iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | Februar 28, 2021

LoL – LEC Spring Split 2021 Woche 6 Ergebnisse

Die LEC schreitet immer weiter voran wir nähern uns langsam den Playoffs. Diese werden nur von den ersten sechs Teams erreicht und somit zählt nun jedes einzelne Spiel. Ebenso ist noch kein Team aus dem Rennen um die Playoffs ausgeschieden und alles ist noch möglich. Besonders interessant wird es bei den aktuellen Standings im Tabellenmittelfeld, in welchem sich mit nur 1 bis 2 Siegen oder Niederlagen für einige Teams alles ändern kann. Ebenso spannend wird es im Rennen um den ersten Platz der Tabelle, welches zwischen G2 Esports und Rogue ausgetragen wird. Denn beide Teams sind immernoch gleich auf und scheinen komplett zu dominieren.

Tag 1 beginnt spannend

Den Auftakt der Woche boten SK Gaming und MAD Lions, welche zu diesem Zeitpunkt beide in der Mitte der Tabelle angesiedelt waren und somit jeden Sieg brauchten. Trotz mehreren anfänglichen Kills auf Seiten von SK war es ihnen nicht möglich das Spiel wirklich in ihre Kontrolle zu bringen und MAD erarbeitete sich einen relativ großen Goldvorsprung. Als das Spiel schon beinahe aussichtslos für die deutsche Organisation wirkte, fanden sie wie aus dem nichts einen sehr schönen Engage und einige Kills, was ihnen den Baron bescherte. Von dort aus schien MAD immer weiter in sich zusammenzufallen und fand nicht mehr wirklich ins Game hinein. Nach einem weiteren Baron und einigen gewonnen Teamfights beendete SK schließlich das Spiel und zog somit gleich mit MAD.

Anschließend gewann ein sehr stark wirkendes Misfits förmlich ohne Probleme gegen ein XL welches nach einem wirklich guten Saisonstart immer schwächer zu werden scheint.

Im dritten Spiel hieß es dann wieder David gegen Goliath, denn der Titan G2 Esports traf auf Team Vitality, welches jedoch letzte Woche einen Sieg gegen Fnatic holen konnte. G2 hielt von Anfang an das Spiel fest im Griff und trotz einem starken Spiel von Vitalitys Adc, Crownshot, auf Jinx, wurde der Vorsprung für das europäische top Team immer größer und war schließlich nicht mehr einzudämmen. Somit sicherte sich G2 ihren zehnten Sieg im zwölften Spiel und sich damit praktisch den Einzug in die Playoffs.

Das darauffolgende Spiel zwischen Rogue und Schalke 04 setzte den Leidensweg der deutschen Mannschaft fort, welche nach einem sehr starken Saisonstart mit Siegen über beide erstplatzierten Teams ebenfalls schwächer wirken. Trotz einigen guten Aktionen und einen pro aktiven Spielstil war es den Schalkern jedoch nicht möglich Rogue nochmals zu bezwingen, woraufhin diese wieder mit G2 gleich auf sind.

Zum Abschluss des ersten Tages konnte sich dann Fnatic nach der letzten Woche, in der sie beide Spiele verloren nochmals einen Sieg gegen Astralis verschaffen. Dieser war jedoch alles andere als geschenkt und das Team in blau und rot hielt lange Zeit gut mit, bis Fnatic sich einen Baron sichern konnte und das Spiel daraufhin komplett in ihrer Kontrolle lag. Letztendlich wurde das Spiel nach einem Baronsteal von Selfmade durch einen Backdoor von Nisqy und Bwipo beendet. Hätte Selfmade diesen Baron jedoch nicht bekommen wäre es für das Fnatic jedoch schwierig geworden die Kontrolle über das Game zu behalten.

Alles wie erwartet zum Start von Tag 2

Zum Start des zweiten Spieltages gewann Misfits Gaming gegen ein weiterhin schwächelnden Schalke 04 und sicherte sich somit ihre erste 2:0 Woche in der laufenden Saison. Beide Teams stehen somit 5:8 und sind noch lange nicht aus dem Rennen um die postseason ausgeschieden. Darauf folgte ein weiterer Sieg von SK Gaming, dieses Mal gegen Excel, welche damit zum fünften Mal in Folge verloren und eine harte Zeit haben könnten die Playoffs noch zu erreichen. SK hingegen sicherte sich ihre 2:0 Woche und den fünften Sieg in Folge.

Im dritten Match des Tages, einem aufeinandertreffen zwischen MAD Lions und Team Vitality war es dem Favoriten möglich trotz einigen guten Plays von VIT sich den Sieg und damit das verbleiben auf dem dritten Tabellenplatz zu sichern. Für das Team in schwarz und gelb hingehen wird es mit ihrem 2:11 Stand schwierig die Playoffs noch zu erreichen, selbst wenn es ihnen gelingt noch alle Spiele zu gewinnen.

Ähnliches gilt für Astralis welche im Anschluss gegen Rogue verloren und damit aus ihren 13 Spielen weiterhin nur 3 Siege erringen konnten. Auch wenn dir Addition von Magifelix in der Midlane schon ein Schritt in die Richtige Richtung war, wird es schwierig den Traum von den Playoffs im Spring Split noch zu realisieren.

Match of the Week – G2 vs. Fnatic

Das letzte Spiel der Woche und somit das Match of the Week bestritten die beiden historisch bestehen Teams Europas, nämlich G2 Esports und Fnatic. In einer weiteren Auflage der größten Rivalität im europäischen League of Legends war es das Ziel von G2 nach ihrer Niederlage gegen Fnatic in der dritten Woche, nach welcher es Diskussionen um Internetprobleme bei G2 gab, ein Statement zu setzen und ihre Dominanz in der europäischen Szene fortzuführen. Dieser Plan schien schon früh aufzugehen, denn es war dem Rekordmeister möglich sich schon früh in Führung zu setzen, woraufhin sie das Spiel durch individuelle Stärke und gutes Teamplay komplett in ihre Hände brachten und es auch nicht mehr losließen.

Sie gewannen Teamfight nach Teamfight und und fanden immer wieder vereinzelte Picks auf der Map, welche Fnatic nicht mehr zurück in das Spiel finden ließen. Nachdem sich G2 dann auch noch zusätzlich eine frühe Dragonsoul sicherte und Jankos eben mal so ein 2vs1 Outplay mit Olaf gehen die beiden Sololaner von Fnatic gewann, schein das Team in schwarz und orange komplett Matchlos und G2 sicherte sich ihren elften Sieg, eine weitere 2:0 Woche und den endgültigen Einzug in die postseason. Fnatic hingegen muss mit nur einem Sieg aus den letzten 4 Spielen weiterhin um die Playoffs kämpfen.

Aktueller Zwischenstand

Die Tabelle der LEC sieht nach der 6. Woche somit wie folgt aus: Den ersten Platz teilen sich weiterhin G2 Esports und Rogue mit jeweiligen Scores von 11:2. Darauf folgen MAD Lions und SK Gaming auf dem dritten Platz, welche beide eine Bilanz von 8:5 aufweisen. Den fünften Platz belegt Fnatic mit 7:6, dicht gefolgt von Excel, Misfits Gaming und Schalke 04, welche sich alle mit 5:8 den 6. Platz teilen. Auf dem neunten Platz steht mit einem Score von 10:3 Astralis und das Schlusslicht bildet weiterhin Team Vitality mit nur 2 Siegen und 11 Niederlagen.