iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Oktober 17, 2022

NIP gewinnt Svenska Cupen – Spirit siegt beim FiReLEAGUE Finale

Die Ninjas in Pyjamas wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und holten sich den Sieg beim Svenska Cupen 2022. Sie setzten sich gegen ihre Gegner durch, die hauptsächlich aus Schweden kamen und nahmen 23.600 Dollar mit nach Hause.

Gleichzeitig hat Team Spirit die FiReLEAGUE Global Finals gewonnen, nachdem sie paiN besiegt haben. Die russischen Favoriten sicherten sich die FiReLEAGUE Global Finals-Trophäe und 100.000 Dollar. Trotz einer 16:12-Niederlage gegen Dust2 konnten die Russen mit Siegen gegen Nuke (16:8) und Vertigo (16:10) zurückschlagen. Wir haben hier die Zusammenfassung der Finals beider Turniere für euch.

NIP dominiert Finale

Die Nummer 10 der Welt holte sich die Trophäe bei der schwedischen LAN. Im Finale setzten sich die von Aleksi ‘Aleksib’ Virolainen angeführten Ninjas durch und besiegten zwei Legenden der schwedischen Szene, Robin ‘flusha’ Rönnquist und Jesper ‘JW’ Wecksell. Indem sie die EYEBALLERS mit 2:0 auf Inferno und Vertigo bezwangen, holten sie sich damit den Sieg des Events.

Die Ninjas in Pyjamas waren ihren Gegnern während der gesamten Series überlegen und haben den Unterschied zwischen einem Top-10-Team und einem Team, das derzeit außerhalb der Top 100 steht, deutlich gemacht. NIP musste nur ein Spiel bestreiten, um das Finale zu erreichen, da sie direkt ins Halbfinale einzogen; dort besiegten sie Lilmix mit 16:3 auf Ancient und 16:4 auf Vertigo.

Die beiden Spiele der Ninjas in Pyjamas waren ihre letzten offiziellen Spiele vor der IEM Rio Major, wo die Schweden am 5. November ihr Können zeigen werden, nachdem sie sich als Legenden qualifiziert haben.

Team Spirit drehte den Spieß um

Der Sieg von Spirit kam zustande, nachdem das Team ursprünglich gar nicht für das Event vorgesehen war. TeamOne hatte sich über die nordamerikanische Qualifikationsrunde qualifiziert, doch als sie nicht teilnehmen konnten, wurden die späteren Sieger eingeladen. Bis zum Finale sah es so aus, als sei Spirit nicht zu stoppen, da sie mit zwei 2:0-Siegen gegen die Teams WINDINGO und 9z ein leichtes Spiel hatten. Igor ‘w0nderful’ Zhdanov führte das Team an, erzielte im ersten Spiel einen Wert von 1,36 und ließ im zweiten Spiel einen Wert von 1,76 folgen.

Das Finale begann auf der von paiN ausgewählten Map Dust2. Die Gegner erwischten einen guten Start mit einer dominanten Pistolenrunde, die zu vier Runden in kurzer Folge führte. Doch mit Felipe ‘skullz’ Medeiros an der Spitze, kämpfte sich paiN zurück ins Spiel.

Die erste Halbzeit endete 8:7 für Spirit, doch nach dem Seitenwechsel sah paiN wie ausgewechselt aus, und obwohl die Brasilianer beim Matchball drei Runden kassierten, sahen sie bei ihrem 16:12-Sieg immer noch dominant aus.

Von da an war es mit der Dominanz von paiN vorbei.Auf der zweiten Map drehten die Gegner den Spieß um: w0nderful setzte seine gute Performance fort, aber es war Robert ‘Patsi’ Isyanov, der mit seinen 28 Kills das Team zu einem 16:8-Sieg auf Nuke führte.

Ungeachtet der Einseitigkeit der zweiten Map sah es so aus, als würde Vertigo ein umkämpftes Finale des Best-of-Three-Finales werden, da paiN die Pistolenrunde gewann. Das Spiel sah dann schnell doch nicht mehr so ausgeglichen aus, da Spirit elf Runden in Folge gewann und die Halbzeit mit 12:3 beendete.

In der zweiten Halbzeit gelang Skullz ein Comeback, bei dem paiN sieben T-Runden gewinnen konnte, aber es reichte nicht. Die letzte Map endete 16-10 und das von Leonid ‘chopper’ Vishnyakov-geführte Team stemmte die Trophäe in die Höhe.

Bildnachweis: twitter.com/Team_Spirit
twitter.com/NIPCS