iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | August 2, 2022

Nächster Wechsel bei Sprout: Auch raalz muss gehen

Nur einen Tag nach dem Weggang von Timo „Spiidi“ Richter verkündet die deutsche Organisation Sprout den nächsten Wechsel. Mit dem bisherigen IngameLeader Rasmus „raalz“ Steensborg verlässt somit schon der zweite Spieler die Sprösslinge. Auf Twitter gab die Organisation bekannt, dass der 27-jährige sich nach neuen Möglichkeiten umschauen möchte.

Der Däne wechselte vor einem Jahr von Lyngby Vikings zu Sprout und ersetzte damals den Deutschen Denis „denis“ Howell und etablierte seitdem her erneut die englische Sprache im Sprout-Team. Seine größten Erfolge mit Sprout waren vor Allem der Aufstieg in die ESL Pro League, sowie die Qualifikation für die PlayIns der IEM Katowice und IEM Cologne.

Ein weiterer Abgang bei Sprout

In Deutschland konnte er sein Team zu zwei aufeinander folgenden ESL Meisterschaften führen und krönte sich ebenfalls zum Champion der UNITED Pro Series. Ein internationales Offline-Turnier konnte er mit Sprout nicht gewinnen. Vor seiner Zeit bei Sprout spielte Rasmus schon bei zahlreichen Teams, sowohl meistens in Dänemark, aber auch für internationale Teams. In der dänischen Szene war er früh als großes Talent bekannt.

Nicht umsonst spielte er tatsächlich bei den ersten beiden CS:GO Majors mit. Bei der Dreamhack 2013 in Jönköping spielte bei n!faculty zusammen mit heutigen Legenden wie karrigan, Pimp, gla1ve und cajunb. 2014 hatte er dann wahrscheinlich seine beste Zeit bei 3DMAX, wo er beim Major in Katowice zusammen mit gla1ve, aizy, Pimp und MSL spielte.

Nach seiner Zeit bei 3DMAX konnte er seine Leistungen nicht wirklich erhalten und hatte häufig kurze Auftritte bei dänischen T3-T4 Teams. Erst 2020 konnte er bei den Lyngby Vikings wieder besser aufspielen, ehe er bei Sprout zum IGL wurde.

Wie geht es mit Sprout weiter?

Nach den beiden namenhaften Abgängen besteht das LineUp nur noch aus den beiden Talenten Victor „Staehr“ Staehr und Laurentiu „lauNX“ Tarlea sowie der AWP Fritz „slaxz-„ Dietrich. Gerüchten zu Folge soll die finnische Organisation ENCE an lauNX interessiert sein und gegebenenfalls die Lücke des abwandernden Spinx füllen. Nähere Informationen gibt es dazu allerdings noch nicht.

Es wird interessant zu sehen, mit wem Sprout diese Lücken schließen wird. Auf dem deutschen Markt ist wahrscheinlich zu wenig Potential da, um ein international konkurrenzfähiges LineUp aufzustellen. Ob man erneut den Schritt in Richtung eines dänischen LineUps macht, ist nach dem Weggang von raalz etwas unwahrscheinlicher geworden. Allerdings sollte die Suche nach neuen Spielern relativ zügig von statten gehen, denn bereits in 14 Tagen ist Sprout in der ESL Challenger Series Season 42 gefordert.