LoL – Golden Guardians besiegen 100T in 56 Minuten Match

Die Golden Guardians besiegen 100 Thieves in einem 56-minütigen League of Legends Marathon. Im bisher aufregendstem Match des 2021 LCS Spring Split besiegten Golden Guardians 100 Thieves in einem ziemlich langen, 56-minütigen League of Legends-Spiel. Das war definitiv das bisher spannendste und außergewöhnlichste Match des bisherigen Springsplits.

Sieg durch starkes Scaling

“Ich denke, egal ob wir es gewonnen haben oder nicht, hätten wir ein gutes Gefühl bei diesem Spiel gehabt. Wir haben viele Dinge erreicht, an denen wir arbeiten wollten”, sagte Golden Guardians’ Head Coach Nick “Inero” Smith gegenüber Dot Esports nach dem heutigen Sieg seines Teams. “Mit einem Sieg herauszukommen, wird den Jungs offensichtlich helfen. Offensichtlich war es nicht perfekt. Aber es fühlt sich einfach gut an, einen Sieg zu holen und ein wenig Motivation zu bekommen.”

Die defensiv ausgerichtete Mannschaftsaufstellung der Golden Guardians zahlte sich in der Anfangs- und Mittelphase des Spiels aus und sorgte dafür, dass das Spiel in den ersten 28 Minuten praktisch ausgeglichen verlief. Erst als die Golden Guardians ihr gesamtes Skalierungspotenzial ausschöpften und es in einen Vier-gegen-Zwei-Teamfight-Sieg verwandelten. Der Teamfight brachte das Spiel in seine spätere Phase und resultierte in einem Baron-Sieg und einem Vorsprung von 5.000 Gold für Golden Guardians. Die Guardians setzten ihre zielgerichtete, späte Spielweise während des gesamten Spiels fort, und nach 36 Minuten sicherte sich das Team eine Infernal Soul sowie einen weiteren Baron-Buff.

100 Thieves mit starker Gegenwehr

Doch 100 Thieves ließen sich nicht entmutigen. Dem Team gelang es, mehrere Teamkämpfe zu gewinnen und sich bis zur 55-Minuten-Marke einen Elder Dragon zu sichern und das Spiel zu verlängern. Doch als die Golden Guardians den Support-Huhi der Thieves in einer ungünstigen Position erwischten, erreichte das Spiel seinen Höhepunkt: Die Golden Guardians sicherten sich einen letzten Vier-gegen-Fünf-Teamkampf und gewannen das Spiel. Trotz Sieges zum Abschluss der ersten Runde steht Golden Guardians drei Wochen vor dem Ende der Saison immer noch auf einem guten Platz in der Liga. Eine Bilanz von 2-7 wirft das Team bestenfalls auf den neunten Platz in der LCS.

“So wie es aussieht, werden die Playoffs für uns nicht mehr super erreichbar sein. Es wird sehr schwer für uns sein, diesen Punkt zu erreichen”, sagte Inero. “Wir müssten schon fast gewinnen um überhaupt einen Tiebreaker zu bekommen. Wir sind mehr darauf fokussiert, bestimmte Konzepte zu verbessern. Wir wollen zeigen, was wir in Scrims auf der Bühne machen” Während also die Playoffs für die Golden Guardians noch ein Wunschtraum sein mögen, sind die Thieves andererseits immer noch sehr gut im Bilde. Das Team erlitt seine erste 1:2-Woche des Splits und liegt derzeit gemeinsam mit TSM und Dignitas auf dem zweiten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.