Image
Icon
Fragster | August 27, 2021

PUBG – Ex-Profi erschießt sich bei Polizei Verfolgungsjagd

Der Ex PUBG-Profi Taylor “TaylorJay” Jeffrey Johnson ist tot. Die Pennsylvania State Police hat nach ihm, wegen versuchten Mordes, gefahndet. Nach der fünfstündigen Fahndung erschoss sich Taylor.

Obwohl er noch vor Ort behandelt wurde, erlag er seinen Verletzungen und verstarb. Johnson, 24, floh vor der Polizei, nachdem diese versucht hatte, ihn wegen eines ausstehenden Haftbefehls wegen Mordes festzunehmen. Die Polizei wurde, gegen 15 Uhr über seinen Aufenthaltsort informiert, und begab sich auf die Suche nach ihm. Kurz darauf fanden sie sein Fahrzeug verlassen auf der Route 234.

Die Polizei auf der Suche nach TaylorJay

Gegenüber den lokalen Medien sagte Megan Ammerman, ein Trooper der Pennsylvania State Police, dass die Polizei fünf Stunden lang nach Johnson gesucht hat. Es wurden Spikes eingesetzt damit er nicht mit einem Auto fliehen kann

Gegen 19.30 Uhr wurde er von der Polizei entdeckt, doch als er die Polizisten sah, erschoss er sich selbst.

Ammerman sagte außerdem: “Zu diesem Zeitpunkt versuchten wir, ihn in Gewahrsam zu nehmen, und er hatte eine Schusswaffe bei sich und erschoss sich selbst.”

Warum wurde TaylorJay gesucht?

Der Haftbefehl wegen Mordes, wegen dem die Pennsylvania State Police überhaupt auf der Suche war, war auf eine Auseinandersetzung zwischen Johnson und einer Frau in den 20ern am Vortag zurückzuführen. Die Polizei ging nach eigener Aussage davon aus, dass es sich bei der Frau um die Ex-Freundin von TaylorJay handelt.

Johnson wurde vorgeworfen gleich mehrere Male auf die Frau geschossen zu haben. Es wurde angenommen, dass die Schüsse das Ergebnis eines häuslichen Streits waren. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und befindet sich dort in einem stabilen Zustand.

Warum der Streit ausgebrochen ist, und warum das TaylorJay dazu brachte seine Waffe zu benutzen, ist bisher noch nicht bekannt. Dafür muss noch auf die Aussage des Opfers gewartet werden.

Es wird berichtet, dass Johnson glaubte, die Frau getötet zu haben, und “auf der Flucht war”. Am nächsten Tag soll er von North Carolina nach Pennsylvania gereist sein, wo es dann zur Verfolgung kam.

Trotz der schweren Vorwürfe, sind viele in der Community traurig, als sie vom Tod des Profis hörten. Unter seinen älteren YouTube-Videos sagten viele Fans “RIP” und dass ihn vermissen wird.

Wer war TaylorJay?

Johnson spielte von 2018 bis Ende 2020 professionell PUBG, nahm an mehr als zwei Dutzend Events teil und verdiente unter dem Gamertag “TaylorJay” mehr als 16.000 Dollar. Während seiner 29-monatigen Karriere vertrat er Esports-Organisationen wie eUnited, Exodus und Pure Gaming.

TaylorJay trat zuletzt im September 2020 für YAHO an. Er wurde mit dem Team dritter, beim NA Challenger Cup 2, einem Qualifier der dem Team insgesamt 1500 Dollar Preisgeld einbrachte.