Image
Icon
| Oktober 10, 2021

Overwatch 2 – Maps Havana und Dorado überarbeitet

Seit der Ankündigung von Overwatch 2 auf der BlizzCon 2019 warten die Fans sehnsüchtig auf weitere Details zum Nachfolger des teambasierten Shooters von 2016. In den letzten Monaten hat der Entwickler begonnen, viele Details über das Spiel zu enthüllen, wie zum Beispiel Informationen über die Überarbeitung der beliebten Helden Sombra und Bastion.

In einer neuen Reihe von YouTube-Videos gewährt Entwickler Blizzard den Fans einen Blick auf die kommenden Overwatch 2 Maps. Im Gameplay werden einige Maps gezeigt, die in der Fortsetzung enthalten sein werden. Blizzard hat mehrere neue Videos von ihrem jüngsten Overwatch 2-Playtest mit OWL-Profis auf Hawaii hochgeladen, und dadurch wissen wir, wie Dorado bei Tag und Havana bei Nacht aussehen werden.

Die neuen Maps bei Tag & Nacht

Inzwischen wissen wir, dass Overwatch 2 eine Reihe neuer Maps bekommen wird, wie zum Beispiel Toronto, Rom und New York. Aber am Samstag, den 9. Oktober, hat Overwatch neue Videos von Havana und Dorado hochgeladen, und beide Maps scheinen ein großes Makeover zu bekommen.

Dorado ist schon seit dem Launch eine der beliebtesten Overwatch-Maps und auch Havana wird sehr gerne gespielt. Wie man in den Videos sehen kann wird Havana jetzt bei Nacht gespielt, während Dorado endlich bei Tageslicht glänzen kann. Bei Havana gab es während dem Playtests nicht viel mehr als die zweite Stage zu sehen, weil das erste angreifende Team nur einen Teil des ersten Abschnitts bewältigen konnte.

Havana bei Nacht

Aber diese kleine Preview zeigt schon mal wie gut die kubanische Stadt unter dem Sternenhimmel aussieht. Die Gebäude sind beleuchtet, die Straßenlaternen tauchen den Weg in warmes Licht, und es wirkt wirklich fast wie eine ganz neue Map, obwohl nur die Beleuchtung anders ist.

Dorado bei Tag

Weiter geht es mit dem Fan-Favoriten Dorado. Im Gegensatz zu Havana ist die mexikanische Map jetzt auch bei Tageslicht zu sehen. Seit Jahren haben sich die Spieler gefragt, wie die Map wohl im Tageslicht aussehen würde, vor allem nach der Veröffentlichung der Castillo-Deathmatch-Map, und jetzt bekommen wir sie endlich in ihrer ganzen Pracht zu sehen.

Wir finden, dass Dorado bei Tag einfach fantastisch aussieht, die Farben der Gebäude kommen viel mehr zur Geltung als auf der klassischen Nachtmap. Alles ist vom mystisch-dunklen in helle Farben getaucht und hat damit neues Leben eingehaucht bekommen.

Neue Fähigkeiten für die Helden und Maps sind schön und gut und definitiv der große Reiz von Overwatch 2, aber die Überarbeitung des alten Contents ist eine willkommene Abwechslung, vor allem natürlich für die erfahrenen Spieler dort draußen. Das Veröffentlichungsdatum der Fortsetzung rückt immer näher und wir können es kaum erwarten, zu sehen, welche weiteren Änderungen Blizzard an den Maps vornimmt.