte, stand im Mittelpunkt der anfänglichen Untersuchung. Als neue Informationen ans Licht kamen, wurde gegen Estral auf institutioneller Ebene ermittelt. Toski darf im Jahr 2022 wieder spielen. Estral belegte bei den SI 2021 Latin American Qualifiers den zweiten Platz und unterlag im Finale gegen FURIA. Sie gewannen beide Mini-Majors ihrer Region im August und November sowie das Finale des Campeonato Mexicano 2020. Sie galten als bestes Team in Mexiko.

Der Trainer und die Spieler von Estral – Xigmaz, Pixie, Skmzy, Goku und Max1mus – haben eine Verwarnung erhalten.