iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | September 23, 2021

Overwatch – Sponsoren kommen zu Blizzard zurück

Nachdem die Nachrichten von der Klage des DFHE (Department of Fair Housing and Employment) Wellen schlugen und der Shitstorm gegen Activision Blizzard so richtig losging, haben sich mehrere Sponsoren hastig von der Overwatch League getrennt um sich von dem Unternehmen zu distanzieren und bloß nicht mit Blizzards zunehmend schlechtem Ruf in Verbindung gebracht zu werden.

Jetzt sind aber wieder zwei der prominentesten Sponsoren der Overwatch League, nämlich Xfinity und Coca-Cola, in den Playoffs 2021 wieder aufgetaucht. Im Juli 2021 war Activision-Blizzard nonstop in den Schlagzeilen, und das Unternehmen bringt auch immer noch hauptsächlich negative News. Seitdem die Klage vom Staat Kailfornien gegen Blizzard eingereicht wurden, haben die Franchise-Ligen des Unternehmens, also die Overwatch- und die Call of Duty-Liga, sehr unter dem Verschwinden ihrer Sponsoren gelitten.

Die Rückkehr der Sponsoren

Den Fans fiel schnell auf, dass Anfang August T-Mobile als Sponsor fehlte, nur einige Tage später, am 5. August hieß es, Coca-Cola und Statefarm würden “ihre Partnerschaften neu bewerten”; und am 7. August verschwanden Pringles, Statefarm und IBM. Am 1. September schien es so als würde auch Xfinity aus dem Deal aussteigen wollen.

Jetzt haben einige Fans überrascht festgestellt, dass sowohl Coca-Cola als auch Xfinity am ersten Tag der Playoffs am 21. September wieder bei der offizielle Übertragung der Liga zu sehen waren.
Es scheint so, als ob Coca-Cola die Overwatch League wieder sponsoren würde. Anscheinend war der Shitstorm nicht gewaltig genug um solche großen Sponsoren lange fernzuhalten.

Die Coca-Cola News sind außerdem interessant, weil der südkoreanische Spieler Su-min “SADO” Kim von Toronto Defiant während dem Höhepunkt des Blizzard-Shitstorm, die Coca-Cola-Etiketten von seinem Markenzeichen, dem Getränk in der Spielmitte, entfernt hatte.

Interessanterweise wurde Coca-Cola trotz der gemeldeten Unsicherheiten bei der Partnerschaft nie von der Website der Liga entfernt – Xfinity dagegen schon. Und obwohl sie immer noch nicht auf der Website aufgeführt sind, scheint es, als ob auch sie wieder zu den Sponsoren zurückgekehrt sind.

Overwatch League mit Geldproblemen

Anscheinend hatte die Liga nach dem Absprung der Sponsoren große Geldprobleme, was auch niemanden wundert. Mit der Rückkehr der Sponsoren sieht die Situation jetzt natürlich wieder besser aus. Viele Fans hatten schon spekuliert, dass so etwas passieren könnte. Im Grunde spiegelt diese Rückkehr der Sponsoren auch einen gewissen gesellschaftlichen Trend wieder, nämlich schnell etwas oder jemanden (in dem Fall Blizzard) zu canceln, aber sobald sich das größte Chaos gelegt hat und die Firma heftiges “whitewashing” von ihrem Ruf betreibt, ist alles verziehen. Da es ja um großes Geld geht, kommen die Sponsoren schnell wieder zurück.

Der ewige Skandal um Blizzard

Allerdings ist der Blizzard-Skandal noch lange nicht vorbei. Wie man schon gesehen hat, versucht das Unternehmen seinen Ruf komplett umzukrempeln und rein zu waschen, aber Blizzard steht trotzdem immer noch jede Woche mit irgendetwas in den Schlagzeilen.

Im Moment ist die SEC (die US- Börsenaufsichtsbehörde) gerade dabei Führungskräfte wie CEO Bobby Kotick zu verhören, weil angeblich wichtige Unterlagen in Bezug auf die Klage von Blizzard kurzerhand vernichtet wurden. Außerdem sollen die Führungskräfte den Investoren absichtlich verschwiegen haben, wie die interne Lage zur der Zeit bei Blizzard war um keinen Verlust zu machen.

Im Moment schweigen die OWL, Activision-Blizzard und die Sponsoren nach wie vor wie die genaue Situation der Partnerschaft ist, wahrscheinlich um sich abzusichern, falls nochmal ein Skandal ans Tageslicht kommt. Denn es würde sicherlich auch nicht gut aussehen, wenn alle Sponsoren zurückkommen, aber dann der Shitstorm nochmal von vorne losgeht.