Image
Icon
Jamie | Mai 8, 2020

Mehr bekannte und ehemalige e-Sportler wechseln zu Valorant

Das neue Spiel von Riot scheint aktuellen und ehemaligen e-Sportlern enorm zuzusagen. Denn nun haben zwei weitere Profi-Gamer bekannt gemacht, dass sie das Game wechseln werden. Und zwar zugunsten von Valorant. Aktuell laufen bereits einige Turniere, welche jedoch mehr oder weniger aus Spaß organisiert werden. Das Gesehene spricht offenbar viele Spieler aus anderen Games an.

Nun haben sowohl der League of Legends Rekordweltmeister T1 und der CS:GO Profi pyht verlauten lassen, dass sie eine Karriere im neuen Game von Riot anstreben. T1 hat sich hierfür gleich einen professionellen Trainer an seine Seite geholt. Beide Gamer beschreiten mit dem Wechsel zu Valorant einen neuen Weg und es bleibt abzuwarten, ob sie in dem neuen Spiel ebenfalls erfolgreich angreifen können.

Valorant wird zum Konkurrentprodukt im e-Sport

Noch nicht einmal in der finalen Version erschienen, hat Valorant bereits jetzt eine große Fangemeinde. Auch immer mehr Profi-Gamer kommen auf den Geschmack und ziehen einen Wechsel zu Valorant in Betracht. Dadurch wird deutlich, dass hier ein ernst zunehmender e-Sport Titel aufgebaut wird, welcher vielleicht ein wenig Abwechslung in die etablierten Games bringen wird. Zwar steht das Game von Riot noch am Anfang, könnte aber schnell einen Push erhalten.

Wir haben gestern darüber berichtet, dass das Spiel aufgrund seiner Werbefreundlichkeit für große Sponsoren von Interesse sein könnte, welche sich nicht an Counter Strike oder andere Games wagen. Dann könnten für die Turniere hohe Siegprämien ausgeschrieben werden und dadurch ist man in der Lage, namhafte Spieler anzulocken. Dass hohe Preisgelder dafür nicht einmal notwendig sind, zeigen die bisherigen Wechsel von e-Sportlern. Das Game spricht für sich und sorgt dafür, dass einige e-Sportler aus anderen Genres eine neue Karriere in Valorant starten wollen.

Neue Valorant Teams werden aufgebaut

Ein weiteres gutes Vorzeichen dafür, dass Valorant zu einem echten e-Sport Titel werden könnte zeigt das Organisieren von professionellen Teams unter den bekannten e-Sport Organisationen. Diese scheinen das Potenzial des Riot-Spiels bereits erkannt zu haben und setzen gerade alles daran, gute Teams ins Leben zu rufen. Kein Wunder also, dass einige Spieler aus LoL oder Counter Strike ihre Chance auf eine zweite Karriere im e-Sport sehen. In den nächsten Wochen und Monaten wird man sicherlich noch einiges rund um die Gründung neuer Valorant-Abteilungen zu hören bekommen.