iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
| Mai 24, 2022

MSI 2022 Rumble Stage Day 4 – Recap

Die Rückrunde der Rumble Stage im Midseason Invitational 2022 geht weiter und noch ist alles offen. Gerade der vorherige Spieltag hatte einiges an der Tabelle geändert und dementsprechend wieder alles offen. So gab es gerade um die Leistung des LEC Champions G2 Esports nach einem 4:0 Start und den beiden darauf folgenden Niederlagen einige Fragen.

Für das Team, das am Vortag die Tabellenführung übernommen hatte, RNG sollte sich herausstellen, ob sie die Tabellenspitze halten können oder nicht. Aber auch Teams wie T1 oder EG hätten an diesem Tag die Möglichkeit ihre eigene Platzierung zu verbessern und den Einzug in die Knockout-Stage beinahe fest zu machen.

G2 weiterhin mit Problemen

Nachdem PSG G2 am vorherigen Spieltag ihre erste Niederlage nach 24 Spielen zugefügt hatte, wollte der LEC Champion im ersten Match des vierten Spieltages zurückschlagen. Schon im Earlygame bahnte sich allerdings an, dass dies nicht so einfach werden sollte, denn G2 fiel schon früh im Gold zurück. Ein verlorener Teamfight in der 15. Minute verschlimmerte ihre Lage dann nur noch weiter und G2 schien auch in den folgenden Minuten nicht wirklich ins Spiel hinein zu finden.

Eine letzte Chance sollten sich allerdings nach einem Teamfight in der Midlane auftun, durch den sie einen Baron bekommen konnten. In der 28. Minute schaffte es PSG jedoch auch die Dragonsoul zu sichern und den anschließenden Fight zu gewinnen. Die Entscheidung brachte jedoch der nächste Baron wenige Minuten später, der trotz einem guten Versuch der Europäer an PSG ging. Danach konnte PSG einen letzten Teamfight für dich entscheiden und kurz darauf das Spiel beenden.

EG erkämpft sich einen Sieg über T1

Das zweite Aufeinandertreffen des Tages ereignete sich zwischen dem LCS Champion, EG und den Koreanern von T1. Zu Beginn schien das LCK Top-Team das Spiel zu bestimmten und immer wieder einzelne Plays zu finden. So schaffte es der Favorit den Lead, den sie aufgebaut hatten schnell immer weiter auszubauen. Ein Baronversuch der Koreaner in der 22. Minute sollte jedoch alles ändern, denn EG schaffte es wie aus dem nichts einen Fight mit 4:0 zu gewinnen und im Anschluss auch den Baron zu bekommen, wonach das Gold beinahe wieder ausgeglichen war.

Daraufhin wurde das Spiel zunehmend chaotische und in der 29. Minute sollte T1 ein weiterer Baronversuch erneut zum Verhängnis werden. So verloren sie wieder nicht nur das Objective, sondern auch den damit einhergehenden Fight erneut mit 4:0. Daraufhin widmete sich EG der Base ihres Gegners und zerstörte den Midlane Inhibitor. Wenig später fanden die Amerikaner 2 Catches in der Midlane und holten sich nach einem letzten Skirmish in der base des LCK Teams den Upset-Sieg

RNG mit massiven Problemen gegen den Tabellenletzten

Im Match zwischen David und Goliath mit dem chinesischen Powerhouse RNG gegen den Tabellenletzten Saigon Buffalo sollte einiges anders kommen, als erwartet. Schon im Earlygame zeichnete sich nämlich sich ab, dass SGB sich nicht von ihrem Gegner beeindrucken ließ und immer wieder einzelne Catches fand. Das Gold blieb zwar die meiste Zeit ausgeglichen, aber die Vitnamesen schienen mit der Zeit immer mehr Fuß zu fassen und das Spiel in ihre Richtung zu kippen.

So gewann der VCS Champ in der 28. Minute einen Teamfight mit 4:1, der ihnen einen Baron bescherte. RNG sicherte sich jedoch im Gegenzug die Dragonsoul, die sie zu diesem Zeitpunkt gerade noch so im Spiel hielt. Im anschließenden Push schaffte es der Favorit gerade so den Push des Underdogs aufzuhalten, da diese sich ein wenig überschätzten. Erst in der 35. Minute wendete sich das Spiel wieder zu RNGs Gunsten, da sie es schafften einen Teamfight zu gewinnen und daraufhin das Match mit einem großen Push zu beenden.

T1 rächt sich an G2

Nach drei Niederlagen in Folge, wollte der LEC Champion endlich mal wieder einen Sieg einfahren und dies ausgerechnet gegen T1. Zu Anfang schien dies auch gut zu klappen, denn sie fanden einige unbeantwortete Catches, die ihrem Gegner das Spiel zunehmend erschwerten. Schon nach knapp 12 Minuten schien sich jedoch alles zu ändern, da T1 es schaffte einen Fight zu gewinnen und das Momentum dies Spiels in ihre Richtung zu drehen. Daraufhin brach das Match für den LEC Champ immer wieder zusammen und schließlich war es ein Teamfight in der 21. Minute, den der Turnierfavorit mit 4:0 gewinnen konnte und im Anschluss die Partie gewann.

Die Saigon Buffalos holen sich ersten Sieg

Das fünfte Match des Tages zwischen den beiden Tabellenletzten aus Taiwan und Vietnam war es wie schon gegen RNG der VCS Repräsentant, der sich nach einiger Zeit einen Vorteil erspielen konnte. In der 22. Minute bekam das noch sieglose Team dann auch noch einen Baron, der das Spiel endgültig unter ihre Kontrolle brachte. Anschließend widmeten sie sich der Base ihres Gegners und schafften es mit einem Push den Midlane Inhibitor einzureißen. Einige Minuten später gewann der Tabellenletzte den entscheidenden Teamfight und beendete das Spiel in der 29. Minute.

RNG überrollt die Evil Geniuses

Nach dem Sieg über T1 müsste das nordamerikanische Team EG dann auch noch gegen den zweiten Turnierfavoriten und Tabellenführer, Royal Never Give Up ran. Von Anfang an zeigte sich hier, dass der LPL Champ trotz dem schwachen Start in den Tag gegen SGB auch hoer wieder die Nase vorne haben würde. So bauten sie schon früh einen großen Lead auf und ließen ihrem Gegner keine Chance in das Spiel hinein zu kommen.

Mit der Zeit wurde die Lage für die Amerikaner immer und immer kritischer, da sie ihrem Gegner nicht mehr sonderlich viel entgegenzusetzen hatten. Ein Catch auf die beiden Botlaner von EG bescherte RNG dann auch noch einen frühen Baron, der praktisch schon die Vorentscheidung bedeuten sollte. Von dort an sollte es auch nicht mehr lange dauern, bis RNG ihren das NA Team in einem letzten Teamfight in ihrer Base überrollte und das Match gewann.

Dieser Tag brachte also einige Überraschungen mit sich. Gerade der zweite Sieg von PSG über G2 Esports, sowie der Sieg von EG über T1 hätte niemand im Vorraus erwartet. Das einzige Team, welches sich wirklich aus dem Chaos der restlichen Tabelle retten konnte war RNG, die mittlerweile beinahe unerreichbar an erster Stelle stehen. Außerdem stellt sich nach vier Niederlagen in Folge für G2 Esports natürlich die Frage, ob sich der europäische Hoffnungsträger wieder fangen kann oder ob das Turnier für sie bald vorbei sein wird.

 

Bildnachweis: @lolesports | Twitter