iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Oktober 22, 2022

LoL Worlds 2022: T1 eliminiert Royal Never Give Up

Die Spiele waren vielleicht enger, als man es vorher erwarten würde, aber T1 setzte seine Dominanz über das chinesische Team Royal Never Give Up mit drei der spannendsten Spiele bei den diesjährigen League of Legends Worlds fort.

Es war ein Kampf zwischen zwei der legendärsten Organisationen in der Tier 1 Szene, bei dem zwei der besten Spieler in der Geschichte des Esports aufeinander trafen. Xiaohu, Faker und ihre jeweiligen Teams boten den Zuschauern im Hulu Theater in New York City eine unglaubliche Show, allerdings konnte sich nur ein Team durchsetzen.

Early Game war entscheidend

Das Match wurde hauptsächlich durch das Early Game entschieden, wobei T1 das erste Spiel durch mehrere Ganks dominierte. Während der Rest von T1 sich behaupten konnte, war Oner Wei komplett überlegen und hatte allgemein den größten Einfluss. Nach einer nahezu perfekten Anfangsphase baute T1 seinen Vorsprung mit einigen großartigen Teamfights und ihrem Makrospiel aus.

Nach dieser ziemlich einseitigen Niederlage sah es so aus, als ob das zweite Spiel der Serie ein mentaler Neustart für RNG werden würde, aber leider war das dann doch nicht der Fall. RNG erspielte sich einen massiven frühen Vorsprung, wobei Breathe und Wei eine Handvoll früher Kills gegen Zeus erzielten. Lange Zeit hatte T1 ein großes Golddefizit, während sie versuchten, das Spiel mit Farming und gutem Makro hinauszuzögern, um sich zurückzukämpfen.

T1 besiegt RNG

Nach 37 Minuten machte T1 schließlich den Sack zu. Nachdem es ihnen gelungen war, ihre Carrys mit genügend Farm online zu bringen, ging T1 durch einem massiven Teamfight in Führung. Mit dem Elder Dragon und dem Baron-Buff als Verstärkung konnten sie ihre Gegner mit klugen Zügen vernichten und beendeten damit ein anstrengendes Marathon-Match.

Das dritte Spiel war eine größere Angelegenheit, als T1 und RNG wahrscheinlich gedacht hatten, aber T1 sicherte sich schließlich den Sieg mit einer Wombo-Komo aus Varus, Sejuani und Yone. Es war nicht so knapp wie das zweite Spiel, und es wurde klar, dass das zweite Spiel RNG im Laufe des Tages den Wind aus den Segeln nahm.

Mit diesem Sieg stellte Faker sicher, dass er seine unglaubliche Serie fortsetzt, bei allen Worlds, an denen er teilgenommen hat, das Viertelfinale zu erreichen. Das bedeutet auch, dass T1 zum ersten Mal in der Geschichte der Organisation in einem Best-of-Five-Spiel gegen ein anderes LPL-Team antreten wird, das nicht RNG heißt. Die dreifachen Champions treffen als nächstes auf JD Gaming. Das Match der beiden Teams findet am 29. Oktober um 23 Uhr statt.