iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Januar 14, 2022

Prime League Spring Split 2022 Day 2 : Die Favoriten punkten

Die erste Woche des Prime League Spring Splits ging nach einem ereignisreichen ersten Tag in die nächste Runde. Nach dem ersten Spieltag am Dienstag lässt sich zwar noch nicht viel über die Stärke der einzelnen Teams sagen, aber jedes Team versucht natürlich schon früh einige Siege zu erlangen und so in eine gute Position auf der Tabelle zu bringen.

Nach jeweiligen Siegen der beiden Finalisten des Winter Splits, Mousesports und Unicorns of Love stehen sie unter anderem mit einem weiteren Playoffteam, Gamerlegion an der Spitze der Tabelle. Für das Team, welches mit dem meisten Hype in die Saison startete, nämlich Eintracht Spandau lief es nicht all zu gut in ersten Match.

Der Champion sichert sich einen souveränen zweiten Sieg

In einem anfangs relativ langsamen Spiel zwischen dem amtierenden Champion Mousesports und Wave Esports lief alles eine Zeit lang sehr ausgeglichen. Nach und nach erspielte sich Mouz allerdings einen kleinen Vorsprung nach einem starken botlane 2v2, den sie immer weiter snowballen konnten. Trotz wenigen bis dahin gefallenen Kills vergrösserte sich der Goldunterschied, was nach 2 Kills in bei 25 Minuten zu einem Baron für den Winter Split Champ führte. Von dort aus konnte Wave ihrem Gegner nicht mehr sonderlich viel entgegensetzen und Mouz sicherte sich in der 28. Minute ihren 2. Saisonsieg.

Eintracht Spandau bleibt weiterhin Sieglos

Nach jeweiligen Auftaktsniederlagen von Eintracht Spandau und SK Gaming Prime wollten beide Teams natürlich zurück kommen und sich ihren ersten Sieg holen. Schon früh wendete sich das Spiel allerdings erneut gegen das Team von Hand of Blood und SK baute einen komfortablen Lead auf. Trotz einigen guten Versuchen von Jungler Obsess die Situation zu stabilisieren wurde der Unterschied jedoch größer, auch wenn das nur langsam passierte.

Durch ein weiteres starkes Play von Obsess tradete Spandau 3:3 in der 25. Minute, was ihnen wieder mehr Zeit bescherte. Nach einem gewonnen fight bekam SK Prime allerdings den Baron, der SK nach einem weiteren Skirmish auch zur Dragonsoul für sie führte. Mithilfe des großen Goldvorsprungs und der Dragonsoul beendete SK schließlich das Spiel und Eintracht Spandau verlor auch ihr zweites Spiel.

Gamerlegion überfährt BIG

Das dritte Match des Tages gestaltete sich zu Anfang sehr ausgeglichen. BIG und GL fanden beide immer wieder einzelne Plays und lange konnte kein Team wirklich einen Vorsprung erringen. Erst ein Fight nach 12 Minuten brachte GL die Chance Fuß zu fassen. Die nutzten sie auch aus und holten sich durch ein Skirmish nach dem anderen schließlich einen großen Lead. In der 25. Minute ging dann auch noch ein Baron an Gamerlegion, wodurch BIG nur noch weiter zurück fiel. Ein cleanes Ace in der 29. Minute beendete schließlich das Spiel, wodurch sich auch GL ihren zweiten Sieg im zweiten Game erspielte.

Schalke ebenfalls mit einem starken Saisonstart

Das Match zwischen Schalke 04 und E wie Einfach versprach von Anfang an ein sehr blutiges zu werden. So fielen schon früh in der Anfangsphase des Spiels einige Kills auf beiden Seiten, diee zu einem kleinen Vorsprung auf Seiten der Königsblauen führten. Mit der Zeit konnten sie ihn allerdings aussnowballen und nach einem klar gewonnen Teamfight am Drake in der 24. Minute auch den Baron bekommen.

Einige Minuten später ereignete sich letztendlich der entscheidende Fight im Topside Jungle, den Schalke durch eine starke Performance ihres Midlaners Decay ebenfalls gewann. Daraufhin beendeten sie das Match und fuhren auch ihren zweiten Sieg ein.

Penta 1860 unterliegt Unicorns of Love

Das fünfte und letzte Match des zweiten Spieltages zwischen dem Vizemeister des Winter Splits UOL und Penta 1860 startete vergleichsweise sehr langsam und kontrolliert. Beide Teams ließen nur wenige Plays ihres Gegners zu. Erst einige Fights im Midgame, die teilweise sogar gut für Penta aussahen führten schließlich zu einem größeren Lead für die Unicorns. Durch den bekamen sie auch nach nur knapp 21 Minuten den Baron ohne jegliche Gegenwehr.

Daraufhin begann die Belagerung der Base von Penta, wobei der Botlane Inhibitor fiel. Das Team um Toplaner Sleeping sollte zwar in der 28. Minute noch ein mal for Chance bekommen sich zu stabilisieren, aber auch das reichte nicht aus, denn sie verloren einen letzten Fight im Topside Jungle und die Unicorns of Love beendeten das Spiel in der 31. Minute.

Mit dem Ende des zweiten Spieltages haben wir also erneut einige bekannte Gesichter an der Spitze der Tabelle, wie zum Beispiel die Finalisten des Winter Splits Mouz und UOL. Für Teams wie BIG und Eintracht Spandau bleibt der Erfolg allerdings bis lang aus, was aber noch nichts zu bedeuten hat, da es erst der zweite Spieltag ist und noch alles passieren kann.

 

Bildnachweis: @PrimeLeague Twitter