Image
Icon
| Oktober 16, 2021

League of Legends – Worlds 2021 Groups Day 4

Der erste Tag der Gruppenphase Rückrunde des 2021 World Championships brachte die Entscheidung in der Gruppe A. Doch von 4 Teams sollten es nur 2 in die Playoffs schaffen und besonders in dieser Gruppe sollte es noch ein Mal spannend werden.

In der vor der Gruppenphase als „Group of Death“ bezeichneten Gruppe stand zu Beginn des Tages der letztjährige World Champion Damwon Kia mit 3:0 auf dem ersten Platz, dicht gefolgt vom 2019 World Champion Fun Plus Phoenix die mit 2:1 in den Tag starteten. Die Teams, die die Plätze belegten, auf denen sie sich nicht für die Playoffs qualifiziert hätten waren Rogue mit 1:2 und Cloud9 mit 0:3.

Damwon siegt erneut im Aufeinandertreffen der Champions

Das Match zwischen dem 2020 World Champion Damwon Kia und dem 2019 World Champion Fun Plus Phoenix gestaltete sich deutlich knapper als das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams. So sah das Spiel lange sehr ausgeglichen aus und beide Teams fanden vereinzelt starke Plays.

Erst in der 24. Minute brach ein Fight am Drake aus, der DK die Möglichkeit gab sich den Baron zu sichern und das Spiel in die Hand zu nehmen. Mit dem Baron zerstörten die Koreaner den Botlane Inhibitor von FPX und beendeten über einen Backdoor nach einem Catch auf Doinb in der Midlane das Game, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.

Perkz und Blaber überrennen Rogue

Das Aufeinandertreffen zwischen dem noch Sieglosen Cloud9 und einem bislang eher schwachen Rogue sollte bei einer Niederlage der Nordamerikaner das Aus für sie bedeuten. Aber der dritte Platz der LCS wollte sich nicht so einfach geschlagen geben und machte ein deutlich besseres Spiel als an den vorausgehenden Spieltagen.

So bauten sie schnell einen größeren Lead auf, der besonders von Perkz und Blaber immer wieder in vergrößert werden konnte. Ein starker Teamfight in der 23. Minute bescherte C9 schließlich dem Baron, mit dem sie erneut getragenen Perkz auf seiner Irelia Rogue in ihrer eigenen Base besiegen und das Match gewinnen konnten.

Cloud 9 triumphiert über Fun Plus Phoenix

Schon früh zeigte sich, dass Cloud9 nach dem Sieg über Rogue jedoch noch nicht zufrieden war, denn sie starteten auch gegen FPX sehr stark und verschafften sich schon sehr früh einen großen Goldvorsprung. Die Chinesen schafften es zu keiner Zeit im Game Fuß zu fassen und C9 übernahm immer und immer weiter das Spiel.

Nach einem sehr eindeutigen, mit 5:1 gewonnenen Teamfight nach 25 Minuten sicherte sich der dritte Seed der LCS auch den Baron, wonach sie sich der gegnerischen Base widmeten und mit einem großen Push das Game beendeten und somit mit FPX auf den 2. Platz gleichzogen.

Damwon bleibt weiterhin ungeschlagen

Entgegen aller Erwartungen schaffte es Rogue lange sehr nah an Damwon Kia dran zu bleiben, aber nach und nach war es dem Titelverteidiger möglich die Oberhand im hin und her zu gewinnen und und nach einem langen Fight den Baron zu bekommen. Von dort aus wurde das Spiel für den europäischen Vertreter immer schwieriger und es boten sich ihnen nur noch wenige Möglichkeiten aktiv Plays zu machen.

Jegliche Hoffnung der Fans von Rogue wurde letztendlich durch einen Pentakill von Khan zunichte gemacht, der zum nächsten Baron für Damwon führte. Nachdem DK dann auch noch die Dragonsoul bekam und im Anschluss einen letzten Fight gewann machten sie ihren fünften Sieg im Turnier perfekt.

Rogue bleibt am Leben

Im zweiten Aufeinandertreffen zwischen Rouge und Fun Plus Phoenix war es dem europäischen Team möglich nach einigen starken Szenen auf der Botlane knapp im Führung zu gehen, wovon sich FPX aber nicht wirklich beeindrucken lies. Der ehemalige Weltmeister blieb lange nah dran und fand vereinzelt weiterhin Plays.

Das erzeugte trotz einer komfortablen Führung für RGE ein hin und her, bei dem FPX sogar in der 33. Minute einen Baron bekommen konnte. Einige Minuten später fiel dann auch der Midlane Inhibitor von Rogue, aber die damit einhergehende Overextension brachte dem europäischen Team einen 5:1 Teamfight Sieg und den anschließenden Sieg, der sie im Turnier hielt.

Damwon macht gegen Cloud9 das 6:0 perfekt

Sowohl für Damwon, als auch für Cloud9 ging es in diesem Spiel um sehr viel. Einerseits konnte DK mit einem Sieg ohne Niederlage aus der Gruppenphase herausgehen, während C9 bei einem Sieg ohne Tiebreaker in die Playoffs käme.

Zu Beginn schafften es die Amerikaner sogar nah am Weltmeister dran zu bleiben und sich nach einem mit 4:2 gewonnenen Fight im Botside Jungle sag es zeitweise sogar so aus, als könnten sie das koreanische Powerhouse bezwingen, aber nach einem 1:1 Killtrade stahl Canyon den von C9 gestarteten Baron, was DK trotz der darauffolgenden Niederlagen im Fight mehr Zeit verschaffte.

Und das war genau die Zeit die sie brauchten, denn wenige Minuten später holte sich Damwon über ein sehr starkes Play von Showmaker auf Kassadin einen 5:1 Sieg im Teamfight. Auch eine Dragonsoul für Cloud9, die von Damwon mit einem Baron beantwortet wurde, sollte ihnen nicht mehr helfen. Ein letzter Fight und ein letztes Ace schickten C9 trotz einer sehr starken Performance, die den Titelverteidiger teilweise schwitzen ließ in die Tiebreaker.

„DIE PHOENIX DIE“, Rogue eliminiert Fun Plus Phoenix

Den ersten der beiden Tiebreaker bestritten auf Grund von der längeren Gametime bei ihren Siegen Fun Plus Phoenix und Rogue. Zu Anfang konnten beide Teams auf der ganzen Map starke Plays machen, aber nach und nach wurde RGE immer aktiver und verschaffte sich immer mehr Vorteile. Wie schon so oft konnte FPX zwar lange über ein sehr sehr starkes Makrogame dran bleiben, aber nach einem Catch auf Lwx bekamen die Europäer den Baron.

Von dort aus ging es für den ehemaligen Weltmeister immer weiter bergab und die Goldvorsprung von Rogue wuchs immer und immer weiter. Die Entscheidung brachte schließlich ein letzter Fight am Drake, den RGE mit 5:0 gewann und somit FPX entgegen aller Erwartungen als estates Team in der Gruppenphase eliminierte.

Perkz führt Cloud9 in einer Zitterpartie zum Sieg und in die Playoffs

Der letzte und entscheidende Tiebreaker zwischen Cloud9 und Rogue sollte darüber entscheiden welches der Beiden Teams in die Playoffs einziehen und wer ausscheiden sollte. Ein sehr umkämpftes Earlygame lies lange keines der beiden Teams wirklich in eine kontrollierende Position kommen.

Es begann ein unaufhörliches hin und her in dem beide Teams immer wieder Kills und Plays fanden. Einen großen Vorteil bekam schließlich C9 durch einen Baron in der 33. Minute, den Rogue nicht mehr contesten konnte und nach dem sie anschließend auch noch alle 5 Spieler verloren.

Ein Fight einige Minuten später verschaffte Rogue allerdings die Möglichkeit den nächsten Baron zu bekommen und das Spiel wieder auszugleichen. Immer wieder konnte Cloud9 über sehr riskante, aber sehr starke Plays von Perkz auf Leblanc das Spiel kontrollieren.

So schaffte er es nach knapp 47 Minuten eigenhändig Odoamne komplett aus dem Spiel zu nehmen, was seinem Team die Dragonsoul bescherte und praktisch die Vorentscheidung darstellte. Der darauffolgende Baron lies C9 dann große Teile der Base der Europäer einreißen, was das Match für Rogue weiter erschwerte.

Die endgültige Entscheidung brachte letztendlich ein letzter Fight vor dem Elder Drake, den C9 klar mit 5:1 gewinnen konnte und somit Cloud9 von Perkz angeführt als zweites Team aus Gruppe A in die Playoffs brachte.

Nach einem sehr starken Auftritt mit einem 6:0 von Damwon schaffte es somit auch entgegen aller Erwartungen Cloud9, die zu Beginn des Tages noch 0:3 standen in die Playoffs. Rogue verpasst diese letztendlich nur knapp, aber es ist ihnen auf jeden Fall gelungen eine starke Performance zu zeigen und mit FPX einen der Turnierfavoriten zu eliminieren.