iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 21, 2022

Overwatch 2’s Lead Hero Designer Geoff Goodman verlässt Blizzard

Der leitende Hero Designer von Overwatch 2, Geoff Goodman, hat sich dazu entschlossen, nur wenige Wochen vor der Veröffentlichung des Titels zu kündigen. Die lang erwartete Fortsetzung des heldenbasierten Ego-Shooters soll am 4. Oktober dieses Jahres veröffentlicht werden, und die Fans fragen sich, warum Goodman aussteigt.

Goodman war der leitende Heldendesigner, der für viele der beliebtesten Charaktere von Overwatch verantwortlich war. Anfang des Jahres habe er wohl bereits die Entscheidung getroffen, Blizzard zu verlassen. Goodman blickt auf einen beachtlichen Lebenslauf in der Firma zurück, da er zuvor auch als Bosskampf-Designer für World of Warcraft gearbeitet hat. Wohin wird ihn sein weiterer Weg wohl führen?

Wieder eine Kündigung bei Blizzard

Er war der wichtigste Spieldesigner bei Blizzard Entertainment und verantwortlich für das Balancing aller Helden, die in beiden Overwatch-Titeln implementiert wurden. Obwohl kein Grund für Goodmans Abgang genannt wurde, folgt er auf eine Reihe von hochkarätigen Abgängen bei Blizzard im Vorfeld und nach der Klage, die von der kalifornischen Behörde für faire Beschäftigung und Wohnen wegen Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz im letzten Jahr eingereicht wurde.

Der ausführende Produzent von Overwatch, Chacko Sonny, verließ das Unternehmen im Jahr 2021 und die Produzentin Tracy Kennedy verließ das Unternehmen im vergangenen September. Der Blizzard-Sprecher fügte zu Goodmans Entscheidung hinzu:

Wir danken Geoff für seine langjährigen Dienste bei Blizzard und wünschen ihm alles Gute. Seine Fähigkeit, das vielfältige Helden-Roster von Overwatch durch das Gameplay zum Leben zu erwecken, war unglaublich, und die Spuren, die er bei den Teams von Warcraft und Overwatch hinterlassen hat, werden noch jahrelang zu spüren sein.

Goodmans Vermächtnis

Goodmans Geschichte mit Overwatch reicht bis in die Zeit zurück, bevor es als Overwatch bekannt wurde, als das Team noch am Projekt Titan arbeitete. Titan wurde gecancelt und als teambasierter Helden-Shooter, der 2016 auf den Markt kam, wiederbelebt. Neben dem ehemaligen Director Jeff Kaplan, der Blizzard 2021 verließ, war Goodman eines der wenigen Gesichter von Overwatch und wurde häufig gebeten, in Interviews und bei Events über Balanceänderungen und neue Helden zu sprechen.

Goodman half bei der Gestaltung der großen Überarbeitungen von Doomfist und Orisa, der neuen Helden Sojourn und Junker Queen und hatte wahrscheinlich eine Hand an mehreren der kommenden Helden des Spiels, einschließlich des neuen Support-Helden Kiriko.

In einem Gruppeninterview mit PC Gamer im April sprach Goodman über die Turbulenzen bei Blizzard und sagte, dass das Team sicherstellte, dass jeder in einer “guten Position” war und sich “sicher” fühlte, bevor es zur Arbeit an dem Spiel zurückkehrte.

Es sieht so aus, als wären jetzt alle viel glücklicher und die Dinge gehen voran. Aber ich denke, es ist immer noch da und wirkt noch nach. Es ist definitiv ein moralischer Schlag.

Bildnachweis: twitter.com/dew_of_the_sea