Image
Icon
Fragster | Januar 14, 2022

Louvre-Agreement bis 2025 verlängert

Das Louvre-Agreement von der ESL mit den CS:GO Teams wurde für weitere 3 Jahre, bis 2025, verlängert. Ziel des Agreements ist vor allem finanzielle Stabilität für alle Beteiligten. Neben der Verlängerung des Abkommens wurde auch eine Frauen-Initiative beschlossen.

Das Louvre Agreement ist eine Partnerschaft zwischen der ESL und 14 wichtigen Teams in CS:GO, die seit 2020 besteht. Sinn von dem Louvre Agreement ist es, dass den Mitgliedern Umsatzbeteiligungen und feste Plätze in der Liga sowie in anderen ESL Pro Tour-Wettbewerben geboten werden. Dieses Agreement wurde jetzt bis Ende 2025 verlängert.

Ziel ist der Aufbau von Nordamerika

Die Nachricht kommt nur wenige Monate nachdem zwei neue Organisationen, das brasilianische FURIA und das deutsche Team BIG, dem Louvre-Agreement beigetreten sind. Damit sind auf der Liste jetzt 14 Teams. Das dänische Team Heroic wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 dazukommen. Viele der besten CS:GO-Teams der Welt sind Teil des Agreements, darunter das Top-Team Natus Vincere, das deutsche Team MOUZ, die Ninjas in Pyjamas und Team Liquid.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass die neue Vereinbarung nicht nur die Dauer der Partnerschaft verlängert, sondern es den Teams auch ermöglicht, “höhere Einnahmen” zu generieren und zum Wiederaufbau der wettbewerbsfähigen CS:GO-Landschaft in Nordamerika beizutragen, das in den letzten Jahren – unter anderem wegen der Pandemie und der Ankunft von VALORANT – einen herben Rückschlag erlitten hat.

“Die Verlängerung des Louvre-Abkommens ist ein bedeutsames Ereignis für das kompetitive CS:GO”, so Victor Goosens, Gründer von Liquid-Gründer. “Sie symbolisiert nicht nur das Engagement der Partnerteams, den CS:GO-Wettbewerbs-Raum zu vergrößern, sondern ist auch die positive gemeinsame Bemühung, das nordamerikanische CS:GO-Ökosystem zu stärken. Es ist eine Demonstration dessen, was wir gemeinsam aufbauen können.”

Frauen-Initiative

Eine weitere CS:GO-Initiative der ESL ist das #GGFORALL-Programm. Dabei handelt es sich um eine Initiative der Turnierveranstalter für Frauenteams. Das Programm wurde letztes Jahr im Dezember angekündigt und umfasst einen CS:GO-Circuit, der für die Eröffnungssaison 2022 ein Preisgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar zugesagt bekommen hat.

“Trotz der globalen Herausforderungen und Unsicherheiten der letzten 24 Monate bin ich stolz, dass wir gemeinsam etwas so Dynamisches für das CS:GO-Ökosystem geschaffen haben”, sagte Alex Inglot, ESL Pro League Commissioner. “Es gibt so viel, was wir jetzt erreichen können, da wir auf einer Zeitskala bis 2025 und darüber hinaus arbeiten.”

Lest hier mehr zum Louvre Agreement und was es damit auf sich hat:

www.fragster.de/csgo-big-furia-heroic-sind-neue-esl-pro-league-partnerteams/

Die Teams des Louvre-Agreement

Das Louvre-Agreement besteht aus folgenden Teams:

  • MOUZ
  • Astralis
  • Ninjas in Pyjamas
  • Fnatic
  • Evil Geniuses
  • FaZe Clan
  • Natus Vincere
  • ENCE
  • Team Liquid
  • Complexity
  • Team Vitality
  • G2 Esports
  • Furia
  • Big
  • und demnächst dann noch Heroic (noch nicht offiziell auf der Liste)

Schaut unbedingt auf unserem beliebten TikTok-Kanal vorbei, wo wir noch mehr News rund um Esport bringen! Auf Twitter haben wir neben Gewinnspielen auch immer wieder spannenden Content, genauso wie auf Youtube!