LoL – Liquid’s Santorin verpasst LCS wegen Visa Problemen

Santorin von Team Liquid verpasst Woche 1 des LCS Lock In wegen Visumsverzögerungen. Team Liquid wird seinen neuen Jungler Santorin zu Beginn des 2021 LCS Lock In-Turniers aufgrund von Visumsverzögerungen vermissen. Aus diesem Grund wird Academy-Jungler Armao vorübergehend für das Team einspringen.

Ärgerlich für Santorin und Liquid

Laut Santorin hat der Prozess für ihn “viel länger als üblich” gedauert, obwohl er bereits seit 2014 in Nordamerika spielt. Er hofft, dass er bald dazustoßen kann, damit er sich seinen neuen Teamkollegen in der zweiten Woche des LCS Lock In anschließen kann. Es ist auch nicht das erste Mal, dass Liquid mit einem neuen Jungler mit Visaproblemen zu kämpfen hat. Damals, im Jahr 2020, hatte Broxah ebenfalls Visaprobleme, die ihn daran hinderten, dem Line-up für die ersten Wochen des Spring Splits beizutreten. Das endete damit, dass die Liquid-Fans die schlechteste Saison der letzten Zeit erlebten, und es führte zu einer ziemlich bedeutenden Line-up-Veränderung für den folgenden Split, bei dem Doublelift durch den Rookie AD Carry Tactical ersetzt wurde.

In der Zwischenzeit hat Armao, der früher unter dem Namen Grig spielte, seit dem Spring Split 2020 mit Dignitas nicht mehr in der LCS gespielt. Seine letzten paar Einsätze in der Liga waren nicht allzu erfolgreich, und sein letzter professioneller Auftritt endete mit seinem Team auf Platz 10 während des 2020 NA Academy Summer Split. Hoffentlich kann der 22-Jährige für Santorin einspringen und eine gute Leistung bringen, wenn das Lock-In-Turnier am Freitag, den 15. Januar, beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.