iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Januar 6, 2022

Neue Agentin: Neon bringt umstrittene Fähigkeit ins Game

Wie wir schon vor kurzem berichtet haben, wird Neon die neueste Agentin in VALORANT sein. Und natürlich bringt die philippinische Agentin in den Sneakern und den blau-gelben Haaren jede Menge spannender Fähigkeiten mit. Wir haben uns das mal genauer angeschaut. Wie man aus einigen Leaks bereits erfahren hat, werden Neons Fähigkeiten vor allem Geschwindigkeit zu tun haben.

Eine ihrer Fähigkeiten, die den Codenamen “Sprint” trägt, scheint die Fähigkeit zu sein, sich besonders schnell fortzubewegen. Aber Neon kann nicht nur sprinten – sie kann auch sliden. Und diese Slide-Cancelling-Funktion erinnert viele Spieler stark an Call of Duty. Wie es scheint haben sich die Entwickler die Funktion direkt in CoD abgeschaut und in VALORANT reingebaut. Damit ist Neon die einzige Agentin, die sprinten und sliden kann und wirbelt mit ihren spannenden Fähigkeiten VALORANT so richtig auf.

Dreist geklaut?

Normalerweise ist VALORANT ein eher ruhiges Spiel – zumindest vergleichen mit manchen harten Actionspielen da draußen – und deshalb ist Neons neue Gleitfähigkeit eine echte Überraschung. In ihrem Enthüllungstrailer sieht man wie sie rennt, sprintet, gleitet, schießt und ziemlich schnell unterwegs ist. Das sogenannte Slide-Cancelling bringt einige Vorteile. Die Spieler können sich damit viel schneller auf der Map bewegen. Außerdem kann man Feinden so besser ausweichen weil man sich schneller ducken kann.

Die neue Fähigkeit der 18. Agentin ist nicht ganz unumstritten. Auf Twitter teilten die Fans ihre Meinungen dazu und nicht alle waren begeistert. Einige Leute beschwerten sich darüber, dass sie VALORANT spielen würden um eben nicht dieser Funktion dauernd über den Weg zu laufen und dass Spiele durch das “Klauen” von solchen Funktionen wie ein Einheitsbrei werden würden. Obwohl manche Fans die neue Fähigkeit auch begrüßten waren sich alle in einem Punkt einig: die Funktion wurde dreist von Call of Duty kopiert.

Ihre anderen Fähigkeiten

Eine weitere Fähigkeit, die in dem Cinematic gezeigt wird, ist eine Aufstellung im Stil einer Phoenix-Wand. Anstelle einer einzigen Wand zieht Neon aber gleich zwei strahlend blaue Wände hoch. Offensichtlich kann sie sich damit von ihrem Gegner abgrenzen, aber noch ist unklar ob die Wand den Feinden auch aktiv Schaden zufügen kann.

Neons Ultimate scheint sowas wie ein tazer-ähnlicher Laserstrahl aus ihren Fingern zu sein, der ihre Gegner schnell ausschaltet. Der Stromstrahl britzelt aus ihren Fingern und der Gegner scheint erstmal gegrillt zu sein. Der Trailer hat uns jetzt schon einiges über Neon verraten, aber ihre genauen Fähigkeiten und was sie alles bewirken, werden wir erst erfahren, wenn Riot diese Details irgendwann vor ihrer Veröffentlichung offiziell bekannt gibt. Neon wird ab dem 12. Januar 2022 spielbar sein.

Mehr VALORANT News erfahrt ihr auch auf unserem TikTok, Twitter und Youtube-Kanal!