Image
Icon
Fragster | November 23, 2020

Rainbow Six – Tempo Storm verlässt die Liga

Tempo Storm verlässt Rainbow Six, darum wurde zusätzliche Zeit für Line-up und Lizenz Transfers gewährt. Die Spieler können vielleicht weiterspielen. Obwohl Tempo Storm in der nordamerikanischen Liga vor eUnited platziert wurde, nachdem die Organisation das Tom Clancy’s Rainbow’s Rainbow Six Line-up gedroppt hat, hat sich Tempo Storm entschlossen, diesem Beispiel zu folgen und ebenfalls die Szene zu verlassen. Tempo nannte die Auswirkungen der Corona-Pandemie als Hauptgrund für das Ausscheiden von Rainbow Six. Die Organisation arbeitet derzeit mit den Spielern und Ubisoft zusammen, um Möglichkeiten zu erkunden, wie die Line-ups weiterhin in der NAL konkurrieren können.

Was bedeutet der Austritt von Tempo?

Ubisoft bestätigte, dass Tempo frühzeitig die Absicht bekundet hat, das Line-up zu releasen und die Rainbow Six-Sportszene dem Unternehmen zu überlassen. Infolgedessen hat Ubisoft Tempo zusätzliche Zeit eingeräumt, um eine mögliche Übertragung seiner NAL Lizenz an eine interessierte Partei zu untersuchen.

Ein Team muss eine Lizenz besitzen, um innerhalb der von Ubisoft veranstalteten Rainbow Six-Wettbewerbe, einschließlich der NAL, zu operieren. Ubisoft stellte dies klar, als eUnited sich entschied, die Wettbewerbsszene zu verlassen, weil die Firma die Lizenz besitzt und ohne sie ein Team nicht spielberechtigt ist, selbst wenn es sich ordnungsgemäß für den Wettbewerb qualifiziert hat. Diese Verlängerung bedeutet, dass die Organisation versucht, einen Weg zu finden, wie ihr früheres Line-up wettbewerbsfähig bleiben kann, während sie gleichzeitig ihre von Ubisoft genehmigte NAL-Lizenz an eine andere Organisation verkauft.

Genau wie bei Evil Geniuses, Luminosity und eUnited wird Tempo, wenn es niemanden findet, an den es die Lizenz verkaufen kann, wieder zu Ubisoft zurückkehren. Dies wird dazu führen, dass Tempo nicht mehr an der NAL teilnehmen kann, bis sie einen anderen Sponsor finden, der ebenfalls eine Lizenz hat. Aber sie werden sich auch unter diesem neuen Banner qualifizieren müssen, um wieder dorthin zu gelangen, wo sie mit Tempo waren.

Wenn es Tempo erfolgreich gelingt, eine Organisation zu finden, die ihre Lizenz kauft, wird es die Situation widerspiegeln, wie sie sich beim Verkauf des NAL-Platzes durch das Team Reciprocity an Oxygen Esports entwickelt hat, wo das Line-up ebenfalls in die neue Organisation übergeht. Weitere Einzelheiten zu dieser Situation werden bekannt gegeben, falls Tempo einen Deal abschließt oder die Lizenz an Ubisoft zurückgegeben wird, sobald die verlängerte Transferzeit abgelaufen ist.