LoL – LEC Spring Split 2021 Woche 5 Ergebnisse

Diese Woche begann die zweite Hälfte des Spring Splits. Zu diesem Zeitpunkt sind alle Teams schon einmal aufeinander getroffen und so langsam geht es ins Rennen um die Playoffs. Jeder Sieg ist von nun an wichtig und es wird sich auch jetzt erst zeigen welche Teams sich in der Hinrunde verbessert haben, um eine Chance auf den Titel des LEC Champions zu haben. In den kommenden Wochen werden alle Teams nochmals aufeinandertreffen und sich erneut miteinander messen. Die ersten 6 Teams werden in die Playoffs einziehen und doch in einem Turniersystem gegeneinander antreten.

Grandioser Start in die Rückrunde! – Tag 1

Den Auftakt der Rückrunde boten direkt die beiden deutschen Organisationen Schalke 04 und SK Gaming. Hier war es SK möglich trotz einem anfänglichen Rückstand das Spiel durch gutes Teamfighting zu drehen und den Kingslayer letztendlich zu bezwingen. Schalke trägt somit die dritte Niederlage in Folge davon, was nach den beiden Siegen gegen G2 und Rogue keiner erwartet hätte.

Darauf folgte ein Match zwischen Excel und MAD Lions, welches MAD Lions sehr dominant für sich entscheiden konnte. Von Anfang an kontrollierten sie das ganze Spiel und ließen sich dies auch nicht mehr nehmen, trotz einigen Versuchen von XL das Spiel zu drehen. Besonders der Jungler des Teams im Gold, Elyoya lieferte hierbei auf Kayn, einem eher selten gesehenen Champion auf dem höchsten Level des Spiels, eine sehr starke Partie ab.

Das dritte Game des Tages bestritten G2 Esports und Astralis. Im aufeinandertreffen von David gegen Goliath setzte sich letztendlich der klare Favorit, G2 mit einigen Schwierigkeiten und einer sehr starken Performance von Caps auf Ryze durch. Es war lange kein so eindeutiges Spiel wie es auf dem Papier hätte sein sollen und besonders Jeskla, der Adc von Astralis hielt sein Team mit einem unglaublich starken Spiel auf Xayah lange im Spiel. Letztendlich musste sich der Underdog jedoch gegen den letztjährigen Worlds Halbfinalisten geschlagen geben.

Darauf folgte ein Statement von Rogue im Spiel gegen Misfits, welche nach der Niederlage in der letzten Woche gegen G2 ein weiteres Mal zeigen konnten warum sie sich mit diesen immernoch den ersten Platz der Tabelle teilen. Das Team in dunkelblau ließ MSF keine Chance überhaupt erst wirklich ins Spiel hinein zu finden und lieferten das vermutlich eindeutigste Ergebnis des ersten Spieltages ab.

Den Abschluss des Tages boten im Anschluss Fnatic und Vitality. In diesem einer Schlammschlacht gleichenden Spiel konnte sich der Underdog gegen den haushohen Favoriten durchsetzen. Von Anfang an wirkte das Spiel sehr schnell und beide Teams kämpften um alles was nur irgendwie zu bekommen war. Es schien so als wären zu jedem Zeitpunkt überall auf der Map fights und Towerdives. Lange war Fnatic sogar in Führung, was besonders an ihrem ADC Upset lag, der ein sehr starkes Spiel auf Kai’sa zeigte. Jedoch war es ihm nicht möglich das Spiel zu carrien und durch einige sehr schöne Teamfights von Vitality und einige sehr schwache und fragwürdige Plays von Fnatic sicherte sich Vitality ihren zweiten Sieg in der laufenden Saison.

Tag 2 – Matches meist auf Augenhöhe

Zu Beginn des zweiten Spieltages sicherte sich Astralis ihren dritten Sieg des Saison gegen Excel. Erneut zeigte Astralis’ Adc Jeskla ein sehr starkes Spiel, dieses Mal auf seiner Kaisa. Für XL ist dies die dritte Niederlage in Folge, was mach ihrer Winstreak zuvor auch eher unerwartet ist. Magifelix scheint wirklich das Puzzleteil gewesen zu sein, welches gefehlt hat um dem Team von Astralis Leben einzuhauchen und ihnen noch eine Chance auf die Playoffs zu geben.

Darauf folgte ein Match zwischen Misfits Gaming und SK Gaming, welches von Anfang an sehr umkämpft war. Beide Teams schenkten sich nichts und erst nach langem hin und her konnte SK durch eine starke Performance von Jenax auf Aatrox einen Fight am Drake gewinnen und das Spiel beenden.

Das dritte Match bestritten Rogue und Vitality. In diesem ebenfalls David gegen Goliath gleichen Game konnte VIT sehr lange mithalten, aber schließlich gewann Rogue einen Teamfight am Elder Drake und beendeten das Spiel. Trotz der Niederlage Scheint das Team in schwarz, gelb einige Fortschritte gemacht zu haben, welche man in dieser Woche auf jeden Fall gesehen hat.

Im Anschluss traf Fnatic auf MAD Lions. Beide dieser Teams standen vor dem Spiel 6:4 und kämpften um den dritten Tabellenplatz. Beide Teams signalisieren von Anfang an Aggressivität und tradeten immer wieder Kills. Erst nach 20 Minuten konnte MAD einen Teamfight klar gewinnen und sich eine gute Position verschaffen. Trotz allen Versuchen von Upset das Spiel wieder in Richtung von Fnatic zu kippen, nahm MAD das Spiel in die Hand, gewannen einen Teamfight und beendeten das Spiel. Dies bedeutet eine 0:2 Woche für Fnatic, welche diese Woche irgendwie nicht auf höchstem Level zu sein schienen.

Den Abschluss der Woche boten G2 Esports und Schalke 04. In diesem Matchup fügte die deutsche Organisation dem europäischen Top Team eine ihrer 2 Niederlagen zu. G2 lies sich dieses Mal jedoch nicht so einfach besiegen und zeigte mit einer Sion, Senna Botlane eine neue Kreation, die voll aufging. Nach einem extrem starken Midgame des europäischen Top Teams ließen sie sich das Spiel auch nicht mehr nehmen und beendeten das Spiel mithilfe des Elder Dragons in der 34. Minute. Somit bekamen sie ihre Rache und zogen erneut mit Rogue gleich.

Der Zwischenstand nach Woche 5

Die Tabelle nach der 5. Woche sieht also wie folgt aus: Auf dem ersten Platz stehen erneut G2 Esports und Rogue mit einem Score von 9:2. Auf dem dritten Platz steht MAD Lions mit 7:4. Den vierten Platz teilen sich SK Gaming und Fnatic mit einem Score von 6:5, gefolgt von Excel und Schalke 04 auf dem 7. Tabellenplatz mit jeweils 5 Siegen und 6 Niederlagen. Den 8. Platz teilen sich Astralis und Misfits Gaming mit Scores von 3:8 und das Schlusslicht bildet Team Vitality mit 2:9.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.