Image
Icon
| Oktober 13, 2021

League of Legends – Worlds 2021 Groups Day 2

Nach dem ersten Tag der Gruppenphase zeigten sich im zweiten schon einige Anpassungen, die die einzelnen Teams nach ihren ersten Spielen durchgeführt haben. Ob diese Veränderungen einen positiven Effekt für die einzelnen Teams hatten sollte sich jedoch erst zeigen.

Nach einer sehr starken Performance der koreanischen LCK Teams, die alle vier ihre Spiele gewannen, wollten heute andere Regionen, insbesondere China zurückschlagen. Ebenfalls spannend war es du sehen, welche Teams, die am Tag vorher einen Sieg einfahren konnten an diese Leistung anknüpfen konnten.

Erste Niederlage für Korea

Im aufeinandertreffen zwischen dem Sieger der chinesischen LPL EDward Gaming und dem Rekordweltmeister T1 war es den Chinesen das erste Mal möglich in der Gruppenphase einem LCK Team große Probleme zu machen. So schien T1 trotz eines relativ langsamen Spiels nie wirklich ihren Gameplan durchführen zu können.

Nach 24 Minuten bekamen die Koreaner zwar noch einmal einen Baron, der ihnen ein wenig Zeit verschaffen sollte, aber auch dies sollte sie nicht retten. In der 31. Minute sicherte sich EDG schließlich die Dragonsoul und nach einem Catch auf Faker auch den zweiten Baron. Daraufhin zerstörten sie nach und nach alle 3 Inhibitoren und beendeten nach einem letzten Fight das doch sehr eindeutige Spiel. Somit fügte China den Koreanern ihre erste Niederlage zu und setzten sich selbst an die Tabellenspitze.

Der Weltmeister weiterhin dominant

Das Game zwischen dem amtierenden Weltmeister und dem einzigen am gestrigen Tag siegreichen europäischen Team verlief genau wie viele es erwartet hatten. So trat DK von Anfang an sehr stark auf und ließ Rogue zu keiner Zeit des Earlygames irgendeine Chance. Erst ein Fight in der 28. Minute verlief wie aus dem nichts sehr eindeutig für Rogue, was ihnen einen Baron bescherte.

Diesen mussten sie allerdings gegen die Dragonsoul für den LCK Sieger tauschen, was das Spiel also trotzdem weiter erschwerte. Wenige Minuten später schaffe es DK den Botlane Inhibitor zu zerstören, aber die endgültige Entscheidung fiel erst durch den Elderdrake nach knapp 36 Minuten, nachdem DK den letzten Teamfight und schließlich auch das Spiel gewann.

PSG Talon sorgt für die erste Überraschung

Zu Anfang des Matches sah es so aus als würde der vierte Seed aus Korea, Hanwa Life Esports an den Sieg gegen Fnatic mit einer weiteren starken Leistung gegen PSG Talon anknüpfen zu können, aber auch ja nach einem starken Earlygame des LCK Teams kämpften sich die Taiwaner langsam aber sicher zurück.

Nach einem Catch auf HLEs Toplaner Morgan und 3 Kills im darauffolgenden Fight bekam der Underdog sogar einen Baron, der ihnen Schließ die Kontrolle über das Spiel gab. Durch diesen schaffte es PSG schließlich die Bot- und Midlane Inhibitoren zu zerstören, woraufhin wenig später auch der zweite Baron an das PCS Team ging. Im anschließenden Push beendete PSG letztendlich das Spiel um sich ihren ersten Sieg im Turnier zu sichern.

Fnatic auch am zweiten Spieltag sieglos

Im Matchup der jeweiligen Dritten Seeds aus Europa und China, Fnatic und Royal Never Give Up bahnte sich nach einem explosiven Level 1 Play schon als ein sehr ereignisreiches Spiel an. In einem sehr umkämpften hin und her war es nach und nach immer wieder RNG, die aus den Fight besser herauskamen.

Nach 2 Kills in der Midlane sicherten sich die Chinesen schließlich einen frühen Baron, auf den sogar weitere Kills folgten. Durch einen sehr langen Fight schaffte es Fnatic jedoch schließlich alle Spieler von RNG einmal zu töten und somit den Baronbuff zu negieren. In der 27. Minute fiel schließlich der Botlane Inhibitor von FNC, was RNG eine Eröffnung gab im sich wenig später auch den zweiten Baron zu sichern und nach einem letzten Fight nach einem klaren 5:0 Ace das Spiel zu beenden.

Cloud 9 sorgt beinahe für ein riesen Upset

Trotz dem auf dem Papier sehr ungleichen Matchup zwischen Cloud 9 und Fun Plus Phoenix gestaltete sich das Earlygame ziemlich ausgeglichen und schließlich sogar besser für das nordamerikanische Team. Ein 4v5 Fight nach 26 Minuten brachte C9 schließlich sogar einen Baron ein, der ihnen für kurze Zeit sogar die volle Kontrolle brachte.

Nach einem Catch auf Perkz in der 35. Minute konnte sich FPX jedoch selber einen Baron sichern, der das Gold allerdings nicht ausgleichen konnte. Die Entscheidung brachte dann ein Base Race in der 37. Minute, bei dem FPX nur wenige Sekunden vor Perkz den Nexus von Cloud9 zerstören konnte und sich somit ihren ersten Sieg auf den Worlds verschafften.

Nordamerika mit einem weiteren Sieg

Auch der erste Seed aus Nordamerika hatte an diesem Spieltag gegen Detonation FocusMe die Chance zu zeigen, was sie so drauf haben. Schnell zeichnete sich in diesem Spiel ab, dass 100 Thieves die Nase vorne hatte, was sich in einer Dragonsoul nach nur 26 Minuten ausdrückte.

Ein starker 4vs5 Teamfight nach 30 Minuten bescherte 100T schließlich sowohl den Baron, als auch den Toplane Inhibitor, was das Spiel für die Japaner noch härter machen sollte. Ein letzter Fight am Elderdrake, den die Nordamerikaner mit 5:3 gewinnen konnten gab ihnen letztendlich die Möglichkeit das Spiel zu beenden.

MAD Lions mit einem wichtigen Sieg

Das Aufeinandertreffen des LEC Champions MAD Lions mit dem drittplatzierten LCK Team GenG versprach von Anfang an ein sehr spannendes zu werden. Nach einem lange Zeit sehr ausgeglichenen Earlygame waren es die Koreaner, die in der 20. Minute einen sehr starken Fight fanden und das Spiel in ihre Hand nahmen. MAD gab allerdings nicht auf und gewann kurze Zeit später selber einen Teamfight, um das Gold fast wieder auszugleichen.

Auch ein Baron wenig später sollte GenG nicht die Möglichkeit geben das Spiel wieder zurück in ihre Kontrolle zu bringen. Das darauffolgende hin und her gestalte sich nach und nach unter anderem durch einen Baron und die Dragonsoul zu Gunsten vom LEC Champ. Nachdem es MAD nach und nach möglich war alle drei Inhibitoren einzureißen, schaffte es MAD einen letzten Fight in der gegnerischen Base zu gewinnen und sich einen sehr wichtigen ersten Sieg zu sichern.

LNG überfährt Team Liquid

Nach einem überraschenden Sieg von Team Liquid über den Gruppenfavoriten MAD Lions sollte das Match gegen den vierten LPL Seed LNG deutlich schwieriger werden. Von Anfang zeigten sich die Chinesen sehr dominant und ließen TL keine Chance auch nur in das Spiel hinein zu kommen.

Der Goldunterschied wuchs unaufhaltsam immer weiter, was es LNG ermöglichte bei einem Push in der 27. Minute den Midlane Inhibitor der Amerikaner zu zerstören. Ein letzter Fight am Baron, den das LPL Team ganz klar mit 5:0 Kills gewinnen konnte, beachte ihnen daraufhin den Sieg.

Alles in allem war es also ein sehr ereignisreicher Tag mit einigen sehr spannenden und knappen Matches. Regionenweise ist der klare Sieger dieses Spieltages jedoch China, da alle vier LPL Teams gewinnen konnten, während DK das einzige Koreanische Team war, das einen Sieg einfahren konnte. Noch ist jedoch alles offen und es kann sich immer noch alles ändern.