Image
Icon
| Oktober 13, 2021

LoL – /all-Chat wird in Patch 11.21 deaktiviert

Immer mehr Spieler haben sich beschwert, dass sich Leute in den Chats ausfallend und beleidigend äußern. Deshalb hat Riot angekündigt, dass es mit dem nächsten Update keinen Chat mehr zwischen den gegnerischen Teams geben wird. Außerdem erhalten einige Champions Buffs.

Das Update wird mit Patch 11.21 voraussichtlich am Mittwoch, den 20. Oktober, auf den Live-Servern veröffentlicht. “Während der /all-Chat eine Quelle lustiger sozialer Interaktion zwischen Teams sein kann, überwiegen im Moment negative Interaktionen die positiven”, sagte Riot in seinem Enthüllungspost. “Wir werden die Auswirkungen dieser Änderung anhand von Berichten über verbalen Missbrauch und anhand von Umfragen und direktem Feedback von euch allen bewerten.”

Der /all-Chat wird deaktiviert

Man konnte diese Chatfunktion de- und aktivieren, aber standardmäßig ist sie automatisch immer auf aktiv gestellt gewesen. Dadurch wurden einige Spieler von ihren Konkurrenten mit jeder Menge Beleidigungen bombardiert. Momentan plant Riot den /all chat für die nächsten Patches deaktiviert zu lassen und dann die Spieler nach ihrer Meinung zu befragen, ob sie die Änderung beibehalten oder zum vorherigen System zurückkehren wollen.

Leider ist toxisches Verhalten ein großes Problem bei League of Legends, nicht nur zwischen den Teams sondern auch manchmal im eigenen Team. Mit dem neuen Patch versucht Riot allerdings schlechtes Verhalten von Spielern zumindest ein wenig einzugrenzen.

Der Patch bringt auch Buffs für einige Champions

In der neuesten Patch-Vorschau wird die Dauer von Teemos Fähigkeit Blinding Dart um 0,5 Sekunden pro Rang erhöht. Auf Max-Level wird sein Blinding ganze drei Sekunden andauern. Der Speed seiner Q wird außerdem von 1.500 auf 2.500 erhöht, was bedeutet, dass sie viel schneller trifft als zuvor. Und die Cooldown-Zeit der Fähigkeit wird um eine Sekunde verkürzt.

All diese Änderungen sollten Teemo in seiner Laning-Phase mehr Power verleihen und ihm die Möglichkeit geben, automatisch angreifende Champions in späteren Phasen des Spiels zu überraschen. Drei Sekunden sind eine lange Zeit, um geblendet zu sein, besonders in Teamfights und wenn es anderweitig wild zugeht.

Lux wird ein paar Änderungen an ihrem Kit bekommen. Erstens wird die Dauer ihrer passiven Markierung länger sein, wenn sie ihre Ultimate castet. Damit wird der zusätzliche Schaden in einem schnellen Fight oder Teamfight aktiviert.

Ihre E-Fähigkeit “Lucent Singularity” erhält auf allen Rängen 10 zusätzlichen Schaden und 70 Prozent AP im Vergleich zu den bisherigen 65 Prozent. Außerdem wird die Cooldown-Zeit ihrer ultimativen Fähigkeit auf dem ersten Rang um 20 Sekunden und auf dem zweiten Rang um 10 Sekunden verringert. Insgesamt sollte die Magierin mit ihrer Passivity viel zuverlässiger handeln können. Sie wird auch in der Lage sein, ihre Long-Range-Ultimate früher im Spiel zu spammen, um ihren Teamkameraden aus der Ferne zu helfen.

Außerdem erhält Viego einige Verstärkungen für seine Q und eine Erhöhung der kritischen Trefferquote seiner ultimativen Fähigkeit von 75 Prozent auf 100 Prozent. Xayah erhält einen kleinen Bewegungstempo Buff und eine Verringerung der Q-Cooldown-Zeit, während Jinx einige kleine Buffs für ihr passives Angriffstempo, die Reichweite von E und die Abklingzeit ihrer ultimativen Fähigkeit erhält.