iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
daniel | Juni 18, 2020

Rainbow Six Pro League: alle Infos über die Änderungen

Die Rainbow Six Pro League wurde aufgelöst. Stattdessen gibt es in Zukunft vier regionale Ligen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und APAC, das soll den Qualifikationsprozess für das Six Major und Invitational optimieren .Rainbow Six Esport wird demnächst zurückkommen, aber es hat sich radikal verändert.

Da die Pro League finals jetzt nichtmehr stattfinden, werden sich die besten Teams jeder Region, je nach ihrer Performance in ihrer Liga zum jeweiligen Major qualifizieren. Open Qualifier und “last-chance” Events sind Geschichte, ausser für das Six Invitational.

Alle regionalen Leagues werden auf englisch auf Twitch und auf Youtube über den offiziellen Rainbow Six Kanal gestreamt. Einige regionale Broadcasts werden auch in anderen Sprachen verfügbar sein.

Hier könnt ihr lesen wie das ganze genau funktioniert und wer in Europa dabei ist.
Rainbow Six regionale League Streams.

Rainbow Six Europa League

Die neue Europa League ist eine einheitliche League, die die 10 besten Teams in Europa to contest nimmt für 4 Plätze beim Six Major am Ende des Jahres. Sie werden in einer Round-Robin Gruppenphase gegeneinander antreten, alle Matches sind Best of Ones.
Die europäische Division hat einige der größten Talente dabei.

Nach einem enttäuschenden letzten Jahr will sich G2 wieder ganz an der Spitze positionieren, aber wir können davon ausgehen, dass Rogue (die Pro League Season 11 Champions) und Team Empire (Gewinner des Raleigh Majors 2019) alles geben werden um sie davon abzuhalten. Mit dem Ex-G2 Star Fabian könnte Team Vitality eventuell wieder an die Spitze anschließen, wobei BDS Esport nach einem 4.Platz bei der World Championship im Februar ihre Form vom Six Invitational halten will. Es wird also recht spannend wenn die ersten Matches stattfinden und uns eine grobe Idee der Teams geben und wie sie drauf sind.