iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | August 18, 2021

LoL – Chinesischer Rank 1 Spieler in Internetcafé festgenommen

Heute haben wir mal eine etwas ungewöhnlichere Geschichte aus dem League of Legends Universum für euch, die nichts wie sonst mit Matches oder Ergebnissen zu tun hat. Diese Geschichte ist ein wenig anders als unsere sonstigen Berichterstattungen.

Ein chinesischer Polizist hat sich off-duty mit seinen Freunde in einem Internetcafé getroffen und wollte mit ihnen einfach casual ein bisschen League of Legends spielen. Zufällig entdeckte er dabei einen Kriminellen, der polizeilich gesucht wurde. Dieser Schwerverbrecher war ganz nebenbei auch noch ein ziemlich hoch gerankter Spieler auf dem chinesischen League of Legends Server Ionia.

Blöder Zufall für den Verbrecher

Der Polizist namens Zhang Yihao staunte natürlich nicht schlecht. In den bunten, leuchtenden Internetcafes in China, Japan und Südkorea treffen sich jeden Tag super viele Leute zum Games zocken und entspannen und da ist es natürlich nicht verwunderlich dass man alle möglichen Arten von Menschen begegnet.

In Asien ist Gaming genauso wie Anime ein großer Teil der einfach zur Kultur gehört und diese Kultur unterscheidet nun mal nicht auf welcher Seite des Gesetzes jemand steht. Auch der LoL- Spieler aka der krimineller Schwerverbrecher hätte wohl nicht damit gerechnet ausgerechnet in einem Internetcafe hochgenommen zu werden. Aber wie genau kam es eigentlich dazu?

In China ist es teilweise üblich und eine Geste von Respekt, hochrangige Spieler in Internetcafés auszurufen wenn sie das live auf den Server gehen um ihr Spiel zu beginnen. Das kann den Spielern helfen, innerhalb ihrer lokalen Spielgemeinschaft Anerkennung zu bekommen. Und auch in diesem Internetcafe wurde der LoL- Spieler bekanntgegeben. Was als nette Geste anfing, endete für den Mann allerdings nicht so nett.

Der Polizist beweist ein gutes Auge

Zhang Yihao, der Polizist und Held der Geschichte, wollte eigentlich nur wissen wer genau dieser Topspieler war und als er ihn erspähte, kam ihm sein Gesicht erst seltsam bekannt vor und dann dämmerte dem Polizisten woher er ihn kannte: nämlich von den Steckbriefen der Polizei, der Mann vor ihm war ein von der Polizei gesuchter Verbrecher. Der Beamte bestätigte die Identität des Spielers und rief seine Kollegen zur Verstärkung, die sofort kamen und ihn noch beim Zocken in Gewahrsam nahmen.

Anscheinend hatte der Verbrecher einen Fall von Körperverletzung begangen, hatte es aber bis zu dem Vorfall im Internetcafe immer wieder geschafft vor der Polizei zu fliehen. Tja, als Schwerverbrecher sollte man eben keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, auch
nicht in der Online-Welt. Statt einem Internetcafe wird der Mann jetzt erstmal das Gefängnis
besuchen.