iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | August 21, 2020

Rainbow Six Europe Major – Die Resultate des ersten Tages!

Es war der Tag der Underdogs. Zunächst schlugen Virtus.pro die Turnierfavoriten Rogue mit einer brutalen Klatsche in das Lower Bracket und im Anschluss konnten G2 Esports das französische Team BDS überrennen. Rogue verloren anschließend sogar noch das Eliminations-Match und sind die damit ersten Abgänger des europäischen Rainbow Six Majors!

VIRTUS.PRO 2-1 ROGUE

Wir haben es gecallt! In unserem Preview zu dem Event widmeten wir dem historischen Upset des nordamerikanischen Majors einen ganzen Paragraphen. Vor rund einer Woche waren DarkZero in der Lage, das zuvor beste Team der Welt im Eröffnungsmatch zu schlagen. Unser Schluss daraus war, dass die Underdogs niemals unterschätzt werden dürfen. Damit hätten wir kaum richtiger liegen können.

Denn Virtus.pro waren nun in der Lage, genau so ein Upset zu stemmen. Auf Kafe stellten die Jungs von VP eine nahezu perfekte Verteidigung auf die Beine. So mussten sie in der Offensive lediglich zwei weitere Runden gewinnen, um die erste Map für sich zu entscheiden. Damit ging es auf Clubhouse, wo Rogue erneut an der Defensive von VP zerbrachen. Hier waren die deutschen Spieler jedoch in der Lage, selber eine perfekte Verteidigung aufzubauen. In der zweiten Hälfte gaben sie keine einzige Runde ab und sicherten sich somit die zweite Map.

Auf Oregon kam erneut die Defensive zu tragen. VP führten 5-1 zur Halbzeit und brauchten nur noch wenige Runden, um das Upset zu erreichen. Pavel “p4sh4” Kosenko schlug mit 29 Kills zu. Auf der anderen Seite war es Eugene “karzheka” Petrishin nicht möglich, eine zweistellige Kill-Zahl zu erreichen. Damit waren Virtus.pro nun einen Schritt weiter und Rogue fanden sich im Lower Bracket wieder.

G2 ESPORTS 2-0 BDS ESPORT

G2 sind mal wieder uneinschätzbar. Nach einer wackeligen EUL-Saison konnten sie nun einen Rundumschlag gegen BDS erzielen. Die Franzosen hatten zu keinem Zeitpunkt eine reale Chance in diesem Match – dafür waren die Spieler von G2 viel zu stark aufgestellt. In zwei kurzen Maps (7-2, 7-4) zog das internationale Superteam in das Upper Bracket des Majors ein. BDS hingegen wurden in das Lower Bracket geschickt und mussten gegen Rogue um ihr Leben bangen.

BDS 2-0 ROGUE

Das dritte Match des Tages gestaltete sich ähnlich kurz wie das zweite. Rogue waren zwar in der Lage, ein kleines Comeback auf Clubhouse auf die Beine zu stellen, verloren die erste Map jedoch in einem knappen 5-7. Auf Consulate konnten BDS dann endlich richtig durchstarten und ließen sich lediglich 3 Runden durch die Lappen gehen. Neben Stéphane “Shaiiko” Lebleu haben auch Olivier “Renshiro” Vandroux und Bryan “Elemzje” Tebessi eine unglaubliche Performance abgeliefert. Das ist ein großartiges Zeichen für den restlichen Major, denn Renshiro und Elemzje waren bislang nicht in der Lage gewesen, so stark aufzuspielen.

Dass Rogue als erstes Team den Major verlassen würden, hat sicherlich keiner vorrausgesagt. Die Spieler sind am Favoriten-Druck zerbrochen und konnten ihre dominante Form aus der EUL nicht replizieren. Virtus.pro waren auch vor dem Event definitiv nicht zu unterschätzen. Nun haben sie sich jedoch vollends angekündigt und G2 Esports sollten sich gut auf ihre Gegner im Upper Bracket vorbereiten. Die Spieler von VP sind definitiv nicht zum Spaßen aufgelegt und ihre Aufmerksamkeit gilt dem Final-Spot. Morgen werden wir sehen, ob sie den auch erreichen können.