DE EN CN BR ES RU
Image
Icon

LoL-Spieler bannen Ahri aus Protest wegen Faker-Skin

Die Spieler von League of Legends sind nach wie vor nicht begeistert, was Faker’s Ahri Skin angeht. Jetzt bombardieren... Leni | Juni 14, 2024

Die Spieler von League of Legends sind nach wie vor nicht begeistert, was Faker’s Ahri Skin angeht. Jetzt bombardieren sie Ahri mit gezielten Banns, um gegen den neuen Faker-Skin zu protestieren.

Die Spieler lassen Riot Games gerne wissen, wenn ihnen etwas nicht gefällt und diesmal hat es den Faker Skin Ahri getroffen, mit dem die Fans nicht happy sind.

Spieler protestieren In-Game gegen Preis von Skin

Der erste Hall of Legends Skin von Faker wurde mit viel Hype angekündigt, aber hat auch für viel Enttäuschung gesorgt. Der Grund für die Enttäuschung in der Community: der massive Preis für den Skin.

Natürlich haben trotzdem einige Spieler den teuren Skin gekauft und ihr hart verdientes Geld ausgegeben, aber wahrscheinlich hatten viele überhaupt noch nicht die Chance, ihn zu benutzen weil Ahri immer öfter gebannt wurde.

Seitdem das teure Bundle von Faker auf dem Markt ist, ist Ahris Bannrate massiv in die Höhe geschnellt.

Die Spieler protestieren eben nicht nur außerhalb des Spiels auf Social Media, sondern auch im Spiel. Das sollte Riot nicht überraschen, denn die Spieler waren in Aufruhr, nachdem der Preis von 450 Dollar für Fakers Hall of Legends-Bundle bekannt gegeben wurde!

Faker bekam eine physische Trophäe, die mit dem Hall of Legends-Event zusammenfällt. Zu allem Überfluss sah sie auch noch beschädigt aus, was die Liga-Spieler noch mehr verärgerte.

Ist ein Skin so einen Preis wert?

Obwohl sich die Fans aufregten und kein Verständnis für den Preis aufbringen konnten, verteidigte Riot seine Entscheidung, den Preis für das neue Bundle so hoch anzusetzen. In einem Interview auf dem Summer Game Fest sagte LoL-Direktor Pu Liu, dass die meisten Spieler die Spiele von Riot Games umsonst genießen dürfen und von daher ruhig mal Geld für einen Skin ausgeben sollten. Immerhin würde man so den Spieler, also in dem Fall Faker, investieren und außerdem so den Esport antreiben.

Liu verglich das Geldausgeben für League mit dem Kauf von Dingen wie Warhammer-Figuren. Aber die meisten Leute sind wahrscheinlich glücklicher damit, Geld für physische Gegenstände auszugeben anstatt für Skins. Und es sieht ganz danach aus, als ob auch ziemlich viele Spieler dieser Meinung sind oder das Geld für sogar noch wichtigeres verwenden würden, wie zum Beispiel Miete, Lebensmittel, etc. Bei 450 Dollar muss man sich gut überlegen, ob man so eine Investition wirklich tätigen will und ob es sich lohnt. Für die Spieler war es ein klares “Nein” und Riot Games wird hoffentlich aus diesem Feedback lernen.