iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juli 29, 2022

Overwatch Spieler streiken, Cast wird abgebrochen

Mehrere Quellen und geleakte Audiodaten deuten auf eine Verwirrung zwischen den Administratoren hin, die zu einer umstrittenen Entscheidung führte, gegen die die Spieler protestierten. In einer noch nie dagewesenen Situation wurde die Übertragung der europäischen Overwatch Contenders gestern abrupt beendet, nachdem Teams aus Protest gegen eine administrative Entscheidung streikten.

Die Spieler von Ex Oblivione und 01 Esports haben sich geweigert, an den unteren Finals der Overwatch Contenders 2022 Summer Series teilzunehmen. Unmittelbar vor dem Streik begann eine Serie zwischen Munich eSports und 01 Esports im oberen Finale des EU-Turniers wie vorgesehen. Munich eSports gewann drei Maps in Folge und ging mit 3:0 in Führung.

Admins beenden das Match

Die Administratoren setzten das Spiel so fort, als ob es sich um ein First-to-Four-Match handeln würde – auch bekannt als Best-of-Seven – was bedeutet, dass das Siegerteam vier Punkte erzielen musste, um zu gewinnen. 01 Esports gewann daraufhin zwei Maps und steuerte auf einen Reverse Sweep gegen München zu. Der Spielstand war 3:2, als die Administratoren von Overwatch Contenders das Spiel abrupt beendeten.

Laut mehreren Posts in den sozialen Medien und Quellen, die den Contenders nahe stehen, beendeten die Administratoren die Serie, weil sie der Meinung waren, dass es ein normales First-to-Three- oder Best-of-Five-Match hätte sein sollen. Der Sieg wurde Munich eSports zugesprochen und die Übertragung ging mit dem Lower Final weiter.

Mehrere Spieler auf beiden Seiten des Matches berichteten jedoch, dass die Administratoren ihnen zuvor mitgeteilt hatten, dass das Match im Modus “First-to-Four” ausgetragen werden würde. Timber “kraandop” Rensen, ein Tank für 01 Esports, sagte, dass den Teams am 27. Juli ausdrücklich mitgeteilt wurde, dass es sich um ein Best-of-seven-Match handelt. Er fügte sogar Screenshots von Choose, einem Tank bei Munich eSports, bei, auf denen er die Länge der Serie mit einem Administrator bestätigt.

Tippfehler sorgt für Chaos

Ein Audio, das von einem Account gepostet wurde, der nur als “Amir” aufgeführt ist, wahrscheinlich der Trainer von 01 Esports, erschien auf YouTube, kurz nachdem die Spieler begannen, gegen die Entscheidung zu protestieren. In dem geleakten Audio, das jetzt wieder hochgeladen wurde, teilt der leitende Administrator von Overwatch Contenders den anwesenden Spielern und Mitarbeitern in einem Discord-Anruf mit, dass das Spiel beendet wird und München gewonnen hat.

“Es gab einen Tippfehler auf unserer GameBattles-Seite, aber nach unseren Regeln für dieses spezielle Match sollte dies ein First-to-Three sein”, sagt der leitende Administrator.

Nachdem er seine Erklärung und Entscheidung beendet hat, fragt ein Teilnehmer: “Wir spielen also weiter, oder?” Als der Spielleiter dies verneint, bricht in der Runde nervöses Gelächter und Protest aus. Die Aufzeichnung wird 17 Minuten lang fortgesetzt, während verschiedene Spieler ihre Proteste gegen die Entscheidung äußern. Am Ende sagt der Spielleiter ganz unverblümt, dass das Spiel trotzdem als First-of-Three beendet wird und dass München der Sieger ist.

Als Reaktion auf die Entscheidung über das Upper Final begannen Ex Oblivione und 01 Esports ihr Match im Lower Finals aus Protest mit einem Torbjörn one-vs-one auf Nepal. Im Chat des Spiels drohte ein als “CNTDR594” identifizierter Koordinator mit “potenziellen Maßnahmen”, die die “Aberkennung von Preisen” sowie die Disqualifizierung für das nächste Turnier beinhalteten, falls die Teams nicht spielen würden.

Cast wird beendet

Die Übertragung wurde daraufhin unterbrochen, und Ex Oblivione gab eine Erklärung ab, in der das Team ausdrücklich erklärte, dass es sich weigere, die Serie fortzusetzen. Sie machten einen “allgemeinen Mangel an Kommunikation” verantwortlich, der die “Wettbewerbsintegrität” des Turniers beeinträchtige.

Daraufhin wurde die Übertragung der EU Contenders auf einen Wartebildschirm gesetzt, auf dem die Ergebnisse des Spiels angezeigt wurden, wie es bei den meisten Unterbrechungen üblich ist. Schließlich meldete sich Moderator Dusttin Bowerman auf dem Bildschirm zurück, um sich für die Verzögerung zu entschuldigen und den Fans mitzuteilen, dass die Übertragung sofort unterbrochen wird.