League of Legends – MSI 2021 Group Stage Tag 1

Der erste Tag der MSI 2021 ist vorüber und es zeigt sich jetzt schon wer gekommen ist, um um den Sieg und die Trophäe zu kämpfen. Zwar sagt ein Spieltag alleine jetzt noch nicht viel über die wahre Stärke der Teams aus, aber jedes Spiel bietet einige Anhaltspunkte für Dinge, an denen die Teams arbeiten müssen.

Spiel Nr. 1 – Cloud9 vs. DAMWON KIA

Das Eröffnungsspiel des Turniers bestritten die Champions der LCK und LCS, DAMWON KIA und Cloud9. Die Weltmeister starteten stark mit gutem Makrogame, was ihnen einen kleinen Vorteil brachte. Cloud9 war es jedoch im Earlygame möglich das Tempo zu beantworten und sich sogar den ersten Drake zu klauen. Während sich nach und nach ein großer Vorsprung für DK auf der Jungle Position abzeichnete, zeigte die Botlane von C9, dass sie nicht zum verlieren angetreten waren und sicherten sich einige Kills.

In einem sehr kontrollierten Spiel mit wenigen Kills, sicherte sich der Weltmeister einen immer größeren Goldlead, durch Rotationen und immer wieder exzellentes Makrogame. Bis zur 23. Minute war es dem Sieger der LCS möglich mitzuhalten, jedoch überrollte sie DK bei einem Teamfight nach 23 Minuten in ihrem eigenen Jungle, welcher in 3:0 Kills für Damwon und einem anschließenden Baron endete. Mit dem Baronbuff widmete sich das koreanische Team daraufhin der Base von C9, welche sie schnell einreißen konnten und im Anschluss das Spiel nach einem letzten Teamfight in der 28. Minute beendeten.

Spiel Nr. 2 – Infinity Esports vs. DetonatioN FocusMe

Im zweite Match der Gruppe C trafen direkt danach Infinitiy Esports und DetonatioN FocusMe aufeinander. Das Match startete sehr rasant mit einem Solokill in der Midlane für INF, direkt gefolgt von einem 2v2 Kill auf der Botlane. DFM gab jedoch trotz dessen nicht nach und sicherte sich ihrerseits immer wieder Kills und schließlich einen kleinen Goldvorsprung.

Erst in der 24. Minute war es einem der beiden Teams wirklich möglich das Spiel in seine Kontrolle zu bringen und dieses Team war Infinity Esports, welche sich bei einem Teamfight 4 Kills und einen Baron im Anschluss sichern konnten. Mit diesem Baron gewannen sie daraufhin erneut sehr klar einen Teamfight in der Base des japanischen Teams, wonach sie das Spiel beenden konnten.

Spiel Nr. 3 – Royal Never Give Up vs. Pentanet.GG

Das anschließende erste Spiel in Gruppe A zwischen einem der Turnierfavoriten mit Royal Never Give Up und dem australischen Team Pentanet.GG begann zwar relativ ausgeglichen, jedoch zeigte sich schnell die Klasse des LPL Champions, welcher immer wieder gute Plays fand und einzelne Kämpfe für sich entscheiden konnte.

Den ersten Teamfight in der 18. Minute gewann somit trotz einem guten Engage von PGG das chinesische Team. Mit dem daraus resultierenden massiven Lead fanden sie erneut einige Catches und auch den Baron. RNG hörte dort jedoch nicht auf, sie gewannen einen Fight nach dem anderen und beendeten schließlich nach nur 24 Minuten das sehr einseitige Match.

Spiel Nr. 4 – Pentanet.GG vs. Unicorns of Love

Im Anschluss musste PGG jedoch erneut ran, dieses Mal gegen das russische Team Unicorns of Love. Jedoch schien auch dieses Game nicht besser für die Australier zu laufen, denn UOL sicherte sich schnell einen komfortablen Vorsprung, welcher immer größer werden sollte. Nach einem Catch auf die Botlane von PGG in der 26. Minute, mussten sie den Baron abgeben, aber konnten sich immerhin ihren zweiten Drake sichern.

Mit dem Baron übte UOL jedoch nach und nach immer mehr Druck auf die Base der Australier aus, welche nach 3 schnellen Kills für die Unicorns zusammenbrach und in einem ebenfalls sehr eindeutigen Sieg des russischen Teams resultierte.

Spiel Nr. 5 – Istanbul Wild Cats vs. paiN Gaming

Abb.: paiN Gaming

Schließlich startete auch Gruppe B mit einem Game zwischen dem brasilianischen Team paiN Gaming und dem türkischen Team der Istanbul Wild Cats. Auch dieses Spiel begann sehr explosiv mit einem 2v2 Kill auf der Botlane für IW, gefolgt von einem 2v1 Outplay bei einem versuchten Towerdive auf der Toplane, welcher absolut fehl schlug und in einem Doublekill für den Toplaner des türkischen Teams endete.

Das Spiel schien auch im Anschluss keineswegs langsamer zu werden, denn das TCL Team fand überall auf der Map einzelne Catches und sicherten sich somit einen größeren Goldlead. PNG gab jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich durch einen sehr knappen Teamfight im eigenen Topside Jungle in der 24. Minute zurück ins Spiel. Durch 2 Catches auf der Toplane bekam das CBLOL Team dann auch noch den Baron, mit welchem sie mach und nach die Base von IW zerstörten.

IW war jedoch noch nicht besiegt und gewann bei einem letzten Aufbäumen in der eigenen Base einen Teamfight, der ihnen nochmal Zeit verschaffte. Dadurch, dass das türkische Team in ihrer Base fest saß, konnte sich PNG einen weiteren Baron for free sichern, mit welchem sie letztendlich auch das Spiel nach einem letzten Fight in der 39. Minute beenden konnten.

Spiel Nr. 6 – MAD Lions vs. PSG Talon

Im sechsten und letzte Spiel des ersten Spieltages traf das europäische Team MAD Lions auf das taiwanische Team PSG Talon. MAD zeigte schnell, dass sie zu diesem Turnier gekommen sind, um den Titel Europas zu verteidigen. Das LEC Team fand schnell auf der ganzen Map plays baute einen komfortablen Goldlead auf, welcher durch einzelne Skirmishes immer weiter wuchs.

Nach einigen Kills in der 23. Minute holte sich MAD dann auch noch den Baron, was das Spiel endgültig in ihre Kontrolle brachte. Durch den Baron zerstörte der LEC Champ große Teile der Base von PSG. Den Sieg sicherten sie sich jedoch erst kurze Zeit später in der 28. Minute nach einem letzten Teamfight an den Nexustürmen des PCS Teams.

Die ersten Matches der Hinrunde der Gruppenphase sind also vorbei und es hat sich keine wirkliche Überraschung ergeben. Wie erwartet bewiesen DK und RNG warum sie als Favoriten auf den Titel angesehen werden, aber auch MAD und UOL stellten ihr Stärke unter Beweis. Das einzige Fragezeichen stellt sich nun bei C9, welche allerdings mit dem Weltmeister auch den schwersten Gegner hatten.