iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | März 11, 2022

Prime League Playoffs: Unicorns of Love eliminieren BIG

Die Prime League Spring Split 2022 Playoffs gingen in die nächste Runde und es ging mal wieder um sehr viel. Mit vor diesem Spiel noch 4 verbleibenden Teams ging es hier nämlich auch um den Einzug in die EU-Masters, zu denen die drei besten Teams der Liga fahren. Außerdem war dies ein weiteres Lower-Bracket Match, in dem der Verlierer ausschied.

Während BIG überraschenderweise mit einem klaren 3:0 Sieg über den Rekordmeister Mousesports in die zweite Runde der Playoffs einzogen, musste sich USE gegen Schalke 04 durchsetzen. Gerade der Sieg über Mouz ließ viele mit großen Erwartungen für BIG in dieses Spiel hineingehen.

Die Unicorns mit einem starken Start

Das erste Match der Series zwischen Berlin International Gaming und den Unicorns of Love begann relativ langsam. Beide Teams zeigten einige Stärken und Schwächen, aber lange Zeit konnte keiner der beiden Kontrahenten einen wirklichen Vorteil bekommen. Erst ein Fight am Drake in der 15. Minute und der darauffolgende Midlane Turm lies die Unicorns in Führung gehen.

Von dort aus konnten sie das Spiel immer weiter snowballen und schnell einen riesigen Lead bekommen. BIG schien keine Möglichkeiten mehr zu finden, um zurück ins Match zu kommen. Zwar machte USE noch ein paar Fehler, aber sie waren so weit vorne, dass auch dies nichts mehr ändern sollte. Ein Teamfight am Baron nach 26 Minuten ging dann wieder an den Winter Cup Finalisten. Wenig später gewann USE dann einen letzten großen Fight und gewann das erste Match.

USE erkämpft sich auch den zweiten Sieg

Im Gegensatz zum ersten Game, begann das zweite deutlich rasanter. Beide Seiten zeigten einige gute Szenen, aber es sollten erneut die Unicorns sein, die mehr von der Situation profitierten. Sie bekamen einen kleinen Lead, der allerdings in der 14. Minute durch einen Skirmish im Botside Jungle wieder vollkommen zunichte gemacht wurde.

Aber dies war noch nicht alles, denn BIG schaffte es sogar das Spiel zeitweise in ihre Kontrolle zu bringen. Trotz eines sehr knappen Fights am Drake in der 18. Minute blieb das Gold eine Weile lang ausgeglichen. Ein Catch auf Keduii und zwei weitere Kills im Anschluss brachten USE dann einen Baron, der ihnen die Möglichkeit bringen sollte das Spiel komplett zu übernehmen.

Daraufhin entstand ein großer Vorsprung für den Winter Cup Finalisten, der durch ein cleanes ACE in einem Fight am Drake noch einen weiteren Baron bekam. Auch ein last stand von Berlin International Gaming in ihrer eigenen Base sollte nicht mehr genug sein, um das Spiel wieder zu stabilisieren und die Unicorns of Love gewannen auch das zweite Match.

Clean Sweep von den Unicorns

Nach der Niederlage im zweiten Game stand BIG nun mit dem Rücken an der Wand und brauchte unbedingt einen Sieg, um weiterhin im Turnier zu bleiben. Die sollte sich allerdings als schwieriger herausstellen, da die Berliner es trotz einigen Kills nicht schafften das Spiel zu übernehmen. Mit der Zeit fand USE dann einige Plays und baute einen komfortablen Goldlead auf, der die Lage für BIG nur immer weiter verschlechterte.

Das Team um Midlaner Zazee fiel daraufhin auch immer weiter in sich zusammen und schien ihrem Gegner noch vor der 20. Minute nicht mehr wirklich viel entgegenzusetzen zu haben. Ein entscheidender letzter Fight und ein letztes cleanes ACE führte letztendlich zum Sieg von USE, die sich in diesem Spiel auch noch den Rekord für das schnellste Match der Saison holten.

Somit endete die Series deutlich schneller, ale es viele erwartet hätten und beendet BIG die Saison auf dem 4. Platz, während die Unicorns in die nächste Runde der Playoffs einziehen. Gleichzeitig ist für USE so eine Top-3 Platzierung sicher und ihr Einzug in die EU-Masters steht fest. Sie treffen als nächstes im Lower-Bracket Finale auf den erstplatzierten der regulären Saison, Gamerlegion, die zuletzt Eintracht Spandau klar mit 3:0 Unterlagen.