LoL – SolaFide Esports Besitzer für 3 Jahre gebannt

Besitzer von SolaFide Esports für 3 Jahre gebannt. Der Besitzer von SolaFide Esports, Colin “Oddity” Ethan, wurde von allen von Riot gesponserten Esports-Events gebannt, nachdem er die Mitglieder seines League of Legends-Teams nicht bezahlt hat. Die Sperre wird bis zum 1. Januar 2024 andauern. Bis zu diesem Zeitpunkt wird Oddity nicht an von Esports-Ligen von Riot teilnehmen können.

Riot mit klarem Statement

“SolaFide Esports hat die vereinbarten Gehälter seiner Spieler, Trainer und des Managements nicht gezahlt”, so Riot. “Darüber hinaus hat Oddity seine Verpflichtungen gegenüber den Teammitgliedern in Bezug auf die Bezahlung nicht erfüllt und Preisgelder von SolaFide-Spielern und -Trainern einbehalten. Die LCS betrachtet dies als ein Verhalten, das nicht im besten Interesse von Proving Grounds und anderen von Riot sanktionierten Ligen ist.”

Nach dieser Entscheidung von Riot hat SolaFide seinen Betrieb in der Profiliga eingestellt. Die Marke SolaFide hätte weiterhin in der Profiliga konkurrieren können, wenn die Organisation bereit gewesen wäre, eine Eigentumsübertragung vorzunehmen.

“Auch wir hier bei SolaFide sind von den Komplikationen betroffen, die durch Corona verursacht wurden”, sagte Oddity in seinem eigenen Statement. “Unglücklicherweise hat das zusammen mit der Unfähigkeit, Gelder international zu überweisen, zu erheblichen Problemen in der Buchhaltung geführt. Das hat dazu geführt, dass wir nicht in der Lage waren, unsere Verträge zeitnah auszuzahlen.”

Zu SolaFide Esports gehörten mehrere ehemalige LCS-Profis, darunter Dhokla, Tuesday, Apollo und Zeyzal. Die Spieler des Teams lösten das Line-up am 18. März auf, um sich gegen die unzureichende Bezahlung der Organisation zu wehren.