iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | Februar 14, 2021

LoL – LEC Spring Split 2021 Woche 4 Ergebnisse

Die vierte Woche der europäischen Top-Liga ist vorbei und wieder gab es einige sehr große Überraschungen und debütierende Spieler.

LEC Spieltag 1 Woche 4 – Überraschung!

Direkt im ersten Spiel der Woche, einem Match zwischen Astralis und Schalke 04 gab es einige riesige Überraschung, denn das letztplatzierte Team, Astralis konnte mit ihrem neuen Midlaner, MagiFelix, den Kingslayer Schalke bezwingen und sich damit ihren zweiten Sieg der Saison sichern. Besonders stark spielte hierbei sogar der Neuzugang, welcher auf Corki eine extrem starke Partie abgab.

Im Anschluss feierte Crownshot sein Comeback. Der ehemalige Adc von SK Gaming steht mittlerweile bei Vitality unter Vertrag und ersetzt im aktuellen Roster Comp. in ihrem Aufeinandertreffen mit XL schien dieser Wechsel zuerst der Schlüssel zum Sieg gewesen zu sein, aber im Endeffekt war es dem Team in schwarz gelb nicht möglich zu gewinnen und XL sicherte sich somit ihren vierten Sieg in Folge.

Anschließend gewann G2 Esports nach einer anfänglichen klaren Führung, aber im Endeffekt einigen Problemen das Spiel zu beenden gegen das seit der ersten Woche Sieglose Misfits. Trotz teilweise sehr knappen Fights schien das Spiel nie wirklich knapp, was eine weitere Sache ist, die G2 ausmacht. Denn sobald sie sich einmal einen nennenswerten Vorsprung verschaffen scheint es so, als würden sie nur mit ihrem Gegner spielen.

Im darauffolgenden vierten Game gewann der Erstplatzierte, Rogue klar gegen MAD Lions. Im aufeinandertreffen der beiden bestplatzierten Teams des letztjährigen Summer Splits überfuhr RGE regelrecht das Team um Adc Carzzy. Die große Prüfung für RGE sollte jedoch erst im Match of the Week gegen G2 am zweiten Spieltag kommen, was neben G2 gegen Fnatic immer eines der Interessantesten Matches ist.

Zum Abschluss bot Fnatic eine Machtdemonstration in ihrem Match gegen die deutsche Organisation SK Gaming. Besonders der Toplaner, Bwipo war daran stark beteiligt, da er auf Riven eine extrem starke Partie ablieferte. Dies lag aber auch nicht zuletzt an dem sehr schwachen Vladimir Pick von Jenax in der Toplane bei SK. Dies zeigt das aktuell große Problem mit AP Toplanern, welche lange nicht so stark sind wie AD Toplaner.

Spieltag 2 – Match of the Week

Den zweiten Spieltag eröffneten Vitality und SK Gaming. Auch in seinem zweiten Spiel für Vitality war es Crownshot nicht möglich den Sieg für sein Team zu holen und somit setzte sich SK in dominanter Art gegen das mittlerweile alleine auf dem letzten Platz stehende Vitality durch. Darauf folgte das aufeinandertreffen der beiden 2-6 stehenden Teams, Misfits und Astralis, in welchen Misfits ein Statement setzen konnte und ein beinahe perfektes Spiel ablieferten. Dies stellte das Ende der seit der ersten Woche anhaltenden Loosingstreak dar, was auch nochmal ein großer mentality Boost für das Team sein wird.

Anschließend gewann MAD Lions überraschender Weise gegen Schalke 04, was eine 0-2 Woche für die deutsche Organisation bedeutet. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie gut Schalke wirklich ist und ob sie zwar gut gegen Topteams sind, aber dafür gegen schwächere Teams verlieren. Das vierte Match zwischen Fnatic und Excel Esports wurde in der 35. Minute wegen eines Bugs abgebrochen und nach dem Match of the Week zwischen RGE und G2 ausgespielt, damit beide Teams sich nochmals auf das Wiederholungsspiel vorbereiten konnten.

Das somit fünfte Match des Tages und Match of the Week zwischen Rogue und G2 war das Game, welches die meisten Zuschauer am meisten sehen wollten. Im Gegensatz zu aktuellen Meta, welche sich sehr um Drakes und Teamfights dreht, entschieden sich Coach GrabbZ und sein Team G2 für eine etwas altmodischere 1-3-1 Comp, welche aktuell sehr schwer anzubringen ist. Jedoch sollte es sich trotz einigen Schwierigkeiten das Game zu beenden für das europäische Super-Team auszahlen und G2 gewann nach 50 Minuten das wahrscheinlich spannendste Spiel des bisherigen Spring Splits. RGE sollte jedoch auch danach nicht abgeschrieben werden, denn sie schlugen sich trotz eines großen Goldnachteils gut und zeigten, warum sie mit G2 an der Spitze der Tabelle stehen.

Im letzten Spiel der Woche, den Remake-Match zwischen Fnatic und XL, war von Anfang an alles eher auf Seiten von Fnatic, welche nach einem schwierigen ersten Spiel, welches sie vielleicht verloren hätten, zeigten warum sie ebenfalls als eines von Europas Top-Teams gehandelt werden. Trotz gutem Gegentakten von XL war es ihnen nicht möglich das Spiel zurück in ihre Kontrolle zu bringen und Fnatic gewann letztendlich ziemlich eindeutig das Spiel, womit sie die Winstreak von XL beenden und sich in der Tabelle vor diese stellen konnten.

Aktueller Zwischenstand

Nach dem Ende der vierten Woche stehen somit G2 Esports und Rogue mit einem jeweiligen Score von 7-2 auf dem ersten Tabellenplatz, gefolgt von Fnatic auf dem dritten Platz mit 6-3. Den vierten Platz teilen sich Excel, MAD Lions und Schalke 04 mit jeweils 5-4. Auf dem siebten Platz steht die zweite deutsche Organisation, SK Gaming mit 4-5, gefolgt von Misfits Gaming mit 3-6 auf dem achten Platz. Den neunten Platz besetzt Astralis, welche sich diese Woche ihren zweiten Sieg sichern konnten und somit 2-7 stehen. Das Schlusslicht bildet Team Vitality, welche mit nur einem einzigen Sieg aus 9 Spielen auf dem 10. Platz der Tabelle stehen.