iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juni 7, 2022

Pinnacle Cup Championship 2022 Preview – BIG ist dabei!

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – heißt es in einem bekannten Zitat, das ebenso gut auch für Counter Strike gilt. Nach der IEM Dallas 2022, die erst am Sonntag endete, beginnt ab morgen ein weiteres 4 tätiges Tier 1 Event – Die Pinnacle Cup Championship.

Das mit 250.000 US-Dollar dotierte Event, wird offline in der schwedischen Stadt Lund ausgetragen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Format des Turniers und geben euch unsere Einschätzung der einzelnen Teams.

Format

Gespielt wird das Turnier in 2 Gruppen mit jeweils 4 Teams. Im typischen double-elimination (GSL) Format kommen dann die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten in die Playoffs, welche ab Freitag, dem 10.6.22, live in der Sparbanken Skane Arena vor Zuschauern gespielt werden.

Hierbei erhalten die jeweiligen Gruppensieger den Bonus, dass diese sich in den Playoffs eine Niederlage erlauben dürfen und somit ins LowerBracket fallen würden, in welchem die Gruppenzweiten direkt spielen. Die 4 Eröffnungsspiele werden im Bo1 Modus gespielt. Alle darauffolgenden Spiele werden im Bo3 entschieden.

Teilnehmer

In Gruppe A treffen die Deutschen von BIG, die an ihre guten Leistungen in Dallas anknüpfen wollen, im Eröffnungsspiel erneut auf MIBR, welche sie vor kurzem erst souverän mit 2:0 schlagen konnten. Das andere Spiel bestreiten die im HLTV-Ranking am höchsten platzierten Jungs von Heroic gegen das neu formierte LineUp von fnatic.

Noch vor wenigen Tagen verstärkte sich die schwedische Organisation mit den beiden Copenhagen Flames Spielern Nico „nicoodoz“ Tamjidi und Fredrik „roeJ“ Jorgensen. Wer allerdings der 5. Spieler im LineUp ist, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt. Für Heroic ist es nach Corona-bedingter Absage in Dallas das erste Turnier nach dem Major in Antwerpen.

In Gruppe B könnte es für einige Teams zukunftentscheidend werden. Im ersten Spiel treten hier Astralis, welche nach einem desaströsen Major und einer ebenso verkorksten IEM Dallas endlich wieder in die Erfolgsspur wollen, auf die Amerikaner von Evil Geniuses, die sowohl das Major, als auch Dallas verpassten.

Vielleicht eine letzte Chance für beide LineUps. Im 2. Spiel treffen die brasilianischen „Last Dance“ Ikonen von Imperial auf Finest. Das mehrheitlich schwedische LineUp bekam erst vor kurzem den Slot durch die LineUp bedingte Absage von Copenhagen Flames. Durch den Sieg im letzten Pinnacle Cup 3, war Finest der einzig logische Nachfolger für den frei gewordenen Platz.

Players to watch

Heroic: Martin „stavn” Lund – Der Youngstar und Allrounder war mit seinem 1.11 Rating der Knackpunkt für ein gutes Major für Heroic.

BIG: Florian „syrsoN“ Rische – Nach zuletzt ruhigeren Vorstellungen, möchte die deutsche StarAWP wieder zeigen, warum er 2020 der 10. Beste Spieler der Welt war.

Astralis: Benjamin „blameF“ Bremer – Der Däne ist nicht nur im Fitnessstudio eine Bank. Mit einem 1.24 Rating in den letzten 3 Monaten ist er der Hoffnungsschimmer bei Astralis.
Imperial: Fernando „fer“ Alvarenga – Der zweifache Major Sieger spielt so stark wie nie. Kann er an seine bärenstarken Leistungen vom Major anknüpfen?

MIBR: Breno „brnz4n“ Polette – Für den 18-jährigen Neuzugang ist es nach verpasster IEM Dallas das erste große Event für sein neues Team.

Finest: Simon „twist“ Eliasson – Der 27-jährige Routinier ist nach langer Zeit wieder zurück auf der großen Bühne.

Evil Geniuses: Vincent „Brehze“ Cayonte – Zusammen mit seinen amerikanischen Kollegen, möchte der zweimalige HLTV Top 20 Spieler ein Ausrufezeichen setzen.

fnatic: Freddy „KRIMZ“ Johansson – Der Lokalmatador will mit neuem LineUp an alte erfolgreiche Zeiten anknüpfen