Image
Icon
Fragster | Juli 4, 2021

LoL – Perkz’ Augen-Operation führt zu Komplikationen

Perkz’ Augen-Operation führt zu Komplikationen während eines Spiels. Luka “Perkz” Perković, ist ein 22-jähriger kroatischer League Of Legends-Spieler, der derzeit für Cloud9 antritt. Cloud9 trat in fünften Woche der LCS gegen Immortals an, wo sie es schafften, die Immortals in einem 33-minütigen Spiel zu besiegen.

Lichtempfindlichkeit durch Operation

Während dem Matches fiel auf, dass Perkz eine Mütze trug, was sehr ungewöhnlich ist, da man nie Spieler mit Mützen auf der Bühne sieht. Nach dem Match wurde bekannt gegeben, dass Perkz vor ein paar Wochen eine LASIK-Augenoperation hatte.

Dadurch sind seine Augen jetzt sehr lichtempfindlich, vor allem gegenüber den extrem hellen Lichtern auf der Bühne und den Lichtern, die vom Computerbildschirm kommen. Leider hat sich die LCS geweigert, die Helligkeit runter zu regeln, weil es heißt, dass die Lichter während aller gespielten Turniere immer die gleiche Helligkeit haben müssen.

Perkz erklärte, dass er nach der Operation Schwierigkeiten hatte, sich an das Spiel auf der Bühne zu gewöhnen, weil seine Augen so empfindlich auf die Lichter reagieren. Der Kroate sagte, dass Riot die Helligkeit in den letzten drei Wochen nicht verringern wollte und dass er sogar ein ärztliches Attest einholen musste, um bei kompetitiven Spielen eine Mütze tragen zu dürfen.

LCS-Commissioner Chris Greeley entschuldigte sich via Twitter bei Perkz und sagte, dass die Beleuchtungsstufen und -designs ähnlich wie bei anderen Ligen und internationalen Events gestaltet sind und seit 2012 generell gleich gehalten werden.

Am Ende durfte er wenigstens eine Mütze tragen und hoffentlich wird die LCS Perkz’ medizinischen Zustand berücksichtigen und die Lichter ein wenig herunterdrehen, damit er sein volles Potenzial zum Spielen nutzen kann.