Image
Icon
| Oktober 11, 2021

LoL – Fnatic’s Upset wird nicht an Worlds teilnehmen

Der 21-jährige Profispieler Elias “Upset” Lipp aus dem Team Fnatic ist von den Worlds in Island wieder nach Deutschland zurückgeflogen und wird bei dem Turnier nicht für das League of Legends-Line-up der Organisation antreten.

Der deutsche Academy ADC Louis “Bean” Schmitz wird für ihn einspringen und das Team in der Gruppenphase der Worlds unterstützen. Upset musste wegen einem “dringenden Notfall in der Familie” nach Hause zurückzukehren. Was genau passiert ist, bleibt allerdings unklar.

Verpasst Upset die kompletten Worlds?

In einem Statement der Organisation heißt es, dass Upset “bis auf Weiteres nicht für das Team in der Gruppenphase starten” wird. Es ist unklar ob Upset vielleicht im Laufe des Turniers wieder zu seinem Team zurückkehren wird und später mit Fnatic antreten wird, aber im Moment sieht eher nicht danach aus.

Bean, der Upset ersetzen wird, ist erst dieses Jahr Fnatic Rising, also dem Academy-Team von Fnatic, beigetreten. Er stand zweimal im NLC-Finale und erreichte im letzten Sommer das große EU-Masters-Finale.

Es gibt allerdings Gerüchte, die besagen, dass der deutsche Ersatzspieler bis jetzt nur ein einziges Mal mit dem Team trainiert hat. Damit wären sie Chancen für Fnatic eher wackelig, denn ein gut eingespieltes Team ist definitiv einer der wichtigsten Faktoren wenn man gewinnen möchte. Die gute Nachricht ist aber, dass Bean als einer der besten AD-Carrys außerhalb der LEC gilt und damit steigen Fnatics Chancen wieder rapide.

Fnatic ohne ihren Top-Spieler

Fnatic hat beim letzten LEC-Split nach einigen riskanten Veränderungen in der Offseason überrascht. Das Team schaffte es bis ins Finale des LEC Summer Splits gegen die MAD Lions, wobei Upset einer der besten und entscheidendsten Spieler des ganzen Line-ups war. Upset ist ein essentieller Teil von Fnatic und wir müssen wohl abwarten, wie das Team bei den Worlds ohne seinen Top-Spieler performen wird.

Fnatic inklusive Bean statt Upset werden heute auf Worlds-Bühne mit Sicherheit alles geben wenn sie gegen das koreanische Team Hanwha Life Esports und PSG Talon antreten. Wenn sie es schaffen die beiden Teams zu besiegen geht es für Fnatic weiter in die nächste Phase der Worlds.

Auch andere Teams haben personelle Probleme

Auch das taiwanesische Team Beyond Gaming hat es mitten im Run durch die Worlds hart getroffen, als einer ihrer Spieler aus dem Line-up entfernt wurde. Ihr Midlaner Chien “Maoan” Mao-An wurde wegen Matchfixing suspendiert und das Team musste ihren Ersatzspieler einsetzen.

Maoan wird aber im Gegensatz zu Upset deutlich länger nicht mehr spielen können, denn es wurde bereits eine Untersuchung gegen ihn eingeleitet. Wenn es für ihn schlecht läuft, könnte er sogar für immer gesperrt bleiben. Beyond Gaming hatte ohne Maoan keine großen Chancen gegen den vermeintlichen Underdog Hanwha Life Esports und ist direkt aus den Worlds ausgeschieden.