Image
Icon
Fragster | Mai 24, 2021

LoL – MSI 2021 Finale RNG vs. DAMWON KIA

Das Mid-Season Invitational Finale zwischen dem Weltmeister DAMWON KIA und dem LPL Champion Royal Never Give Up ist nun vorüber und wir haben nach dem Sieg von G2 Esports im Jahr 2019 einen neuen MSI Champion. Ähnlich wie im Worlds 2020 Finale traf Damwon auf ein Team aus der chinesischen LPL. Beim letzten Mal war es das koreanische Team, welches als Sieger daraus hervorkam, aber dies Mal sollte es sich als schwieriger herausstellen.

Match 1 – Wer erwischt den besseren Tag?

Schon im ersten aufeinandertreffen der beiden Turnierfavoriten zeigte sich das es eine einem Finale würdige Series werden sollte. So war es zu Anfang des Spiels RNG, welche einen kleineren Goldlead aufbauen konnten, der über die Zeit immer weiter wuchs. Nach einem gewonnenen Fight in der Midlane in der 23. Minute bekam RNG auch noch die Dragonsoul, welche das Spiel für DK deutlich schwerer machte.

Wie aus dem nichts war es jedoch der Weltmeister, welcher in der 26. Minute einen sehr knappen Teamfight im Topside Jungle gewinnen konnte, der eigentlich in einem Baron für Damwon enden sollte. Dies wurde allerdings von RNGs Midlaner Cryin durch einen Kill auf Canyon nach dem eigentlichen Fight verhindert.

Einen weiteren Fight am Elderdrake bekam der LPL Champ zwar durch einen Steal von Gala das Objective, Aber verlor den wieder sehr knappen fight direkt im Anschluss. Kurze Zeit später sicherte sich RNG durch einen Baron und den anschließenden gewonnen Skirmish die endgültige Oberhand im Game.

Durch den Baronbuff fiel der Midlane Inhibitor, was RNG nach einem 2:1 Trade auch den zweiten Elder Drake bescherte. Auch den nächste Baron ging an das chinesische Team, wonach sie sich mit Elder Drake und Baron der Base der Koreaner widmeten, die daraufhin einfach überrannt wurde. Somit ging RNG mit 1:0 in Führung.

Match 2 – der Weltmeister zeigt Dominanz

Dies sollte sich in der Anfangsphase des zweiten Games auch erstmal fortsetzen. So war es RNG erneut möglich einen Goldvorsprung aufzubauen, welcher dieses Mal allerdings nicht von all zu langer Dauer sein sollte. So kam der LCK Gewinner durch einzelne gewonnene Skirmishes und Catches wieder ins Game zurück und drehte es mit einem Baron in der 25. Minute, auf welchen ein Ace folgte endgültig.

Besonders durch einige sehr starke Plays von DKs Toplaner Khan auf Lee Sin konnte der Weltmeister seinen Lead immer weiter ausspielen, den Toplane Inhibitor zerstören und schließlich in der 30. Minute das Spiel nach einem letzten Teamfight beenden. Damit war die Series mit 1:1 wieder ausgeglichen und alles war wieder offen.

Match 3 – das Tauziehen geht weiter

Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen war es im anschließenden dritten Match Damwon, welche im Earlygame einen kleinen Vorsprung erspielen konnten. Dieser wurde jedoch nach einem mit 4:2 von RNG gewonnenen Teamfight um den Drake wieder weitgehend zunichte gemacht.

Auch ein weiterer Fight, dieses Mal um den Baron in der 25. Minute sollte gut für das chinesische Team ausgehen, denn sie tradeten mit 5:3 und sicherten sich im Anschluss auch noch das Objective. Von dort aus schien das Spiel immer weiter in die Hände der Chinesen zu fallen, welche sich nach einem Catch auf Canyon auch den zweiten Baron holten.

Dieser lies ihren ohnehin schon großen Vorsprung immer größer werden. Schließlich fiel nach einem sehr schönen Play von Gala auf seiner Kai’sa, das in einem gewonnenen Teamfight resultierte erst der Botlane Inhibitor, gefolgt vom Rest der Base. So ging RNG wieder mit 2:1 in Führung und brauchte nur noch ein einziges Game um sich den Titel zu sichern.

Match 4 – kommt der Weltmeister noch einmal zurück?

Der Weltmeister gab sich aber noch lange nicht geschlagen und spielte eine sehr schöne Anfangsphase, die ihnen einen großen Vorsprung verschaffte. Dieser Lead wurde immer und immer größer und trotz einem guten Versuch des chinesischen Top-Teams nach zwei Catches durch einen Baron ins Spiel zurück zu gelangen, war es schließlich Ghost auf seiner Tristana, der die Hoffnung durch einen Pentakill zerschmetterte.

Somit war es auch DK die den Baron bekamen, was schon eine Vorentscheidung darstellte. Mit dem Baronbuff widmete sich der LCK Champ dann der Base von RNG und gewann nach einem starken Teamfight das vierte Spiel, um die Series wieder auszugleichen.

Match 5 – die Entscheidung steht bevor

Das fünfte und letzte Match des Finales sollte sich jedoch von Anfang an zu RNGs Vorteil ausspielen. Immer wieder war es der LPL Champion, welcher ein Play nach dem anderen fand und den Goldunterschied immer weiter vergrößerte. Nach einem unglaublich dominanten Teamfight in der 21. Minute, den RNG mit 5:0 gewann, fiel der Midlane Inhibitor von DK.

Ein Baron in der 24. Minute, auf welchen ein 3:2 Killtrade ebenfalls gut für das chinesische Team ausging, stellte praktisch die Vorentscheidung dar. Ein letztes Mal sollte es DK noch schaffen seine Base zu verteidigen, aber schon kurze Zeit später überrannte das an diesem Tag deutlich stärkere LPL Team den Weltmeister und beendete das Spiel und die Series.

Somit haben wir wie auch schon 2018 RNG als Sieger des Mid-Sesason Invitationals und als derzeit stärkstes Team der Welt. Der Summer Split in den einzelnen Regionen steht jedoch schon bald vor der Tür, welcher darüber entscheiden wird welche Teams letztendlich zum World Championship kommen werden.