Image
Icon
Fabio | Oktober 15, 2020

R6 EUL: BDS und Virtus.pro sicher im Major

Die ersten beiden Teams des November Majors stehen fest! BDS haben sich einen uneinholbaren Vorsprung erarbeitet und Virtus.pro haben Glück mit den Paarungen des letzten Spieltags.

Auch wenn mehrere Teams noch das Potenzial haben, VP zu überholen, macht der Aufbau des letzten Tages das Ausscheiden des Teams faktisch unmöglich. Secret, Empire, G2 und Tempra sind theoretisch noch in Reichweite. Team Secret und Empire treten gegeneinander an, womit nur eines der Teams noch genug Punkte für die Top 4 erreichen könnten. Das gleiche gilt für G2 und Tempra. Somit steht Virtus.pro im Mindesten der vierte Platz zu, trotzdem können sie mit einem Sieg gegen BDS noch eine bessere Platzierung erreichen.

BDS SIND GARANTIERT AUF DEM 1. PLATZ

Gestern konnten die Franzosen G2 Esports demolieren und haben sich auf 19 Punkte in den Liga-Standings hochgespielt. Damit haben sie ihre Punktzahl (und die vom Stage 1 Erstplatzierten, Rogue) bereits erreicht und können ihre Leistung aus dem July vielleicht noch übertreffen. Stephane “Shaiiko” Lebleu verdiente sich ein 1.65er Rating gegen G2 und war damit der Leistungsträger für das 7-3.

BDS sind somit zurück auf ihren Füßen und können die Überraschungsniederlage gegen Natus Vincere ad acta legen. Die Stars im Roster laufen weiterhin auf Hochtouren und vermitteln erneut den Eindruck, dass sie für das beste europäische Team spielen. Auch wenn Secret zu Beginn der Stage noch so aussahen, als könnten sie BDS auf dem Siegertreppchen Konkurrenz machen, so hat sich dieses Bild in den letzten Spieltagen langsam verwässert.

LETZTE CHANCE FÜR SECRET UND G2

Das 6-6 gegen Virtus.pro zog Secret in den Standings runter und mit einer Niederlage gegen Tempra müssen sie jetzt um den Major-Spot bangen. Werden Peter “pacbull” Bull und Co. nun auf den letzten Metern choken? Das Team ist selbstverständlich noch nicht so eingespielt wie viele ihrer europäischen Kollegen und die meisten Secret-Spieler waren noch nie dem Druck ausgesetzt, sich für einen Major zu qualifizieren. Möglicherweise gehen ihnen im letzten Match die Nerven durch, nichtsdestotrotz können sie als Neuntplatzierte der Stage 1 auf eine erfolgreiche Stage 2 zurückblicken.

G2 hingegen wären unfassbar enttäuscht, wenn sie es nicht zum Major schaffen. Anders als Secret waren sie in der vergangenen Woche aber stark unterwegs. Ihre Niederlage gegen BDS war zu erwarten und mit Tempra haben sie einen relativ schwachen Gegner für den letzten Spieltag. Im Gegensatz zu Secret haben sie ihre Nerven für gewöhnlich auch besser unter Kontrolle. Wir dürfen uns also darauf einstellen, dass G2 sich zur Top 4 dazu gesellen.

RELEGATIONS-KAMPF FÜR ROGUE

Es ist kaum zu glauben, aber Rogue müssen um ihren Platz in der EUL fürchten. Nach einer exzellenten ersten Stage sind sie abgestürzt. Ohne Maurice “AceeZ” Erkelenz konnten sie gegen kein anderes Team ankommen und auch nach seiner Rückkehr haben sie keinen einzigen Sieg eingefahren. Wenn sie in der kommenden Woche gegen Natus Vincere verlieren, dann fallen sie auf den vorletzten Platz der gesamten Saison. Dort müssen sie sich in einem Relegationsturnier gegen Teams der Challenger League behaupten, sonst werden wir sie für geraume Zeit nicht mehr in der European League sehen können.

Zwei Major-Slots stehen noch offen und 4 Teams kämpfen um diese Plätze, während andere Roster bereits mit einem Fuß in der Challenger-League stehen und verzweifelt versuchen, sich in die sichere Punktezone zu retten. Der neunte Spieltag der EUL bietet somit Action bis in die letzte Sekunde.