iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juli 2, 2022

LEC Summer Split: Zusammenfassung Woche 3 Tag 1

Der erste Tag der dritten LEC Woche ist vorbei. Es war die erste Woche, in der Bel’Veth ihren Auftritt hatte und es jede Menge spannende Spiele gab. Hier ist eine Zusammenfassung der Matches.

Misfits vs Team BDS

Wir konnten einen großartigen Level-2-Gank von Misfits auf der Bot-Lane beobachten, der zu einem First Blood in der zweiten Minute für Neon führte. Dann sahen wir Misfits auf der Bot-Lane, wie sie in der Mitte für den ersten Herald roamten, aber BDS schnappte ihn sich. Misfits tradeten den Bot-Turm, um ihren Vorsprung von 500 Gold bei 14 Minuten zu halten.

Misfits holten sich dann den zweiten Herald und zerstörten zwei mittlere Türme und sie konnten ihren Goldvorsprung auf 2k auszubauen. Obwohl BDS in der 22. Minute ihren Seelenpunkt bekam, gewannen Misfits den Kampf und bekamen danach den Baron. Sie nutzten ihr Pick-Potenzial sehr gut. Nach dem Ende des Buffs betrug der Goldvorsprung fast 8k. Misfits nutzten ihren Goldvorsprung, um den Baron zu fighten, aber sie drehten sich einfach um und gewannen den Kampf.

Vitality vs SK Gaming

Endlich konnten wir einen ersten Blick auf Bel’Veth im Profi-Spiel werfen. Wegen ihrer skalierenden Natur war das frühe Spiel langsamer als sonst. Trotz einiger Tauschaktionen war die einzige frühe Interaktion ein Hextech-Drake von SK. Wir sahen unseren ersten Kampf in der 9.Minute. Da Carzzy auf der Bot blieb, hatte SK ein 5v4 und gewann es mit 2:0, konnten sich aber den Herald nicht sichern.

Obwohl Vitality einen 3:1-Trade gewann und seinen zweiten Drake bekam, bekam SK ein paar Picks und den zweiten Herald und sie holten sich das Gold. SK wurde jedoch auf der Midlane gefangen, was zu einem Baron von Vitality führte, und der Vorsprung betrug wieder 3,5k.

SK versuchte, in der Midlane anzugreifen, um die Belagerung durch Vitality zu verhindern, aber sie hatten keinen Erfolg und verloren den Kampf. Sie verloren weitere Türme und einen weiteren Drake, der Vorsprung vergößerte sich auf 8k. Vitality nahm dann die Seele und ihren zweiten Baron. Mit der Bel’veth-Passive begannen sie mit der schweren Belagerung. Im darauffolgenden Kampf gelang Bel’veth ein tripple Kill und Vitality beendete das Spiel.

Astralis vs Fnatic

Wie erwartet starteten beide Teams aggressiv auf der Bot-Lane. Danach verlangsamte sich das Spiel erheblich und die einzige Aktion war FNCs erster Drake. Dann sahen wir einen Kampf um den ersten Herald, den fnatic mit einem Mann-Nachteil gewann und sich das Ziel und einen Vorsprung von 2k Gold sicherte.

Es war ein langsames Spiel, denn der erste Turm fiel in der 17. Minute mit 4k FNC-Führung. Beim Kampf um den zweiten Drake von fnatic verschenkten sie das Goal, bekamen aber dann einen 3:1 Trade. fnatic eroberte Baron für einen Vorsprung von fast 10k und gewann einen weiteren Kampf.

Der Baron-Buff ermöglichte es FNC, die Führung auf über 10k auszubauen und ihren Infernal Soul-Punkt zu holen. Astralis konnte FNC in ihrem eigenen Jungle nicht herausfordern und musste immer wieder Türme, Inhibitoren und sogar die Seele und den Baron aufgeben. Der Baron-Buff und die 12k Goldvorsprung waren zu viel für Astralis, weil sie drei Inhibitoren aufgaben. Nach einem langwierigen Kampf beendete fnatic das Spiel.

G2 vs MAD LIONS

MAD fing das Spiel mit einer frühen Top-Invasion an. Obwohl es keine Kills gab, bekamen sie BBs Flash und einen großen Topside-Vorteil. Auf der anderen Seite machte die Bot-Lane von MAD einen Level-2-All-In und sicherte sich das Frist Blood, während G2 mit einem 3v2 im Jungle von MAD antwortete. G2 verschenkte zwei Kills und einen Vorsprung von 1k Gold an MAD nach einer überaggressiven Jankos-Invasion. Das Spiel verlangsamte sich danach stark, es gab ein paar Turret-Trades, aber die meisten Kills gingen auf das Konto von MAD.

Zwischen Minute 20 und 25 gab es fast keine Action, außer dass MAD seinen ersten Drake erbeutete, während G2 bereits zwei hatte. Mit 7k Gold Vorsprung und einer Twitch-Flanke konnte G2 nicht gewinnen und gab den Baron auf. MAD hatte eine lange Belagerung und einen engen Kampf in der Mitte, MAD bekam seinen zweiten Baron und nahm zwei Inhibitoren und baute seinen Vorsprung auf 10k aus. Das Spiel zog sich noch eine Weile hin, weil MAD es wegen der geringen Reichweite nicht zu Ende spielen konnte, aber schließlich konnte sie das Spiel mit einem Sieg über G2 beenden.