iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 14, 2022

Neuer Battle Pass für Call of Duty: MW 2 & Warzone 2.0

Natürlich gibt es für den Seasonstart von Call of Duty: Modern Warfare 2 und Warzone 2.0 wieder einen Battle Pass, aber diesmal läuft das Freischalten anders ab als sonst! Jeder kann sich selbst aussuchen, in welcher Reihenfolge der Battle Pass freigeschaltet wird.

Am 9. November gaben die Entwickler in ihrem Blogpost bekannt, dass das Battle-Pass-System flexibel sein wird. Das gab es beim beliebten FPS von Activision Blizzard noch nicht und bietet Gamern mehr Freiheiten. Ihr könnet selbst entscheiden, wie ihr den Pass freispielen wollt und das könnte auch für andere Spieltitel ein neuer Standard werden.

Battle Pass als “Multisektor Map”

Wir alle kennen Battle Passes und ihre Stufen werden meistens linear freigeschaltet, indem man einfach drauf los spielt und EP sammelt. Activision war es diesmal wohl zu langweilig einen “normalen” Battle Pass zu gestalten und sie wurden kreativ. Im Blogpost vergleichen sie das neue System mit einer Art Multiselektor-Map. Klingt interessant, aber wie genau funktioniert das neue Prinzip, mit dem Skins, Waffen und Blueprints freigeschaltet werden können?

Es ist nicht so kompliziert wie es klingen mag. Jeder kann sich erst einmal die Features auf der Map aussuchen, die einen interessieren und mit diesen Elementen des Battle Passes starten, die einem Spaß machen. Sonst musste man sich im schlimmsten Fall durch Level quälen, die einen nicht wirklich fesseln und den Spaß am Game schnell mal verderben können. Das klingt wirklich mal nach einer erfrischenden Abwechslung.

Selbstbestimmung als besonderer Anreiz

Wie genau das funktioniert wird im Blog erklärt:

Jede Map hat mindestens 20 Bereiche mit fünf Gegenständen in jedem Bereich – [verdiente Battle Token Tier Skips] können verwendet werden, um entweder benachbarte Bereiche freizuschalten oder mehr Gegenstände in einem freigeschalteten Bereichzu verdienen.

 

 

Im Wesentlichen können diese Token verwendet werden, um bestimmte Gegenstände innerhalb des Battle Passes in eurem eigenen Tempo freizuschalten – ob es sich nun um eine neue kostenlose Funktionswaffe oder einen coolen neuen Operator-Skin handelt, ihr habt die Kontrolle darüber, was auf dem Weg zur 100%igen Fertigstellung der Karte früher freigeschaltet wird.

Neben dem Battle Pass wird es natürlich neue Missionen, Maps und mehr in der ersten Season geben. Warzone bekommt unter anderem einen Open-World-DMZ-Modus und verschiedene Maps, wie Al Mazrah – eine imaginäre Hauptstadt. Auch MWII bekommt ein paar aufgepimpte Maps mit überarbeiteten Designs, wie zum Beispiel Shoot House und Shipment. Nicht zu vergessen, wird es auch neue Waffen und Operator geben.

Bisherige Highlights von MWII

Laut den Entwicklern soll noch in dieser Woche eine genauere Erklärung zum Battle Pass kommen, wahrscheinlich nach dem 16. November, wenn die erste Season gestartet ist. Bis sie in zwei Tagen startet, sind hier schon mal die bisherigen Highlights von MWII:

  • Vier neue Waffen. Zwei davon, das Victus XMR Scharfschützengewehr und die Bruen Ops Platform, sind im Battle Pass kostenlos.
  • Sechs neue Operator. Einer von ihnen, der nigerianische Counterterrorism Group Leader Zeus, wird im Battle Pass automatisch freigeschaltet.
  • Überraschenderweise findet auch der Fußball seinen Weg nach MWII. Neymar Jr., Paul Pogba und Leo Messi werden am 21. November, 25. November bzw. 29. November als Operator in Bundles erscheinen. Außerdem wird es offenbar einen “zeitlich begrenzten COD-Ball-Modus” geben.
  • Wenn ihr Rang 56 erreicht, bekommt ihr einen dauerhaften Prestige-Rang über alle Seasons hinweg, der sich nicht am Ende der Season resettet. Nachdem ihr mit Rang 56 Prestige 1 freigeschaltet habt, könnt ihr vier weitere Ränge in eurem eigenen Tempo durchlaufen.

Klingt bisher auf jeden Fall nach guten Änderungen, aber in zwei Tagen werden wir sehen, wie gut die Neuerungen funktionieren und wie sie in der Community ankommen.

Bildnachweis: twitter.com/WarzoneIntel