n0thing gewinnt Charity-Showmatch und $10.000!

Am vergangenen Tag fand in den USA ein VALORANT Showmatch zu Benefizzwecken statt. Die Teams wurden von Michael “Sonii” Sherman und Jordan “n0thing” Gilbert ausgesucht. Später traten die Spieler gegeneinander an und konnten jeweils $10.000 für sich und für den GlobalGiving’s Coronavirus Relief Fund gewinnen.

Auf Seiten von Sonii befanden sich 4/5 des beastcoast-Rosters. Der verbleibende fünfte Spieler war im Team von n0thing anzutreffen, der sich zudem noch einige Counter-Strike Veteranen an Land gezogen hat. Mit Sean “sgares” Gares und Ryan “freakazoid” Abadir war der alte Kern von Cloud9 wieder vereint. Als Zusatz konnte n0thing noch Matthew “Wardell” Yu heranziehen, der bei TSM auf der allerhöchsten Profi-Ebene spielt

Mit einem genialen Clutch konnte Jamal “jammyz” Bangash die erste Runde für Team Sonii entscheiden. Die Spieler schafften es anschließend sogar, die gesamte erste Map mt 13-10 zu gewinnen. Sonii brachte sein Team mit einen 1v3-Clutch auf 12 Punkte und nach einem wirren Teleporter-Spiel in der letzten Runde konnten sie dann auch endlich den Sack zu machen.

Für das Team von n0thing war das natürlich noch nicht das Ende. In dem Best-of-Five baten sich noch mehr als genug Chancen, das Spiel schlussendlich für sich zu entscheiden. Diese Möglichkeit nahmen die Spieler auch wahr und setzten sich mit einem 13-10 über Sonii und seine Jungs hinweg. Auf Ascent und auf Split konnten n0thing und seine Freunde dann in Windeseile das Match abschließen. Mit 13-5 und 13-7 waren die Erfahrung der CS-Veteranen und die Leistung von Top-Spieler Wardell dann wohl zu viel. Der TSM-Star stand konsequent ganz oben auf dem Scoreboard, das ist aber auch überhaupt nicht verwunderlich. Dass Sonii und co. überhaupt so viel Widerstand leisten konnten ist schon beeindrucken genug.



10K FÜR CHARITY

Natürlich freuen sich die Spieler über $10.000, die sie jetzt unter sich aufteilen können. Dazu kommt aber auch eine $10.000 schwere Spende an GlobalGiving. In ihrer aktuellen Kampagne unterstützt diese Organisation hungernde und leidende Individuen und Familien in der Coronavirus-Krise. Da sind die In-Game-Punkte fast schon gar nicht so wichtig wie die Karma-Punkte, die sich beide Teams in diesem Showmatch einfahren konnten.

Die Profi-Szene von VALORANT ruht momentan und wartet, bis RIOT die nächste Serie an Events ankündigt. Am 10. September erwartet uns auch schon ein neues Event, die Pulse Series in Nordamerika. Dort haben sich bereits Team Envy und Gen.G zur Teilnahme verpflichtet, weitere 18 Teams werden durch Qualifier und Einladungen entschieden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.