iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
| April 25, 2022

Neues cowana VALORANT Line-up vorgestellt

Nach einem starken Run bei den VALORANT Project V Finals und der knappen Niederlage gegen PENTA im Finale, spielt cowana Gaming morgen Abend in der Relegation um den Aufstieg in die VRL. Die letzte Frage war nur mit welchem Line-up sie antreten werden. Darauf gibt es jetzt eine Antwort.

Mit Unbreakable, der zuvor für TRUMPS gespielt hat und favseven, der von Entropy kommt, hat cowana sein Line-up mit zwei fragging-starken Spielern vollendet. Mit diesem voll-deutschen Roster setzen sie ein Zeichen, denn ein Großteil der Teams in der VRL-DACH setzt mittlerweile auf international-gemischte Line-ups. Wir haben die Chance genutzt und haben mit cowana über ihr neues Line-up, Project V und VALORANT im Allgemeinen gesprochen.

Statement zu cowanas neuem Line-up

Die Namen aus dem neuen VALORANT Line-up von cowana, sollten den meisten unter euch schon bekannt sein. Das liegt zum einen daran, dass cowana versucht auf Konstanz zu setzen und weil die zwei Neuen aus ebenfalls sehr erfolgreichen Project V Teams des letzten Splits dazu kommen.

Das sagt cowana selber zu ihrem neuen Line-up:

Wir sind davon überzeugt, uns unter der gegebene Bedingungen mit unserem neuen Lineup gut für die kommende Saison aufgestellt zu haben. Mit kELTN setzen wir zuerst auf der IGL Position auf Konstanz. Wir sind darüber hinaus glücklich, dass wir Kev1n und crovex – zwei erfahrene Schlüsselspieler – halten können. Mit den beiden neuen – favseven und Unbreakable – konnten wir das Lineup darüber hinaus fragging-stark vollenden. Wir sind sehr glücklich darüber, erneut mit einem voll-deutschen Lineup aufzutreten und somit weiterhin ein Zeichen dafür zu setzen, dass Teams in einer DACH Liga mehrheitlich aus DACH Spielern bestehen sollten.

Das komplette cowana VALORANT Line-up sieht so aus:

  • @kELTNval
  • @crovex23
  • @kev1nGO
  • @_favseven_
  • @Unbreh

Die VRL Relegation wird mit @miles12318 anstelle von @Unbreh gespielt.

Einige Fragen brannten uns noch auf der Zunge und deshalb findet ihr hier noch ein kleines Interview:

Wir wollen uns mit den Besten messen

Fragster: Was sind die Erwartungen und Ziele mit eurem neuen Valorant Line-up?
cowana:
Das klar ausgeschriebene Ziel ist der Aufstieg in die VRL DACH bzw. dort die Klasse zu halten. Wir wollen erstklassig in Deutschland spielen und uns dort mit den Besten messen.

Fragster: Ist es der kurzen Offseason geschuldet, dass Crovex, der uns ja gesagt hat, dass er eigentlich als Coach eingeplant war, weiter als Spieler antritt oder hat seine starke Performance der letzten Wochen dazu beigetragen diese Entscheidung zu treffen?
cowana: Ja die Offseason war extrem kurz, was es sehr anstrengend gemacht und einen unter Druck gesetzt hat, sein Lineup sauber umzubauen und sich gut neu aufzustellen. Unabhängig davon sind wir von der Leistung von Chris auch spielerisch sehr überzeugt. Vor allem auf den Project V Finals hat er sich von seiner besten Seite gezeigt.

Fragster: Welche Änderung wäre für den zweiten Project V Split wichtig?
cowana: Im letzten Split lag der Fokus darauf, so viele Ladder-Spiele wie möglich zu spielen und sowohl in Weekly Turnieren als auch in den Master Events gut abzuschneiden. Die Ladder ist so aufgebaut, dass man dafür belohnt wird mehr zu spielen – und das in erster Linie unabhängig des Ausgangs der Spiele. Nach der Veröffentlichung des Zeitplans für Split 2 ist bereits klar, dass dieser Spirit nur noch weiter ausgebaut und somit noch mehr Zeit fressen wird.

Entsprechend haben wir als Team noch weniger Zeit für uns, um zu praccen oder neue Taktiken auszuprobieren. Dies ist für jedes Team, dass in Split 2 aufsteigen möchte ein harter Rückschlag, denn bei den Spielen gilt “Masse vor Klasse” und die Qualität der Spiele selbst sinkt dadurch massiv. Für die Zukunft würden wir uns also ein System wünschen, welches nicht darauf ausgelegt ist, dass die Teams so viele Spiele wie möglich spielen müssen.

Das neue System ist ein Schlag ins Gesicht für kleine Orgas

Fragster: Wie steht ihr zu der Entscheidung von Project V, Punkte für die Ladder über ein Pay2Play Lan Event (RCDIA) zu verteilen?
cowana: Grundlegend finden wir es begrüßenswert, dass auch während der Saison LAN Event angeboten werden. Das steigert selbstverständlich die Attraktivität der Liga enorm. Da diese allerdings immer mit enormen Kosten verbunden sind (Anreise, Verpflegung, Übernachtung, Turniergebühren, usw.), ist es vor allem für Mixed Team und kleinere Organisationen ein Schlag ins Gesicht.

Fragster: Wie schätzt ihr eure Chancen in der VRL Relegation ein?
cowana: Da drei von vier Teams aufsteigen, sind die Chancen rechnerisch bei 75% Prozent.

Fragster: Wie steht ihr zu einem Pick & Ban System in Valorant? Ist es zu früh dafür oder sollte über eine Einführung nachgedacht werden?
cowana: Für in Pick/Ban-System wäre es viel zu früh. Dafür gibt es aktuell unter anderem noch zu wenige Agents. Aktuell sehen wir bestimmte “Must-Picks” in die Meta einfließen, die mit einem Pick/Ban-System nicht mehr spielbar wären und ein Line Up verkomplizieren würden. Sobald ausreichend Agents und damit ausreichend Optionen da sind, ergibt die Einführung eines solchen Systems Sinn.

Danke an cowana für das Interview und viel Glück bei der VRL Relegation! Der erste Gegner in der Relegation wird übrigens Ovation heißen und falls ihr noch wissen wollt was die darüber denken, könnt ihr das HIER im Interview mit NKLS nachlesen.