iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juni 11, 2022

Pinnacle Cup Championship Playoffs Tag 1: BIG strauchelt, Heroic weiter

Start in die Playoffs des Pinnacle Cup Championships 2022 in Lund. Live in der Sparbanken Skane Arena schauten zahlreiche Fans die ersten beiden Partien des viertägigen Offline-Events. Wie diese Spiele ausgegangen sind, zeigen wir euch hier.

Heroic übersteht Finest

Im ersten Aufeinandertreffen des Tages spielten die Favoriten von Heroic gegen das schwedische Team von Finest. In diesem LowerBracket Finale Bo3 hieß es: Do or die! Auf Map 1 zeigte Heroic, warum sie die Favoriten Rolle innehaben. Overpass gestaltete sich recht einfach für die Dänen. Mit einer starken T-Seite konnten sie direkt die Halbzeit 9:6 gewinnen. Zwar gewann Finest die 2. Pistolenrunde, dennoch war es Heroic, allen Voran Martin „stavn“ Lund, der mit einer starken Performance sein Team zum 16:8 Sieg brachte.

Map 2, Vertigo, dann der Schock für Heroic. Auf ihrem Pick konnte Finest mit einer bärenstarken, koordinierten T-Seite zwischenzeitlich 7 Runden in Folge holen. Mit 10:5 endete Halbzeit 1. Nach dem Seitenwechsel gewann Heroic die Pistolen- sowie Folgerunde, ehe Finest die Map mit 16:7 für sich entschied. Ein Ausrufezeichen der Schweden!

Trotz bärenstarkem Auftreten auf Vertigo, konnte Finest ihre Performance auf dem Decider Inferno überhaupt nicht abrufen. Heroic dominierte die CT-Seite nach allen Belangen. 13:2 zur Pause. An dieser Dominanz konnte auch die gewonnene Pistolenrunde nichts ändern. 16:4 der Endstand. Somit scheidet Finest als 4. aus dem Turnier aus. Heroic trifft am Samstag auf den Verlierer des folgenden Matches.

Astralis deklassiert geschwächtes BIG

Im 2. Spiel des Tages spielten die beiden Gruppensieger gegeneinander. Astralis traf auf das deutsche Top-Team von BIG. Leider gab es wenige Stunden vor dem Match eine Hiobsbotschaft für die Berliner. Der Youngstar Karim „Krimbo“ Moussa wurde am Morgen positiv auf das Coronavirus getestet.

Somit war er für das Spiel nicht verfügbar und musste sich in Selbstisolation begeben. Für den 19-Jährigen sprang der Academy Spieler Nils „k1to“ Gruhne ein, der gestern erst kurzfristig nach Schweden anreiste. Erst im Mai musste k1to zuletzt für das MainTeam ran, da faveN krankheitsbedingt im IEM Dallas Qualifier ausfiel.

Mit den nicht gerade besten Aussichten gings es rein ins Bo3 gegen Astralis. Map 1 hieß Ancient, auf der BIG furios startete. 6 Runden holten sie von Beginn an. Vor allem das AWP 4K von Tizian „tiziaN“ Feldbusch, mit 2 NoScopes, sorgte für reichlich Anerkennung des Publikums. Ja, ein AWP 4K von tiziaN!

Doch dann brach BIG komplett ein. Auf einmal hatten die Dänen mehr vom Spiel und auch mehr Spielglück. Jede Clutchsituation, jedes Timing war gerade auf Seiten von Astralis. Aus den folgenden 17 Runden holte BIG gerade einmal eine Einzige. Was ein dominantes Auftreten der Dänen! 16:7.

Map 2 gestaltete sich ähnlich. BIG startete erneut dominant die Partie und konnte 7 Runden vom Start an für sich entscheiden, ehe die Dänen ins Spiel fanden. Dennoch konnten die Berliner auf ihrer HomeMap, Dust2, die Halbzeit mit 10:5 gewinnen. Doch auch hier wieder der Einbruch. Nach einer merkwürdigen Pistolenrunde, die zugunsten von Astralis lief, kam erneut, die seit Monaten fehlende Dominanz des 4fachen Majorsiegers raus. 8 Runden in Folge gewannen die Dänen.

Auch hier war das Spielglück wieder nicht auf Seiten des deutschen Vertreters. Zwar konnte BIG noch 3 Runden holen, ehe Astralis die Map (16:13) und somit das Match beendete. 2:0 aus Sicht der Dänen. Ein gebrauchter Tag für BIG. Doch durch den UpperBracket Vorteil ist BIG noch nicht raus. Am heutigen Samstag treffen die Berliner auf Heroic.

Finaltag Termine:

  • Match 1: 15Uhr Heroic vs. BIG
  • Match 2: 20Uhr Astralis vs. Sieger Match 1

Beide Spiele werden live auf unserem Twitch Kanal übertragen.

 

Bildnachweis: @PinnacleEsports | Twitter