iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
alexwill | Juli 13, 2022

Prime League Summer Split 2022: Spieltag 13

Der 13. Spieltag der Prime League hatte gleichermaßen Spitzenduelle wie Kellerduelle zu bieten. Nur noch 6 Spieltage blieben den Teams, um sich die bestmögliche Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern. Die besten Karten hatten die Unicorns of Love und BIG, die sich die Tabellenführung nach dem letzten Spieltag weiterhin teilen mussten. Beide Teams mussten gegen direkte Verfolger antreten, Schalke 04 und SK Gaming warteten auf die beiden Erstplatzierten. 

Verfolger wie Eintracht Spandau und Mouz hatten vermeintlich leichtere Matchups gegen Penta 1860 und Wave Esports, doch die letzten Wochen der Prime League haben gezeigt, dass man auch von diesen Teams alles erwarten kann. Außerdem spielte GamerLegion gegen den direkten Konkurrenten E wie Einfach um die bessere Ausgangslage für die Playoffs-Verfolgung. Wir haben den 13. Spieltag der Prime League für euch zusammengefasst.

GamerLegion zieht an E wie Einfach vorbei

Im Vorfeld des Spiels konnte man durch den direkten Vergleich der beiden Teams bereits einen leichten Vorteil für GamerLegion erahnen, der sich durch den Draft bestätigen ließ. E wie Einfach startete gut ins Early Game und das Match war lange Zeit sehr ausgeglichen. Doch durch einige Flüchtigkeitsfehler, die sich sehr häufig in das Mid Game von E wie einschleichen, konnte sich GamerLegion einen soliden Goldvorsprung herausspielen, der bis zum Ende des Spiels anhielt.

Trotz ihres wackeligen Mid- und Late-Games schaffte GL es, den Gegner unter Kontrolle zu halten. E wie hielt trotz des Gold Diffs gut dagegen und machte es GL schwer, das Spiel zu beenden. Doch die Fehler im Spiel von E wie Einfach kosteten ihnen letztendlich die Comeback-Chancen. GL beendete das Spiel mit dem Elder Drachen und konnte den vierten Sieg im Split einfahren.

 

BIG verteidigt Führung gegen SK Gaming

Das erste Spitzenduell des Spieltags stand an. SK Gaming Prime musste einen Sieg holen, um an der Tabellenspitze, bestehend aus BIG und UOL dran zu bleiben. Das Early Game lief allerdings nicht gut für SK, und BIG konnte sich einen komfortablen Gold Lead herausspielen. Hinzu kommt, dass die Bot Lane von BIG mit einem zweifachen Exhaust-Pick Ganks von Diana und Yasuo auf Seiten von SK quasi unmöglich machten. Im Mid-Game schien BIG das Ruder etwas aus der Hand zu geben, und SK Gaming kam zurück.

Mit einem erlegten Baron wurden dann allerdings zu oft die falschen Entscheidungen getroffen, und BIG konnte das Match wieder an sich reissen. Am Ende hat das Late Game Scaling von BIG den Unterschied gemacht und so konnten sie den Verfolger SK Gaming weiterhin auf Abstand halten. BIG behält mit einer extrem starken Performance die Tabellenführung und steuert in Richtung Playoffs.

 

Eine Fehlentscheidung kostet S04 den Sieg

Die Unicorns gingen als geteilter Tabellenführer und mit einer 8 Game Win-Streak in den Spieltag und trafen auf Schalke, die dringend einen Sieg brauchten um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Das Early Game sah sehr gut aus für Schalke, auch wenn sie einige Drachen abgaben bauten sie gut Kontrolle auf der Map auf und schnürten die Unicorns so ein. Sie spielten ihre Team-Comp gut aus und bauten sich einen Vorsprung aus. Dann allerdings entschied sich Schalke für einen Baron-Call, den sie im nachhinein bereuen sollten.

Zwar erlegten sie den Baron, wurden aber daraufhin fast vollständig ausgelöscht und so kippte das Spiel in Richtung Unicorns. Die haben das Comeback genutzt und sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Besonders heraus stach Top-Laner Scarface auf Seiten von UOL, der auf Wukong eine grandiose Partie spielte und weiter im Rennen um den Split-MVP ist. Die Unicorns of Love befinden sich nun auf einer 9-Game Win Streak, während Schalke zwei Duelle gegen direkte Konkurrenten hintereinander verliert.

 

Eintracht Spandau dreht das Spiel gegen Penta 1860

Eintracht Spandau ging als klarer Favorit in das Spiel gegen Penta 1860, die weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Platz lagen. Doch das Early Game verlief alles andere als gut für die Spandauer. Eine Amumu-Kalista-Lane, die man niemals hätte verlieren dürfen, ging verloren, und so konnte die Bot Lane von Penta snowballen. Im Normalfall wäre das Spiel mit dem gefeedeten Twitch auf Seiten von Penta bereits entschieden, doch Spandau fand mehrere wichtige Catches auf der Mid Lane, die zu Drachen und einem Baron führten.

Spandau drehte das Spiel, auch wegen einigen überhasteten Entscheidungen von Seiten Pentas, die das Spiel lange in der Hand hatten. Penta wurde in Teamfights gezwungen, die sie nicht nehmen wollten, und so holte Eintracht Spandau den dritten Sieg in Folge und ist nun auf Platz 3 heißester Verfolger der Spitzengruppe.

 

Mouz dominiert Wave Esports

Im letzten Spiel des Spieltages standen sich Mouz und Wave gegenüber. Mouz, die mittlerweile vier Spiele in Folge gewonnen haben, mischen wieder im Titelrennen mit und könnten aufgrund der Resultate aus den vorherigen Spielen mit einem Sieg auf den geteilten vierten Platz klettern. Das Early Game riss zunächst Wave an sich, Mouz startete schlecht in die Partie.

Allerdings wendete sich das Blatt schnell im Mid Game, Mouz zeigten ihre Stärke in Teamfights bei mehreren Dragon-Fights und konnte die Führung übernehmen. Letzten Endes war es die Team Comp von Mouz, die mit zu viel Schaden und zu viel Reichweite nichts anbrennen ließen. Mit dem Sieg über Wave zieht Mouz mit SK Gaming und Schalke gleich. Das Playoff Rennen bleibt extrem spannend.